Leopoldina Menü

Leopoldina Home

Mitglieder

Mitgliederverzeichnis | Expertensuche

Prof. Dr.

Lorraine J. Daston

Wahljahr: 2002
Sektion: Wissenschafts- und Medizingeschichte
Stadt: Berlin
Land: Deutschland
CV Lorraine J. Daston - Deutsch (PDF)

Forschung

Forschungsschwerpunkte: Wissenschaftsgeschichte, Rationalität, moralische Autorität, Objektivität

Lorraine J. Daston ist Wissenschaftshistorikerin und forscht zu Idealen und Praktiken der Rationalität. Ihre Schwerpunkte liegen auf der europäischen Geistes‐ und Wissenschaftsgeschichte der frühen Neuzeit. Sie widmet sich in ihrer Forschung der Geschichte der Beweisführung und der moralischen Autorität der Natur, die Gemeinsamkeiten der Sprachen von Kunst und Wissenschaft und die Geschichte der wissenschaftlichen Beobachtung.

Im Detail beschäftigt sich Daston mit der Geschichte der Wahrscheinlichkeit, der Statistik, „Wunder“ in der frühmodernen Wissenschaft sowie die Entstehung von wissenschaftlichen Tatsachen. Zudem befasst sie sich mit wissenschaftlichen Modellen, wissenschaftlichen Untersuchungsobjekten und der Geschichte der wissenschaftlichen Objektivität.

Werdegang

  • seit 2005 Gastprofessorin, Committee on Social Thought, University of Chicago, USA
  • seit 1997 Research Associate, Department of History, University of Chicago, USA
  • seit 1997 Honorarprofessorin am Seminar für Kulturwissenschaften der Humboldt‐Universität zu Berlin
  • seit 1995 Direktorin am Max‐Planck‐Institut für Wissenschaftsgeschichte, Berlin
  • 1992‐1997 Professorin für Geschichte/Wissenschaftsgeschichte, University of Chicago, USA
  • 1990‐1992 Professorin und Direktorin am Institut für Wissenschaftsgeschichte, Georg‐August‐Universität Göttingen
  • 1986‐1990 Associate Professor, History/History of Science, Brandeis University, Dibner Chair for the History of Science, Waltham/Boston, Massachusetts, USA
  • 1983‐1986 Assistant Professor, History/History of Science, Princeton University, Princeton, USA
  • 1980‐1983 Assistant Professor, History of Science, Harvard University, Cambridge, USA
  • 1979 PhD, Harvard University, Cambridge, USA
  • 1974 Diploma, History and Philosophy of Science, University of Cambridge, Cambridge, UK
  • 1973 B.A., History and Science, Harvard University, Cambridge, USA

Funktionen

  • seit 2013 Mitglied des Conseil Scientifique, Collège de France, Paris, Frankreich
  • seit 2012 Mitglied im Auswahlkomitee für den Anneliese Maier‐Preis der Alexander von Humboldt‐Stiftung
  • seit 2012 Vorsitzende des Harnack‐Ausschusses der Max‐Planck‐Gesellschaft
  • seit 2010 Mitglied der Kommission Empirische Ästhetik, Max‐Planck‐Gesellschaft
  • 2011‐2012 Mitglied der Kommission Wirtschaftswissenschaft, Max‐Planck‐Gesellschaft
  • 2011 Chair of the Visiting Committee, Department of the History of Science, Harvard
  • University, Cambridge, USA
  • 2009‐2011 Mitglied im Auswahlkomitee für die Alexander von Humboldt‐Professur, Alexander von Humboldt‐Stiftung
  • seit 2009 Mitglied im Beirat des Zentrums für interdisziplinäre Forschung, Bielefeld
  • seit 2008 Permanent Fellow am Wissenschaftskolleg zu Berlin
  • 2008‐2010 Mitglied im Stiftungsrat der Georg‐August‐Universität Göttingen
  • 2005‐2010 Mitglied der Strategie‐Kommission des Wissenschaftsrats
  • 2004‐2008 Mitglied im Beirat der Jungen Akademie an der Berlin‐ Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften und der Leopoldina
  • 2002‐2007 Mitglied im Auswahlkomitee für das Bundeskanzler‐Stipendium der Alexander von Humboldt‐Stiftung
  • seit 2001 Mitglied im Kuratorium des Einstein Forums Potsdam
  • 2001‐2008 Mitglied im Beirat des Wissenschaftskollegs zu Berlin
  • 2000‐2004 Mitglied im Beirat des Projekts „Digitalisierung Wissenschaftsgeschichte des 18./19. Jahrhunderts“, Universität Göttingen
  • 1999‐2002 Mitglied der Kommission Evolutionäre Anthropologie, Max‐Planck‐Gesellschaft
  • 1999‐2000 Mitglied des German‐American Academic Council
  • 1999-2000 Mitglied des Zentrenkomitees, Minerva Stiftung
  • 1999‐2000 Mitglied der Experten‐Kommission des Bundesministeriums für Bildung und Forschung
  • 1998‐2000 Vorsitzende des Internationalen Forschungszentrums Kulturwissenschaften, Wien, Österreich
  • 1998‐2001 Mitglied im Beirat der Herzog‐August‐Bibliothek Wolfenbüttel
  • 1996‐2000 Mitglied im Beirat des Forschungszentrums für Europäische Aufklärung, Potsdam
  • 1993‐2000 Mitglied im Beirat des Internationalen Forschungszentrums Kulturwissenschaften, Wien, Österreich
  • 1992‐2000 Mitglied im International Advisory Board des Einstein Forums Potsdam

