Leopoldina Menü

Leopoldina Home

Mitglieder

Mitgliederverzeichnis | Expertensuche

Prof. Dr.

Susanne Renner

Wahljahr: 2009
Sektion: Organismische und Evolutionäre Biologie
Stadt: München
Land: Deutschland
CV Susanne S. Renner - Deutsch (PDF)

Forschung

Forschungsschwerpunkte: Evolutionäre Biologie, Organismische Biologie, molekulare Stammbäume, Biogeographie

Susanne Renner ist Biologin. Sie ist Spezialistin auf den Gebieten der Entwicklung der Angiospermen, der evolutionären Biologie und der Biogeographie.

Susanne Renner erforscht die Evolution, die Biogeographie und die Systematik von Blütenpflanzen. Sie widmet sich insbesondere der Entwicklung der Sexualsysteme bei Blütenpflanzen in einem molekular-phylogenetischen und ökologischen Zusammenhang. Auf dem Gebiet der Biogeographie fokussiert sie sich auf Blütenpflanzen, die in den Tropen und den gemäßigten Breitengraden heimisch sind, insbesondere die Pflanzenfamilien Cucurbitaceae, Chloranthaceae, Araceae und Melastomataceae. Bei ihrer Forschung zur Ausbreitung von Blütenpflanzen spielen oft Fossilien, molekulare Stammbäume und molekulare Uhren eine wichtige Rolle.

Zudem analysiert sie die Entwicklung und die Art und Weise der Vererbung von Intronen bei Pflanzen.

Werdegang

  • seit 2012 Adjunct Professor, Department of Biology, University of Missouri, St. Louis, USA
  • seit 2003 Direktorin des Botanischen Gartens München-Nymphenburg, der Botanischen Staatssammlung und des Herbariums MSB der Ludwig-Maximilians-Universität (LMU) München
  • seit 2003 Lehrstuhlinhaberin, Systematische Botanik, LMU München
  • seit 1996 Lehrkörper, The Missouri Botanical Garden, St. Louis, USA
  • 1996-2006 Ordentliche Professur an der University of Missouri, St. Louis, USA
  • 1993-1996 C3-Professorin am Institut für Spezielle Botanik an der Johannes-Gutenberg-Universität Mainz
  • 1992 Habilitation für Systematische Botanik an der Universität Hamburg
  • 1987-1992 Associate Professor am Botanischen Institut der Universität Aarhus, Dänemark
  • 1985-1987 Postdoctoral Fellow, Smithsonian Institution, Washington, D.C., USA
  • 1984-1985 Gastwissenschaftlerin, Instituto Nacional de Pesquisas da Amazônia, Manaus, Brasilien und Smithsonian Institution, Washington, D.C., USA
  • 1984 Promotion in Biologie an der Universität Hamburg
  • 1981-1983 Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Botanischen Institut der Universität Hamburg
  • 1980 Diplom in Biologie an der Universität Hamburg

Funktionen

  • seit 2015 Senatsmitglied der Leibniz-Gemeinschaft
  • seit 2011 Vizepräsidentin der Society of Systematic Biologists
  • 2008-2012 DFG-Fachgutachterin für Pflanzenwissenschaften
  • 2007-2009 Ratsmitglied der Society for Systematic Biology
  • seit 2006 Editorial Board „Taxon“
  • 2006-2010 Editorial Board „Systematic Biology“
  • 2006-2009 Mitglied der NESCENT working group on Phytogeography of the Northern Hemisphere, Duke University, USA
  • 2004-2005 Editorial Board „Plant Biology“
  • 2002-2009 Editorial Board „American Naturalist“
  • 1999-2002 Leiterin der Tropical Biology Section of the Botanical Society of America
  • 1998-2005 Editorial Board „Journal of Plant Research“

Projekte

  • 2010-2014 DFG-Projekt, Nachwuchsakademie „Systematik der Pflanzen und Pilze“

Auszeichnungen und Mitgliedschaften

  • seit 2018 Mitglied der American Academy of Arts & Sciences
  • seit 2009 Mitglied der Nationalen Akademie der Wissenschaften Leopoldina
  • seit 2005 Mitglied der Royal Danish Academy of Sciences
  • seit 2004 Lehrkörper am South China Institute of Botany, Chinese Academy of Sciences
  • seit 1999 Mitglied der Bayerischen Akademie der Wissenschaften

KONTAKT

Leopoldina

Archiv


Emil-Abderhalden-Str. 35
06108 Halle (Saale)

Tel. 0345 - 47 239 - 122
Fax 0345 - 47 239 - 139
E-Mail archiv @leopoldina.org

Expertensuche

Academia Net

Profile exzellenter Wissenschaftlerinnen bei AcademiaNet – eine Initiative der Robert Bosch Stiftung.