Leopoldina Home

Mitglieder

Mitgliederverzeichnis

Prof. Dr.

Jörg Hacker

XXVI. Präsident der Deutschen Akademie der Naturforscher Leopoldina – Nationale Akademie der Wissenschaften

Wahljahr: 1998
Sektion: Mikrobiologie und Immunologie
Stadt: Halle
Land: Deutschland
Mitglied im Fokus zur zweiten Amtszeit als Leopoldina-Präsident
Ausführlicher Lebenslauf
Curriculum Vitae - detailed
Publikationsliste
List of Publications

Forschung

Forschungsschwerpunkte: Analyse von Pathogenitätsfaktoren pathogener Enterobakterien, Charakterisierung von Pathogenitätsinseln verschiedener Krankheitserreger, Studium der Invasion von Legionella pneumophila, Untersuchungen zur Regulation von mikrobiellen Virulenzgenen, Epidemiologie und Variabilität der Virulenzeigenschaften von Staphylokokken, Analyse der Pathogenität von humanpathogenen Pilzen

Jörg Hacker untersucht bakterielle Krankheitserreger, deren Ausbreitung und Variablität sowie Wechselwirkungen mit Wirtszellen. Insbesondere interessiert er sich für sogenannte Pathogenitätsinseln, zusammenhängende DNA-Sequenzen im Erbgut von Erregern, in denen die entscheidenden Faktoren für die krankmachende Wirkung codiert sind.

Werdegang

  • seit 2010 Präsident der Deutschen Akademie der Naturforscher Leopoldina – Nationale Akademie der Wissenschaften, Halle (Saale)
  • 2008-2010 Präsident des Robert Koch-Instituts, Berlin
  • 2006 Gastprofessor am Sackler Institute for Advanced Studies, Tel Aviv University, Israel
  • 2000, 2005 Forschungsaufenthalte am Institut Pasteur, Paris, Frankreich
  • 1993-2008 C4-Professur und Vorstand des Instituts für Molekulare Infektionsbiologie, Universität Würzburg
  • 1988-1993 C3-Professur für Mikrobiologie an der Universität Würzburg
  • 1986 Habilitation an der Universität Würzburg
  • 1980-1988 Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für Mikrobiologie, Würzburg
  • 1979 Promotion an der Martin-Luther-Universität in Halle (Saale)
  • 1970-1974 Studium der Biologie an der Martin-Luther-Universität in Halle (Saale)

Projekte

(Auswahl)

  • 2010-2016 Mitglied der Deutsch-Israelischen Projektkooperation (DIP)
  • 2007-2010 Sprecher des Projektbereichs „E. coli“ im Verbund ERA-NET PathoGenoMics (Europäische Kooperation und Koordination von Genomsequenzierungen und funktionellen Genomics humanpathogener Mikroorganismen)
  • 2006-2010 Mitglied und stellvertretender Sprecher des Transregio-Sonderforschungsbereichs 34 „Pathophysiologie an Staphylokokken“, Universitäten Greifswald, Tübingen und Würzburg
  • 2005-2010 Koordinator des EU-Programms EuroPathoGenomics (6. Rahmenprogramm der EU, „Network of Excellence“)
  • 2004-2015 Mitglied des Sonderforschungsbereiches 630 der DFG
  • 2001-2008 Co-Koordinator des BMBF-Programms PathoGenoMik und PathoGenoMik Plus

Funktionen

(Auswahl)

  • seit 2014 Mitglied im Stiftungsrat der Carl Friedrich von Siemens Stiftung
  • seit 2014 Vorsitzender des Scientific Advisory Board des Berlin Institute of Health (BIH)
  • 2014-2016 Mitglied des United Nations Secretary-General’s Scientific Advisory Board
  • seit 2012 Vorsitzender des Kuratoriums der Wissenschafts-Pressekonferenz e.V.
  • seit 2011 Mitglied im Stiftungsrat der Arthur-Burckhardt-Stiftung für Wissenschaftsförderung (seit 2014 Vorsitzender)
  • 2011 Mitglied in der Ethikkommission „Sichere Energieversorgung“ der Bundeskanzlerin
  • 2010-2016 Mitglied des Bewilligungsausschuss der Exzellenzinitiative des Bundes und der Länder
  • 2009-2016 Mitglied im Kuratorium des Max-Planck-Institutes für Infektionsbiologie in Berlin
  • seit 2008 Mitglied im Stiftungsrat der Paul-Ehrlich-Stiftung
  • 2007-2015 Mitglied im Scientific Council des Instituts Pasteur, Paris, Frankreich
  • 2007-2010 Mitglied im Senat der Deutschen Akademie der Naturforscher Leopoldina, Halle (Saale)
  • 2006-2016 Mitglied im Hochschulrat der Universität Marburg
  • seit 2005 Mitglied im Wissenschaftlichen Beirat des Umea Centre for Microbial Research (UCMR), Universität Umea, Schweden
  • 2005-2013 Mitglied im Aufsichtsrat des Helmholtz-Zentrums für Infektionsforschung mbH (HZI), Braunschweig
  • 2004-2013 Mitglied im Wissenschaftlichen Komitee des Helmholtz-Zentrums für Infektionsforschung mbH (HZI), Braunschweig
  • 2004-2016 Mitglied im Auswahlausschuss Thüringer Forschungspreis
  • 2003-2009 Vizepräsident der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG)
  • 2000-2003 Fachgutachter der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG)
  • seit 1998 Mitglied im Wissenschaftlichen Beirat der Robert-Koch-Stiftung
  • 1996-1997 Präsident der Deutschen Gesellschaft für Hygiene und Mikrobiologie
  • 1996-2007 Mitglied im Lynen-Ausschuss der Alexander-von-Humboldt-Stiftung

