Leopoldina Home

Arbeitsgruppen

Medizintechnik und Individualisierte Medizin

Medizintechnik ermöglicht heute individualisierte Diagnostik und Therapie. Dies gilt beispielsweise für die Fertigung von Implantaten, für die verbesserte Laboranalytik durch moderne Analyseverfahren oder für die Verwendung von Patientendaten. Die Arbeitsgruppe wird den Fokus ihrer Stellungnahme daher auf aktuelle Entwicklungen in der Medizintechnik legen. Der thematische Schwerpunkt der im Dezember 2014 veröffentlichten Stellungnahme lag demgegenüber auf molekularen Aspekten der individualisierten Medizin.

In der Stellungnahme soll Medizintechnik als integraler Bestandteil individualisierter Medizin herausgestellt werden, denn sie bildet vielfach die Basis für die molekular orientierte personalisierte Medizin. Von besonderem Interesse sind Patientenmodelle. Sie werden aus den diagnostischen Daten entwickelt und bilden die Basis der Entscheidungsfindung in der Diagnose, der Therapie und der Prognostik. Dabei werden auch Register und Datenbanken großer Patientenzahlen einbezogen.

Darüber hinaus befasst sich die Arbeitsgruppe mit übergeordneten Themen. Dazu zählen ethische und rechtliche Fragen einschließlich Datenschutz ebenso wie die wirtschaftlichen Dimensionen der individualisierten Medizin. Moderne Techniken der Bildgebung und medizinische Implantate sollen Thematik und Herausforderungen illustrieren.

Beteiligte Institutionen

  • acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften (Federführung)
  • Nationale Akademie der Wissenschaften Leopoldina
  • Union der deutschen Akademien der Wissenschaften

Sprecher der Arbeitsgruppe

  • Prof. Dr. Thomas Lenarz ML
    Hals-Nasen-Ohrenklinik, Medizinische Hochschule Hannover

Mitglieder der Arbeitsgruppe

  • Prof. Dr. Gerhard Adam
    Klinik und Poliklinik für Diagnostische und Interventionelle Radiologie, Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf
  • Prof. Dr. Karl Broich
    Präsident Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM), Bonn
  • Prof. Dr. Dr. Jürgen Debus ML
    Klinik für RadioOnkologie und Strahlentherapie (Czerny-Klinik), Universität Heidelberg
  • Prof. Dr. Olaf Dössel
    Institut für Biomedizinische Technik , Karlsruher Institut für Technologie - KIT
  • Prof. Dr.-Ing. Georg Duda
    Julius Wolff Institut für Biomechanik und Muskuloskeletale Regeneration, Universitätsklinikum Berlin, Charité
  • Prof. Dr.-Ing. Helmut Ermert
    Lehrstuhl für Hochfrequenztechnik, Ruhr-Universität Bochum
  • Prof. Dr. Bärbel Friedrich ML
    Altpräsidialmitglied der Leopoldina
  • Prof. Dr. Detlev Ganten ML
    Stiftung Charité, Berlin
  • Prof. Dr. Rudolf Guthoff ML
    Institut für Biomedizinische Technik, Universität Rostock Universitätsmedizin
  • Prof. Dr. Axel Haverich ML
    Klinik für HTTG-Chirurgie, Medizinische Hochschule Hannover
  • Prof. Dr. Malte Kelm
    Klinik für Kardiologie, Pneumologie und Angiologie, Universitätsklinikum Düsseldorf
  • Prof. Dr. Peter Luppa
    Institut für Klinische Chemie und Pathobiochemie, Klinikum rechts der Isar der Technischen Universität München
  • Prof. Dr. Arya Nabavi
    Klinik für Neurochirurgie, International Neuroscience Institute Hannover
  • Prof. Dr. Hans-Ulrich Prokosch
    Medizinische Zentrum für Informations- und Kommunikationstechnik (MIK), Universitätsklinikum Erlangen
  • Prof. Dr. Alfred Pühler ML
    Centrum für Biotechnologie, Universität Bielefeld
  • Prof. Dr. Hermann Requardt, Erlangen
  • Dr. Cord Schlötelburg
    Deutsche Gesellschaft für Biomedizinische Technik im VDE (DGBMT), Frankfurt (Main)
  • Prof. Dr. Christoph M. Schmidt
    Präsident Rheinisch-Westfälisches Institut für Wirtschaftsforschung, RWI, Essen
  • Prof. Dr.-Ing. Klaus-Peter Schmitz
    Institut für Biomedizinische Technik, Universitätsmedizin Rostock
  • Prof. Dr. Thomas Schmitz-Rode
    Institut für Angewandte Medizintechnik , RWTH Aachen
  • Prof. em. Dr. Dr. Otmar Schober
    Klinik für Nuklearmedizin, Westfälische Wilhelms-Universität Münster
  • Prof. Dr. Matthias Schönermark
    SKC Beratungsgesellschaft mbH, Hannover
  • Prof. Dr. Christoph Stamm
    Klinik für Herz-, Thorax- und Gefäßchirurgie, Deutsches Herzzentrum Berlin
  • Dr. Joachim Storsberg
    Abteilung Funktionspolymere für die Medizintechnik, Fraunhofer-Institut für Angewandte Polymerforschung IAP
  • Prof. Dr. Jochen Taupitz ML
    Lehrstuhl für Bürgerliches Recht, Zivilprozessrecht, Internationales Privatrecht und Rechtsvergleichung, Universität Mannheim
  • Prof. Dr. Hermann Wagner ML
    Institut für Medizinische Mikrobiologie, Immunologie und Hygiene, Technische Universität München
  • Prof. Dr. Heike Walles
    Translationszentrum Regenerative Therapien für Krebs- und Muskuloskelettale Erkrankungen (TZKME), Fraunhofer-Institut für Grenzflächen- und Bioverfahrenstechnik IGB
  • Prof. Dr. Ernst Weigang
    Klinik für Gefäßchirurgie und endovaskuläre Therapie, Gefäßzentrum Berlin-Brandenburg, Evangelisches Krankenhaus Hubertus
  • Prof. Dr. Bernhard Wolf
    Heinz Nixdorf-Lehrstuhl für Medizinische Elektronik, Technische Universität München
  • Prof. Dr. Hans-Peter Zenner ML
    Universitäts-HNO-Klinik, Universität Tübingen
  • Prof. Dr. Sybille I. Ziegler
    Nuklearmedizinische Klinik und Poliklinik, Klinikum rechts der Isar der Technischen Universität München

ML = Mitglied der Leopoldina

Zurück

ANSPRECHPARTNER

Leopoldina

Dr. Kathrin Happe

Referentin, Stellvertretende Leiterin der Abteilung Wissenschaft – Politik – Gesellschaft

Tel. 0345 - 47 239 - 862
Fax 0345 - 47 239 - 839
E-Mail kathrin.happe @leopoldina.org