Projekte

  • 2003‐2006 DFG‐Projekt „Protomodernes Sehen zwischen ästhitischer Weltwahrnehmung und wissenschaftlichem Objektivitätsanspruch“

Auszeichnungen und Mitgliedschaften

  • seit 2018 Korrespondierendes Mitglied der Österreichischen Akademie der Wissenschaften
  • 2018 Dan-David-Preis
  • 2014 Bielefelder Wissenschaftspreis
  • 2014 Lichtenberg‐Medaille der Akademie der Wissenschaften zu Göttingen
  • 2013 Honorary doctorate of humane letters, Princeton University
  • 2012 Schelling‐Preis der Bayerischen Akademie der Wissenschaften
  • 2012 Sarton Medal, History of Science Society
  • seit 2010 Corresponding Member der British Academy
  • 2010 Fellow des Institut des études avancées, Paris
  • 2010 Bundesverdienstkreuz mit Großem Stern
  • 2010 Orden pour le Mérite für Wissenschaften und Künste
  • 2010 Fellow der Siemens‐Stiftung
  • seit 2006 Mitglied der Académie Internationale d’Histoire des Sciences, Paris, Frankreich
  • seit 2002 Mitglied der Nationalen Akademie der Wissenschaften Leopoldina
  • seit 1998 Mitglied der Berlin‐Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften
  • 1994-1995 Guggenheim Fellowship
  • seit 1993 Fellow der American Academy of Arts and Sciences
  • 1991‐1992 Research Fellow am Zentrum für interdisziplinäre Forschung, Universität Bielefeld
  • 1990 National Science Foundation Scholar's Grant
  • 1989‐1990 Fellow am Center for Advanced Study in the Behavioral Sciences, Stanford
  • 1989‐1988 Fellow am Wissenschaftskolleg zu Berlin
  • 1986‐1987 Stipendium der Alexander von Humboldt‐Stiftung
  • 1985‐1986 Fellowship der Howard Foundation
  • 1984 Stipendiatin des Deutschen Akademischen Austauschdienstes
  • 1984 National Endowment for the Humanities, Travel to Collections Grant
  • 1982‐1983 Research Fellow am Zentrum für interdisziplinäre Forschung, Universität Bielefeld
  • 1981 Clark Fund Research Grant, Harvard University
  • 1979‐1980 Fellow der Society of Fellows in the Humanities, Columbia University
  • 1977‐1978 Arthur Lehman Graduate Fellowship
  • 1973‐1976 National Science Foundation Graduate Fellowship

KONTAKT

Leopoldina

Archiv


Emil-Abderhalden-Str. 35
06108 Halle (Saale)

Tel. 0345 - 47 239 - 122
Fax 0345 - 47 239 - 139
E-Mail archiv @leopoldina.org

Expertensuche

Academia Net

Profile exzellenter Wissenschaftlerinnen bei AcademiaNet – eine Initiative der Robert Bosch Stiftung.