Leopoldina Home

Mitglied im Fokus

Reinhart Koselleck-Förderung für Christian Welzel

Der Politikwissenschaftler Christian Welzel, Professor für Politische Kulturforschung an der Leuphana-Universität Lüneburg und Mitglied der Leopoldina, erhält von der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) eine Forschungsförderung im Rahmen des Reinhart Koselleck-Programms. Die Forschungsmittel in Höhe von einer Million Euro kommen seinem Projekt "The Cool Water Effect: Why Human Civilization Turned towards Emancipation in Cold-Wet Regions" zugute.

Christian Welzel forscht zu zivilgesellschaftlichen Themen, insbesondere zur Werteorientierung von Individuen und den Folgen für die politische Kultur. Welzel studierte Politikwissenschaft in Saarbrücken. 1996 wurde er in Potsdam promoviert und habilitierte sich 2000 an der Freien Universität Berlin. Ab 2002 Professor für Politikwissenschaft an der Jacobs University Bremen, ist er seit 2010 Professor für Politische Kulturforschung am Institut für Politikwissenschaft und Zentrum für Demokratieforschung der Leuphana-Universität Lüneburg. Die Leopoldina wählte ihn 2015 zum Mitglied in der Sektion Ökonomik und Empirische Sozialwissenschaften.

Mit dem Reinhart Koselleck-Programm, benannt nach einem der bedeutendsten deutschen Historiker des 20. Jahrhunderts, fördert die DFG besonders innovative und „im positiven Sinne risikobehaftete” Forschung herausragender Wissenschaftler.

ANSPRECHPARTNER

Leopoldina

Dr. Renko Geffarth

Online-Redakteur Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Tel. 0345 - 47 239 - 803
Fax 0345 - 47 239 - 809
E-Mail renko.geffarth @leopoldina.org

Expertensuche

Academia Net

Profile exzellenter Wissenschaftlerinnen bei AcademiaNet – eine Initiative der Robert Bosch Stiftung.

Academia Net