Leopoldina Home

Mitglieder

Mitgliederverzeichnis

Prof. Dr.

Hans-Peter Zenner

Sekretar der Klasse III - Medizin

Wahljahr: 1998
Sektion: Ophthalmologie, Oto-Rhino-Laryngologie, Stomatologie
Stadt: Tübingen
Land: Deutschland
CV Hans-Peter Zenner – Deutsch (pdf)
CV Hans-Peter Zenner – English (pdf)

Forschung

Hans-Peter Zenner ist Vorsitzender der Medizinischen Ethikkommission der Universität Tübingen und war zuvor Direktor der Universitäts-HNO-Klinik Tübingen.

Seine Forschungen befassen sich v. a. mit der Neurobiologie des auditorischen Systems, insbesondere mit der Schall- und Informationsverarbeitung sowie ihren Störungen bei Schwerhörigkeit und Taubheit. Seine Entdeckungen zum cochleären Verstärker, der v. a. die Sprachaufnahme des Ohres steuert, sowie die Entwicklung von Implantaten für Schwerhörige sind wegweisend.

Werdegang

  • 1988-2016 Direktor der Universitäts-Hals-Nasen-Ohren-Klinik Tübingen
  • 1986-1988 Professor an der Universitäts-Hals-Nasen-Ohren-Klinik Würzburg
  • 1985 Visiting Senior Scientist an der University of Michigan, Ann Arbor, USA
  • 1981 Habilitation (Arbeitsthema: Monoklonale Antikörper gegen Karzinommembran-Antigene)
  • 1976-1984 Wissenschaftlicher Assistent, ab der Habilitation Dozent und Oberarzt an der Universitätsklinik für Hals-Nasen-Ohrenkranke der Universität Würzburg (Direktor: Prof. Dr. W. Kley)
  • 1974-1976 Stipendiat der DFG bei Prof. Dr. E. Helmreich, Institut für Physiologische Chemie der Universität Würzburg, Arbeitsthema: Signaltransfer durch Biologische Membranen
  • 1972-1974 Medizinalassistent u. a. an der Medizinischen Universitätsklinik Heidelberg (Direktor: Prof. Dr. G. Schettler)

Projekte

  • 2010 Mitgründer des Zentrums für Neurosensorik am Universitätsklinikum Tübingen
  • 2008 Gründungssprecher des Kopf-Hals-Tumorzentrums im CCC Tübingen
  • 1995 Gründungssprecher des Hörforschungszentrums an der Univ.-HNO-Klinik am Universitätsklinikum Tübingen
  • 1994-1997 Gründungssprecher des Interdisziplinären Zentrums für Klinische Forschung (IZKF) des BMBF
  • 1993 Gründungssprecher des Cochlea Implant Centrum Tübingen
  • 1992 Gründungssprecher Klinische Forschergruppe der DFG

Funktionen

  • Vorsitzender der Medizinischen Ethikkommission der Universität Tübingen
  • seit 2010 Mitglied des Präsidiums der Nationalen Akademie der Wissenschaften Leopoldina, Halle (Saale)
  • 2009-2010 Präsident der Gesellschaft Deutscher Naturforscher und Ärzte
  • 2000-2003 Präsident der Deutschen Akademie für Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde, Kopf- und Hals-Chirurgie
  • 1998-2002 Präsident (2001 - 2002) und Generalsekretär (1998 - 2001) der Deutschen Gesellschaft für Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde, Kopf- und Hals-Chirurgie
  • 1997-2003 Vorstandsmitglied Wissenschaftlicher Beirat Bundesärztekammer
  • 1996-2000 Ethics Committee of the Intl. Fed. O.R.L. Societies, New York, USA
  • 1996-1997 Mitarbeit im Sachverständigenrat für Forschung und Technologie des Bundeskanzlers

Auszeichnungen und Mitgliedschaften

  • 2014 Alexander von Humboldt-Medaille der Gesellschaft Deutscher Naturforscher und Ärzte
  • 1998 Mitglied der Deutschen Akademie der Naturforscher Leopoldina – seit 2008 Nationale Akademie der Wissenschaften, Halle (Saale)
  • 1996-2004 Ehrendoktorwürde mehrerer europäischer Universitäten
  • 1995-2003 Ehrenmitglied mehrerer europäischer wissenschaftlicher Fachgesellschaften
  • 1986 Leibniz-Preis der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG)

KONTAKT

Leopoldina

Archiv


Emil-Abderhalden-Str. 35
06108 Halle (Saale)

Tel. 0345 - 47 239 - 122
Fax 0345 - 47 239 - 139
E-Mail archiv @leopoldina.org

Expertensuche

Academia Net

Profile exzellenter Wissenschaftlerinnen bei AcademiaNet – eine Initiative der Robert Bosch Stiftung.

Academia Net