Auszeichnungen und Mitgliedschaften

(Auswahl)

  • 2017 Stuart Mudd Award der International Union of Microbiological Societies (IUMS)
  • 2016 Foreign Member des Istituto Veneto di Scienze, Lettere ed Arti
  • 2016 Ehrenmitglied der Akademie gemeinnütziger Wissenschaften zu Erfurt
  • 2016 Ehrenpromotion durch die Russische Akademie der Wissenschaften
  • 2014 Ehrenbürger der Stadt Grevesmühlen
  • 2012 Bayerischer Maximiliansorden für Wissenschaft und Kunst
  • 2012 Ehrenpromotion (Dr. phil. h.c.) durch die Universität Tel Aviv, Israel
  • 2012 Mitglied der Europäischen Akademie der Wissenschaften und Künste, Salzburg, Österreich
  • 2011 Auswärtiges Wissenschaftliches Mitglied des Max-Planck-Instituts für Infektionsbiologie Berlin und Wissenschaftliches Mitglied der Max-Planck-Gesellschaft
  • 2010 Honorarprofessur an der Ernst-Moritz-Arndt-Universität Greifswald
  • 2010 Ehrenmitglied des Kitasato Instituts, Tokio, Japan
  • 2010 Mitglied der Deutschen Akademie der Technikwissenschaften – acatech
  • 2010 Mitglied der Indian National Science Academy
  • 2010 Mitglied der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften
  • 2010 Mitglied der Academia Europaea, London, UK
  • 2009 Ehrenpromotion (Dr. of science h.c.) durch die Universität Hyderabad, Indien
  • 2009 Bundesverdienstkreuz am Bande der Bundesrepublik Deutschland
  • 2009 Ehrensenator der Universität Würzburg
  • 2009 Mitglied der European Academy for Microbiology
  • 2008 Preis der Arthur-Burkhardt-Stiftung für Wissenschaftsförderung
  • 2008 Gay-Lussac-Humboldt-Wissenschaftspreis
  • 2007 Ehrenmitglied der Ungarischen Akademie der Wissenschaften
  • 2006 André-Lwoff-Award der Federation of European Microbiological Societies (FEMS)
  • 2006 Mitglied der Bayerischen Akademie der Wissenschaften, München
  • 2005 Fellow Sackler Institute for Advanced Studies, Tel Aviv University, Israel
  • 2004 Mitglied der American Academy for Microbiology (AAM)
  • 2004 Ehrenpromotion (Dr. med. h. c.) durch die Universität Pecs, Ungarn
  • 2003 Mitglied der European Molecular Biology Organization (EMBO)
  • 2003 Mitglied der Akademie der Wissenschaften zu Göttingen
  • 2002 Ehrenpromotion (Dr. med. h. c.) durch die Universität Umea, Schweden
  • 2001 Carus-Medaille der Leopoldina und Carus-Preis der Stadt Schweinfurt
  • 1998 Mitglied der Deutschen Akademie der Naturforscher Leopoldina, Halle (Saale)
  • 1995 Ehrenmitglied der Ungarischen Gesellschaft für Mikrobiologie
  • 1994 Hauptpreis der Deutschen Gesellschaft für Hygiene und Mikrobiologie
  • 1992 Universitätsmedaille der Universität Helsinki, Finnland
  • 1988 Akademiepreis der Akademie der Wissenschaften zu Göttingen
  • 1985 Förderpreis der Deutschen Gesellschaft für Hygiene und Mikrobiologie

KONTAKT

Leopoldina

Archiv


Emil-Abderhalden-Str. 35
06108 Halle (Saale)

Tel. 0345 - 47 239 - 122
Fax 0345 - 47 239 - 139
E-Mail archiv @leopoldina.org

Expertensuche

Academia Net

Profile exzellenter Wissenschaftlerinnen bei AcademiaNet – eine Initiative der Robert Bosch Stiftung.

Academia Net