Leopoldina Menü

Leopoldina Home

Mitglieder

Mitgliederverzeichnis | Expertensuche

Prof. Dr.

Ursula Ravens

Wahljahr: 2001
Sektion: Physiologie und Pharmakologie/Toxikologie
Stadt: Dresden
Land: Deutschland

Forschung

Forschungsschwerpunkte: Elektrisches Remodeling bei kardialen Erkrankungen (Vorhofflimmern, Herzinsuffizienz); Funktion kardialer Ionenkanäle; Pharmakologische Modulation (Antiarrhythmika), Kardiale Fibroblasten: Zelluläre Elektrophysiologie und Funktion; Stammzellen in der regenerativen kardialen Therapie; Reprogrammierung adulter Zellen; Pharmakologie der ableitenden Harnwege

Ursula Ravens hat sich durch ihre Beiträge auf dem Gebiet der kardiovaskulären Pharmakologie ausgezeichnet. Ihre Arbeiten entstanden an den Pharmakologischen Instituten der Universitäten Kiel, Essen und Dresden. Das Institut in Dresden hat sich unter ihrer Leitung zu einem führenden Labor für kardiale zelluläre Elektrophysiologie mit besonderem Schwerpunkt für Vorhofflimmern entwickelt. Sie hat wichtige wissenschaftliche Beiträge auf den Gebieten der Physiologie und der pharmakologischen Beeinflussung von menschlichen Kardiomyozyten geleistet und widmet sich in jüngster Zeit dem arrhythmogen Potenzial von Stammzellen.

Werdegang

  • seit 2014 Emerita; Senior-Professorin
  • 1997-2014 Leitung des Instituts für Pharmakologie und Toxikologie, der Medizinischen Fakultät der Technischen Universität Dresden
  • 1997 Berufung und Ernennung zur Professorin für Pharmakologie und Toxikologie an der Medizinischen Fakultät Carl Gustav Carus der Technischen Universität Dresden
  • 1985-1997 Professorin für Herz- und Kreislaufpharmakologie an der Universität - Gesamthochschule - Essen
  • 1979 Habilitation in Pharmakologie an der Universität Kiel
  • 1977 Fachärztin für Pharmakologie
  • 1970-1985 Wissenschaftliche Angestellte und Assistentin am Institut für Pharmakologie der Universität Kiel
  • 1970 Approbation als Ärztin
  • 1969 Promotion zum Dr. med. an der Universität Freiburg
  • 1963-1969 Studium der Humanmedizin an den Universitäten Freiburg und Wien

Funktionen

  • 2013 Vorsitzende der Kommission für wissenschaftliche Qualität der Deutschen Gesellschaft für Kardiologie
  • 2008-2012 Vorstandsmitglied der Deutschen Pharmakologischen Gesellschaft (DGP)
  • 1999-2005 Mitglied des Councils der International Society for Heart Research
  • 1996-1997 Vorsitzende der European Working Group on Cardiac Cellular Electrophysiology (European Society of Cardiology)
  • 1989 Mitglied der Ausbildungskommission der Deutschen Gesellschaft für Pharmakologie und Toxikologie
  • 1987-1995 Mitglied des Konvents der Universität-Gesamthochschule Essen
  • 1987 Mitglied des Sachverständigenausschusses für Verschreibungspflicht beim Bundesgesundheitsamt

Auszeichnungen und Mitgliedschaften

  • 2015 Bundesverdienstkreuz erster Klasse
  • 2010 Ehrendoktorwürde der Universität Szeged, Ungarn
  • seit 2001 Mitglied der Nationalen Akademie der Wissenschaften Leopoldina
  • 1991 Ehrenprofessur für Kardiologie an der Military Postgraduate School Beijing, China

KONTAKT

Leopoldina

Archiv


Emil-Abderhalden-Str. 35
06108 Halle (Saale)

Tel. 0345 - 47 239 - 122
Fax 0345 - 47 239 - 139
E-Mail archiv @leopoldina.org

Expertensuche

Academia Net

Profile exzellenter Wissenschaftlerinnen bei AcademiaNet – eine Initiative der Robert Bosch Stiftung.