Leopoldina Home

Mitglieder

Mitgliederverzeichnis

Prof. Dr.

Markus Gross

Wahljahr: 2011
Sektion: Informationswissenschaften
Stadt: Zürich
Land: Schweiz
CV Markus Gross - Deutsch (pdf)
CV Markus Gross - English (pdf)

Forschung

Forschungsschwerpunkte: Verfahren für stereoskopische Filmproduktionen, photorealistische Simulation menschlicher Gesichter, Synthese von Materialien für Anwendungen in der Animation

Markus Gross ist Informatiker. Er leistet seit mehr als 20 Jahren bedeutende Beiträge zur Forschung in der Computeranimation, Visualisierung, geometrischen Modellierung sowie der physikalisch-basierten Simulation. Der größte Teil seiner Forschungsarbeiten wurde im Labor für Graphische Datenverarbeitung der ETH Zürich durchgeführt, welches er seit 1994 leitet und zu einem internationalen Forschungszentrum ausgebaut hat.

Gross' Arbeiten haben maßgeblich zum Verständnis von Punktmengen als geometrische Primitive zur mathematischen Repräsentation und Modellierung dreidimensionaler Geometrie beigetragen. In seinem Labor wurde auch die weltweit erste Computerarchitektur zur schnellen 3D-Darstellung von Punktmengen entwickelt. Ferner entwarf Gross zahlreiche schnelle Algorithmen zur numerischen Simulation physikalischer Phänomene, wie z. B. Deformation und Flüssigkeiten, die in medizinischen Simulatoren sowie in der Unterhaltungsindustrie ihre Anwendung finden.

Gross leitet auch seit 2008 Disney Research in Zürich, eines von weltweit zwei Laboratorien der Firma Walt Disney zur Entwicklung neuer Informationstechnologien für die Unterhaltungsindustrie.

Werdegang

  • seit 2008 Direktor von Disney Research Zurich (DRZ), Schweiz
  • 2004-2007 Leiter des Institute for Computational Science, Eidgenössische Technische Hochschule Zürich (ETH), Zürich, Schweiz
  • seit 1997 Professor, Eidgenössische Technische Hochschule Zürich (ETH); Gründer des Computer Graphics Laboratory (CGL) am Department of Computer Science, Zürich, Schweiz
  • 1995 Habilitation
  • 1994 Assistenzprofessor, ETH Zürich
  • 1991 Gründer der Visual Computing Group, 1991-1994 Gruppenleiter
  • 1990-1994 Wissenschaftlicher Assistent, Computer Graphics Center, Darmstadt
  • 1989 Promotion an der Universität des Saarlandes
  • 1986 Diplom-Ingenieur für Elektro- und Computertechnik, Universität des Saarlandes

Funktionen

  • Mitglied des Scientific advisory board des Deutschen Forschungszentrums für Künstliche Intelligenz (DFKI) in Saarbrücken
  • Mitglied des Kuratoriums des Fraunhofer-Instituts für Computergrafik
  • Mitglied des Kuratoriums des VR-VIS Forschungszentrums, Wien, Österreich
  • Mitglied des Executive Committee von Eurographics

Auszeichnungen und Mitgliedschaften

  • seit 2018 Mitglied der National Academy of Engineering of Korea
    seit 2017 Mitglied der Schweizerischen Akademie der Technischen Wissenschaften SATW
  • 2015 Visualization Career Award der IEEE Visualization & Graphics Technical Community (VGTC)
  • 2013 Technical Achievement Award der Academy of Motion Picture Arts and Sciences
  • 2013 Karl Heinz Beckurts-Preis
  • 2013 Konrad Zuse-Medaille
  • seit 2011 Mitglied der Nationalen Akademie der Wissenschaften Leopoldina
  • 2011 Swiss ICT Champions Award
  • 2010 Technical Achievement Award von EUROGRAPHICS
  • 2006/2008 Best paper award auf dem Symposium on Geometry Processing (SGP)
  • 1995/2007 Günter Enderle-Preis von Eurographics
  • Mitglied von ACM, ACM SIGGRAPH, GI; Senior Member von IEEE
  • Fellow von Eurographics

KONTAKT

Leopoldina

Archiv


Emil-Abderhalden-Str. 35
06108 Halle (Saale)

Tel. 0345 - 47 239 - 122
Fax 0345 - 47 239 - 139
E-Mail archiv @leopoldina.org

Expertensuche

Academia Net

Profile exzellenter Wissenschaftlerinnen bei AcademiaNet – eine Initiative der Robert Bosch Stiftung.

Academia Net