Leopoldina Home

Mitglieder

Mitgliederverzeichnis

Prof. Dr.

Boris Bastian

Wahljahr: 2011
Sektion: Innere Medizin und Dermatologie
Stadt: San Francisco, CA

Forschung

Boris Bastian hat sich durch wichtige Beiträge auf dem Gebiet der Molekularbiologie melanozytärer Hauttumoren ausgezeichnet. Die Arbeiten wurden überwiegend an der University of California in San Francisco (UCSF) durchgeführt, an der er seit 1997 tätig ist. Von 2010 bis 2011 war er Vorstand der Pathologischen Abteilung des Memorial Sloan-Kettering Cancer Centers in New York und ist im September 2011 auf seine Professur an der UCSF zurückgekehrt. Seine wissenschaftlichen Arbeiten haben zu einem verbesserten Verständnis der molekulargenetischen Veränderung des Melanoms geführt und gezeigt, daß die Erkrankung aus unterschiedlichen Unterformen besteht, die jeweils charakteristische klinische und molekulare Merkmale aufweisen. Einige der von ihm und seinen Kollegen entdeckten genetischen Veränderungen werden inzwischen routinemäßig in der Diagnostik und Therapieauswahl verwendet.


Boris Bastian has made several contributions in the molecular biology of melanocytic neoplasia. The studies were primarily carried out at the University of California, San Francisco, where he works since 1997. Von 2010 to 2011 he was Chairman of the Department of Pathology at Memorial Sloan-Kettering Cancer Center in New York and in September 2011 returned to UCSF. His scientific studies have resulted in an improved understanding of the molecular genetic alterations of melanoma and demonstrated that the disease is comprised of multiple genetically and clinically distinct subtypes. Several of the genetic alterations discovered by him and his collaborators have entered clinical practice to assist diagnosis and therapy stratification.

ANSPRECHPARTNER

Leopoldina

Christel Dell

Archivarin

Tel. 0345 - 47 239 - 121
Fax 0345 - 47 239 - 139
E-Mail christel.dell @leopoldina.org

Mitgliedersuche

Academia Net

Profile exzellenter Wissenschaftlerinnen bei AcademiaNet – eine Initiative der Robert Bosch Stiftung.

Academia Net