Leopoldina Menü

Leopoldina Home

Mitglieder

Mitgliederverzeichnis | Expertensuche

Prof. Dr.

Matthias Wilmanns

Wahljahr: 2013
Sektion: Humangenetik und Molekulare Medizin
Stadt: Hamburg
Land: Deutschland
CV Matthias Wilmanns - deutsch (pdf)

Forschung

Forschungsschwerpunkte: Wirkungsmechanismen von Kalzium/Calmodulin-abhängigen Proteinkinasen, Regulation von Transkription, Komplexe großer Muskelproteine, Proteintranslokation in Peroxisomen, Molekulare Mechanismen in Mycobacterium tuberculosis

Matthias Wilmanns‘ Expertise liegt im Bereich der Strukturbiologie, insbesondere der Röntgenstrukturanalyse mit Synchrotronstrahlung zur Bestimmung von Strukturen biologischer Makromoleküle bei atomarer Auflösung. Ergänzende Funktionsanalysen erfolgen entweder im eigenen Labor oder in Vielzahl von Kooperationen von interessierten Forschern. Er setzt sich für die fortlaufende Weiterentwicklung von EMBL-betriebenen Forschungsinfrastrukturen auf dem DESY Campus in Hamburg ein.

Wilmanns leitet seit 1997 die Einheit des Europäischen Laboratoriums für Molekularbiologie (EMBL) in Hamburg. Unter seiner Leitung wurden drei neue leistungsfähige Synchrotron-Messstationen für Anwendungen in der Strukturbiologie am Petra III-Ring auf dem Gelände von DESY gebaut. Er ist maßgeblich an der Gründung eines neuen Forschungszentrums, des Center for Structural Systems Biology (CSSB) in Hamburg, beteiligt.

Werdegang

  • seit 2015 Professor an der Medizinischen Fakultät der Universität Hamburg, Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf
  • 2014-2017 Gründungs- und Forschungsdirektor des Zentrums für Strukturelle Systembiologie, Hamburg
  • seit 1997 Leiter der EMBL Außenstelle auf dem Campus von DESY, Hamburg
  • 1997 Habilitation an der Universität Basel, Schweiz
  • 1990 Promotion an der Universität Basel, Schweiz
  • 1982-1986 Studium an der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg i. Br., Diplomabschluss
  • 1980-1982 Studium an der Technischen Hochschule Karlsruhe (heute: Karlsruher Institut für Technologie), Vordiplom

Funktionen

  • seit 2014 DENDRITE, Universität Århus, Dänemark, Scientific Advisory Board
  • seit 2013 International Advisory Board Biology & Synchrotron Radiation Symposia
  • 2011-2013 Mitglied der Task Force CSSB, Hamburg
  • seit 2009 Biocenter Finland, Helsinki, Finnland, Scientific Advisory Board
  • 2008-2010 Deutsches Komitee für Synchrotronstrahlung (KfS)
  • 2005 2011 Helmholtz-Zentrum für Infektionsforschung, Braunschweig, Wissenschaftskomitee
  • 2005-2009 SOLEIL Synchrotron, Saint Aubin, Frankreich, Scientific Advisory Board
  • 2003-2008 BESSY Synchrotron, Berlin, Projektauswahl-Komitee
  • 2002-2005 Synchrotron Radiation Source, Daresbury, Großbritannien, Scientific Advisory Board

Projekte

  • 2013-2016 PERFUME (FP7-PEOPLE-2012-ITN 31672). Zuwendungsgeber: EC; Partner
  • 2013-2016 Forschergruppe FOR1905 „PerTrans“ (WI 1058/9-1). Zuwendungsgeber: DFG; Partner und stellvertretender Sprecher
  • 2011-2014 ERANET PathoGenomics 3 „GeMoA“ (315908). Zuwendungsgeber: BMBF; Partner
  • 2010-2014 SysteMTb (HEALTH-F4-2010-241587): Zuwendungsgeber: EC; Partner
  • 2010-2016 Forschergruppe FOR1352 „Structure, Function and Regulation of the Myofibrillar Z-disc Interactome” (WI 1058/8-1). Zuwendungsgeber: DFG; Partner
  • 2010-2013 SYNC-LIFE (05K10YEA). Zuwendungsgeber: BMBF; Partner
  • 2010-2012 Biokatalyse2021 „Kongenere Lipasen mit verbesserter katalytischer Aktivität und Substratzugang“ (0315876C). Zuwendungsgeber: BMBF; Partner
  • 2009-2012 Landesexzellenzcluster Lexi-SynBio (19/09). Zuwendungsgeber: Freie und Hansestadt Hamburg; Partner
  • 2009-2013 Landesgraduiertenschule Infection-SDI (01/09). Zuwendungsgeber: Freie und Hansestadt Hamburg; Partner
  • 2009-2013 MUZIC (PITN-GA-2009-238423). Zuwendungsgeber: EC; Partner
  • 2008-2011 NATT (HEALTH-F3-2008-222965). Zuwendungsgeber: EC; Partner
  • 2007-2011 PENELOPE (MRTN-CT-2006-036076). Zuwendungsgeber: EC; Partner
  • 2006-2009 CAMP (LSHG-CT-2006-018830). Zuwendungsgeber: EC; Partner
  • 2006-2009 PathoGenomikPlus Tuberkulose Verbundprojekt (PTJ-BIO 0313801L): Zuwendungsgeber: BMBF; Partner
  • 2006-2010 Spine 2 complexes (LSHG-CT-2006-031220). Zuwendungsgeber: EC; Partner
  • 2005-2010 3D Repertoire (LSHG-2005-512028). Zuwendungsgeber: EC; Partner
  • 2005-2007 scrIN-Silico (LSHP-CT-2005-012127). Zuwendungsgeber: EC; Partner
  • 2005-2011 Schwerpunktprogramm 1170 “Directed Evolution to Optimize and Understand Molecular Biocatalysts (WI 1058/6-1). Zuwendungsgeber: DFG; Partner
  • 2004-2007 Small ligand controlled alternative MafB transcription factor complex conformations: Structure/function analysis in hematopoietic differentiation (VW I/79996). Zuwendungsgeber: Volkswagen Stiftung; Partner
  • 2003-2006 Mtb Strukturgenomikprojekt X-MTB (0312992A). Zuwendungsgeber: BMBF; Koordinator
  • 2002-2006 CAMKIN (HPRN-CT-2002-00252). Zuwendungsgeber: EC; Koordinator
  • 2002-2005 Molecular mechanisms underlying differential transcription by POU factors (RGP0062/2002-C). Zuwendungsgeber: Human Frontier Science Program; Koordinator
  • 2002-2005 SPINE (QLG2-CT-2002-00988). Zuwendungsgeber: EC; Partner
  • 2001-2004 SH3 Genomics  (CT-2001-01663). Zuwendungsgeber: EC; Partner
  • 1997-2000 SH3 (BIO4-CT97-2180). Zuwendungsgeber: EC; Partner

Auszeichnungen

  • seit 2013 Mitglied der Nationalen Akademie der Wissenschaften Leopoldina
  • 2013 Ehrendoktorwürde Universität Oulu, Finnland

KONTAKT

Leopoldina

Archiv


Emil-Abderhalden-Str. 35
06108 Halle (Saale)

Tel. 0345 - 47 239 - 122
Fax 0345 - 47 239 - 139
E-Mail archiv @leopoldina.org

Expertensuche

Academia Net

Profile exzellenter Wissenschaftlerinnen bei AcademiaNet – eine Initiative der Robert Bosch Stiftung.