Leopoldina Home

Mitglieder

Mitgliederverzeichnis

Prof. Dr.

Eberhard Knobloch

Wahljahr: 1996
Sektion: Wissenschafts- und Medizingeschichte
Stadt: Berlin
Land: Deutschland
CV Eberhard Knobloch - Deutsch (PDF)

Forschung

Forschungsschwerpunkte: Geschichte und Philosophie der mathematischen Wissenschaften, Geschichte der Wahrscheinlichkeitsrechnung, Technik der Renaissance, Kosmologien

Eberhard Knoblochs Veröffentlichungen gelten insbesondere der Geschichte und Grundlage der mathematischen Wissenschaften und der Renaissance-Technik. Er hat die Reihen 7 „Mathematische Schriften“ und 8 „Naturwissenschaftlich-technisch-medizinische Schriften“ der Leibniz-Edition begründet und mehrere Jahrzehnte an der Technischen Universität und der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften geleitet. Er war und ist an der Kepler-Edition und der Edition der Briefwechsel von „Alexander von Humboldt“ beteiligt.

Werdegang

  • seit 2002 Akademie-Professur an der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften (BBAW) und der Technischen Universität (TU) Berlin
  • 1980-2002 Professur an der Technischen Universität Berlin
  • 1976 Habilitation an der Technischen Universität Berlin
  • 1973-1980 Professur an der Pädagogischen Hochschule Berlin
  • 1972 Promotion an der Technischen Universität Berlin
  • 1962-1967 Studium an der Freien und der Technischen Universität Berlin

Projekte

  • 2008-2012 Mitglied im Excellence-Cluster TOPOI der Freien und der Humboldt-Universität Berlin
  • seit 2007 Projektleiter der Leibniz-Edition Reihe 4 an der BBAW in Potsdam
  • 2004-2008 Co-Direktor des DFG-Forschungsprojektes „Die Geographie des Ptolemaios“
  • seit 2002 Projektleiter der Alexander von Humboldt-Forschungsstelle an der BBAW in Berlin
  • 2002-2005 Co-Direktor des DFG-Forschungsprojektes „Die Korrespondenz  von Gottfried Kirch“
  • seit 2001 Projektleiter der Leibniz-Edition Reihe 8 an der BBAW in Berlin
  • 1999-2000 Direktor des DFG-Forschungsprojektes „Wissenschaftliche Biographie von Richard von Mises“
  • 1998-2003 Projektleiter der Tschirnhaus-Edition der Sächsischen Akademie der Wissenschaften
  • in Dresden
  • 1994-1995 Direktor des DFG-Forschungsprojektes „Beltrami’s Korrespondenz mit Houël und Helmholtz“
  • 1992-1995 Direktor des DFG-Forschungsprojektes „Nichtlineare Dynamik und deterministisches Chaos“
  • 1991-1995 Direktor des DFG-Forschungsprojektes „Die Beiträge des Mathematikers C.G.J.Jacobi zur Zahlentheorie“
  • 1976-2008 Projektleiter der Leibniz-Edition Reihe 7 an der Akademie der Wissenschaften zu Göttingen

Funktionen

  • seit 2008 Präsident des Beirats der Bernoulli-Edition
  • 2006-2008 President der European Society for the History of Science
  • 2005-2013 Président der Académie Internationale d’Histoire des Sciences, Frankreich
  • 2001-2005 Präsident des International Program Committee des 22. Internationalen Kongresses für Wissenschaftsgeschichte in Peking, China
  • 2001-2005 Präsident des German National Committee of the History of Science
  • 1996-1999 Vorsitzender des Verbundes für Wissenschaftsgeschichte Berlin
  • 1994-1997 Chairman der International Commission on the History of Mathematics

Auszeichnungen und Mitgliedschaften

  • 2017 Kenneth-O.-May-Prize in the History of Mathematics
  • 2014 Blaise Pascal-Medaille für die Sozial- und Geisteswissenschaften der Academia Scientiarum Europaea
  • 2012 Verleihung einer Ehrenurkunde für den Beitrag zur Wissenschafts- und Technikgeschichte durch die Russische Akademie der Wissenschaften, Moskau
  • 2011 Verleihung einer Honorarprofessur durch die Chinesische Akademie der Wissenschaften, Peking
  • 2002 Mitglied der Academia Scientiarum Europaea
  • 1999 Mitglied der Northwest University von Xian, China: Permanent Visiting Professor
  • 1997 Mitglied der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften
  • 1996 Mitglied der Nationalen Akademie der Wissenschaften Leopoldina
  • 1994 Mitglied der Sächsischen Akademie der Wissenschaften zu Leipzig
  • 1988 Mitglied der Académie Internationale d’Histoire des Sciences, Frankreich: Membre effectif
  • 1984 Mitglied der Académie Internationale d’Histoire des Sciences, Frankreich: Membre correspondant

KONTAKT

Leopoldina

Archiv


Emil-Abderhalden-Str. 35
06108 Halle (Saale)

Tel. 0345 - 47 239 - 122
Fax 0345 - 47 239 - 139
E-Mail archiv @leopoldina.org

Expertensuche

Academia Net

Profile exzellenter Wissenschaftlerinnen bei AcademiaNet – eine Initiative der Robert Bosch Stiftung.

Academia Net