Leopoldina Home

Arbeitsgruppen

Eckpunkte für ein Fortpflanzungsmedizingesetz

Bereits seit einigen Jahren weisen Mediziner und Juristen darauf hin, dass durch den medizinischen und technischen Fortschritt im Bereich der Fortpflanzungsmedizin eine Überarbeitung der bestehenden gesetzlichen Rahmenbedingungen notwendig sei, nicht zuletzt, da die entsprechenden Bestimmungen und Begrifflichkeiten zum Teil unterschiedlich interpretiert werden. Die interdisziplinär besetzte Arbeitsgruppe diskutiert vor diesem Hintergrund aus fachmedizinischer, juristischer und ethischer Perspektive die Regelungen zur Fortpflanzungsmedizin in Deutschland und macht Vorschläge, wie bestehende Regelungslücken und Widersprüche aufgelöst werden könnten.

Beteiligte Institutionen

  • Nationale Akademie der Wissenschaften Leopoldina
  • Union der deutschen Akademien der Wissenschaften

Sprecher der Arbeitsgruppe

  • Prof. Dr. Hans-Peter Zenner ML (Sekretar der Klasse III und Mitglied des Präsidiums der Leopoldina, Sprecher der Wissenschaftlichen Kommission Wissenschaftsethik der Leopoldina), Universitäts-Hals-Nasen-Ohren-Klinik Tübingen
  • Prof. Dr. Jochen Taupitz ML
    Fakultät für Rechtswissenschaft, Universität Mannheim

Mitglieder der Arbeitsgruppe

  • Prof. Dr. Claus Bartram ML
    Institut für Humangenetik, Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg (bis Dezember 2016)
  • Prof. Dr. Dr. Henning M. Beier ML
    Institut für Molekulare und Zelluläre Anatomie, RWTH Aachen
  • Dr. Martin Bujard
    Forschungsdirektor des Bereichs „Familie und Fertilität”, Bundesinstitut für Bevölkerungsforschung (BiB)
  • Prof. Dr. Klaus Diedrich ML
    Klinik für Frauenheilkunde und Geburtshilfe, Universitätsklinikum Schleswig-Holstein, Lübeck
  • Prof. Dr. Horst Dreier ML
    Lehrstuhl für Rechtsphilosophie, Staats- und Verwaltungsrecht, Julius-Maximilians-Universität Würzburg
  • Prof. Dr. Helmut Frister
    Lehrstuhl für Strafrecht und Strafprozessrecht, Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf
  • Prof. Dr. Ute Gerhard
    Institut für Soziologie, Johann Wolfgang Goethe-Universität Frankfurt am Main (bis Dezember 2016)
  • Prof. Dr. Konrad Hilpert
    Katholisch-Theologische Fakultät, Ludwig-Maximilians-Universität München
  • Prof. Dr. Otfried Höffe ML
    Philosophisches Seminar, Eberhard Karls Universität Tübingen
  • Prof. Dr. Walter Jonat ML
    Klinik für Gynäkologie und Geburtshilfe, Universitätsklinikum Schleswig-Holstein, Kiel
  • Prof. Dr. Heribert Kentenich
    Fertility Center Berlin
  • Prof. Dr. Marion Kiechle ML
    Direktorin der Frauenklinik, Klinikum rechts der Isar, TU München
  • Prof. Dr. Hartmut Kreß
    Evangelisch-Theologische Fakultät, Abteilung Sozialethik, Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn
  • Prof. Dr. J.-S. Krüssel
    Kinderwunschzentrum Universitätsklinikum Düsseldorf
  • PD Dr. Susanne Lettow,
    Institut für Philosophie, FU Berlin (bis Dezember 2016)
  • Prof. Dr. Annika K. Ludwig
    Praxis für Frauengesundheit und Pränatalmedizin, Hamburg
  • Prof. Dr. Peter Propping ML †, Institut für Humangenetik, Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn
  • Prof. Dr. Eva Schumann
    Zentrum für Medizinrecht sowie Institut für Rechtsgeschichte, Rechtsphilosophie und Rechtsvergleichung, Georg-August-Universität Göttingen
  • Prof. Dr. Florian Steger
    Institut für Geschichte, Theorie und Ethik der Medizin der Universität Ulm (bis Dezember 2016)
  • Prof. Dr. Thomas Strowitzki
    Abt. Gynäkologische Endokrinologie und Fertilitätsstörungen, Universitätsklinikum Heidelberg
  • Prof. Dr. Klaus Tanner ML
    Systematische Theologie und Ethik, Ruprechts-Karls-Universität Heidelberg
  • Prof. Dr. Christian Thaler
    Klinik und Poliklinik für Frauenheilkunde und Geburtshilfe, Ludwig-Maximilians-Universität-München
  • Dr. Petra Thorn
    Praxis für Paar- und Familientherapie/Psychosoziale Kinderwunschberatung, Mörfelden
  • Prof. Dr. Claudia Wiesemann
    Institut für Ethik und Geschichte der Medizin, Universitätsmedizin Göttingen
  • Prof. Dr. Dr. Urban Wiesing ML (bis August 2016)
    Institut für Ethik und Geschichte der Medizin, Eberhard Karls Universität Tübingen
  • Prof. Dr. Rüdiger Wolfrum ML
    Max-Planck-Institut für ausländisches öffentliches Recht und Völkerrecht, Heidelberg
  • Prof. Dr. Christiane Woopen
    Forschungsstelle Ethik, Universitätsklinikum Köln

ML = Mitglied der Leopoldina

ANSPRECHPARTNER

Leopoldina

Dr. Stefanie Westermann

Referentin der Abteilung Wissenschaft - Politik - Gesellschaft

Tel. 0345 - 47 239 - 871
Fax 0345 - 47 239 - 839
E-Mail stefanie.westermann @leopoldina.org