Leopoldina Menü

Leopoldina Home

Mitglieder

Mitgliederverzeichnis

Prof. Dr.

Matthias Tschöp

Wahljahr: 2013
Sektion: Agrar- und Ernährungswissenschaften
Stadt: München
Land: Deutschland
CV Matthias Tschöp - Deutsch (pdf)
CV Matthias Tschöp - English (pdf)

Forschung

Matthias Tschöp arbeitet an der Aufklärung der molekularen Grundlagen von Diabetes und Adipositas. Der Rolle der Darm-Hirn-Kommunikation als Schnittstelle für die Regelung der Glukose-Homöostase und des Energiestoffwechsels gilt dabei sein besonderes Interesse. Derzeit verfolgt er mit seinem Team in einem interdisziplinären Ansatz neue Ergebnisse, die innovative Therapieansätze für die personalisierte Prävention und Behandlung von Adipositas, Diabetes und deren Begleiterkrankungen möglich erscheinen lassen.

Werdegang

  • seit 2012 Adjunct Professor an der Yale University, USA
  • 2012 Alexander-von-Humboldt Professur, Technische Universität München
  • seit 2011 Inhaber des Lehrstuhls für Stoffwechselerkrankungen an der Technischen Universität München
  • seit 2011 Direktor des Instituts für Diabetes und Adipositas, Helmholtz Zentrum München und Wissenschaftlicher Sprecher des Helmholtz Diabetes Center, Helmholtz Zentrum München
  • 2010-2011 Arthur Russell Morgan Chair of Medicine, University of Cincinnati, College of Medicine
  • 2009-2011 Research Director, Cincinnati Diabetes & Obesity Centre, University of Cincinnati, College of Medicine
  • seit 2009 Professor, Institute for Metabolic Diseases, Division of Endocrinology, Diabetes & Metabolism, Dept. of Medicine, University of Cincinnati, College of Medicine
  • 2003-2009 Associate Professor, Dept. of Psychiatry & Medicine, Obesity Research Center & Genome Research Institute, Univ. of Cincinnati, OH, US (Tenure since 2007)
  • seit 2003 Gastwissenschaftler, Abteilung Pharmakologie, Deutsches Institut für Ernährungsforschung (DIfE), Potsdam-Nuthetal, Deutschland
  • 2002-2003 Wissenschaftler, Abteilung Pharmakologie, Deutsches Institut für Ernährungsforschung (DIfE), Potsdam-Nuthetal, Deutschland
  • 1999-2002 Postdoktorand, Discovery Research, Lilly Research Laboratories, Eli Lilly and Co., Indianapolis, US
  • 1995-1999 Wissenschaftlicher Mitarbeiter, Neuroendokrinologische Arbeitsgruppe des Klinikums Innenstadt der Ludwig-Maximilians-Universität München
  • 1995-1999 Assistenzarzt am Klinikum Innenstadt der Ludwig-Maximilians-Universität München
  • 1987-1994 Studium der Humanmedizin an der Ludwig-Maximilians-Universität München (Dissertation 1998)

Funktionen

  • seit 2014 Mitglied der Kommission nach § 15 Abs. 1 TierSchG. der Regierung von Oberbayern
  • seit 2013 Mitglied des von Prof. Mlynek geleiteten Think-Tank Ausschusses der Helmholtz-Gemeinschaft
  • seit 2013 Mitglied des Institute for Advanced Study (IAS) der Technischen Universität München
  • seit 2013 Wissenschaftlicher Berater der Firma Böhringer Ingelheim Pharma GmbH & Co. KG und Bionorica SE

Auszeichnungen

  • 2017 Carus-Medaille der Nationalen Akademie der Wissenschaften Leopoldina
  • 2014 Erwin Schrödinger-Preis
  • 2014 Paul-Martini-Preis der Paul-Martini-Stiftung
  • 2014 Linda and Jack Gill Distinguished Scientist Award
  • 2012 Alexander-von-Humboldt Professur
  • 2012 Werner-Creutzfeld-Preis der Deutschen Diabetes Gesellschaft
  • 2011 Outstanding Scientific Achievement Award, American Diabetes Association
  • 2010 NIH/NIDDK 60th Anniversary Scholar Award
  • 2010 André Mayer Award, Int. Association for the Study of Obesity (IASO)
  • 2007 Scientific Achievement Award, The Obesity Society (TOS/NAASO)

KONTAKT

Leopoldina

Archiv


Emil-Abderhalden-Str. 35
06108 Halle (Saale)

Tel. 0345 - 47 239 - 122
Fax 0345 - 47 239 - 139
E-Mail archiv @leopoldina.org

Expertensuche

Academia Net

Profile exzellenter Wissenschaftlerinnen bei AcademiaNet – eine Initiative der Robert Bosch Stiftung.

Academia Net