Leopoldina Home

Internationales

Internationale Partnerakademien

Internationale Partnerakademien

Seit ihrer Ernennung zur Nationalakademie im Jahr 2008 ist die Leopoldina die Stimme der deutschen Wissenschaft im internationalen Akademiendialog und damit ein wichtiger Akteur im globalen wissenschaftlichen Austausch und in der internationalen Politikberatung.

Die Leopoldina pflegt enge Beziehungen zu Wissenschaftsakademien auf allen Kontinenten. Mit einigen strategischen Partnern hat sie Kooperationsvereinbarungen zur langfristigen Intensivierung des wissenschaftlichen Austauschs und zur Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses abgeschlossen. Bislang bestehen diese Abkommen mit der Russian Academy of Sciences, der Indian National Academy of Sciences, der Korean Academy of Science and Technology, der Académie des sciences, der Academy of Science of South Africa, der Israel Academy of Sciences and Humanities und dem Network of African Science Academies.

Beispielhaft für die bilaterale Zusammenarbeit stehen ein Symposium der Leopoldina und der Korean Academy of Science and Technology zum Thema „Stem Cell Research“ sowie ein Symposium der Leopoldina und der Israel Academy of Sciences and Humanities zum Thema “Stability and Plasticity: Advances in Understanding Neuronal Representations“ . Beide Veranstaltungen fanden Ende 2013 statt. Gemeinsam mit dem Network of African Science Academies engagiert sich die Leopoldina zudem politikberatend in den Bereichen Wassermanagement, Biotechnologie, Klimawandel-Adaption und Gesundheit.

ANSPRECHPARTNER

Leopoldina

Dr. Marina Koch-Krumrei

Leiterin der Abteilung Internationale Beziehungen

Tel. 0345 - 47 239 - 830
Fax 0345 - 47 239 - 839
E-Mail marina.koch-krumrei @leopoldina.org

VERANSTALTUNGEN