Leopoldina Home

Mitglied im Fokus

Seyed Hasnain für Verdienste um deutsch-indische Forschungsbeziehungen mit Bundesverdienstkreuz geehrt

Der Mikrobiologe Seyed Ehtesham Hasnain, Professor of Biological Sciences am Indian Institute of Technology Delhi und Leopoldina-Mitglied, ist mit dem Verdienstkreuz am Bande des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland ausgezeichnet worden. Seyed Hasnain erhielt die Ehrung am 11. März 2014 in der Deutschen Botschaft in Neu-Delhi von Botschafter Michael Steiner. Hasnain wird damit für seinen herausragenden Beitrag zur Förderung der deutsch-indischen Forschungsbeziehungen gewürdigt.

Insbesondere hat er dem Indien-Büro der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) den Weg bereitet. Seyed Ejtesham Hasnain hat wichtige Beiträge zur Molekularen Infektionsbiologie und Epidemiologie des Tuberkulose-Erregers Mycobacterium tuberculosis geleistet. Er studierte Mikrobiologie an der Jawaharla Nehru University in Neu-Delhi, arbeitete an der Delhi University und im Rahmen eines Forschungsstipendiums am Nationalen Krebs-Institut an der Universität Alberta, Kanada. 1987 nach Indien zurückgekehrt, forschte er am Nationalen Institut für Immunologie (NII). Er war erster Direktor des Centre for DNA Fingerprinting and Diagnostics (CDFD) in Hyderabad.

Hasnain wurde vielfach ausgezeichnet, u.a. mit dem indischen Padma-Shri-Orden und dem Humboldt-Forschungspreis, und war Fellow am Robert Koch-Institut in Berlin. 2006 wurde er als erstes indisches Mitglied in die Sektion Mikrobiologie und Immunologie der Leopoldina aufgenommen.

ANSPRECHPARTNER

Leopoldina

Dr. Renko Geffarth

Online-Redakteur Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Tel. 0345 - 47 239 - 803
Fax 0345 - 47 239 - 809
E-Mail renko.geffarth @leopoldina.org

Expertensuche

Academia Net

Profile exzellenter Wissenschaftlerinnen bei AcademiaNet – eine Initiative der Robert Bosch Stiftung.

Academia Net