Leopoldina Menü

Leopoldina Home

Digitalisierte Gesellschaft

Die Digitalisierung und ihre Auswirkungen auf Mensch und Gesellschaft

Dokumentation des Leopoldina-Symposiums am 10./11. Juli 2017

Die Digitalisierung und ihre Auswirkungen auf Mensch und Gesellschaft

Grafik: Sisters of Design

Speist man einen Algorithmus mit nur 30 Facebook-Likes, kann dieser uns besser einschätzen als unsere engsten Freunde. Michal Kosinski von der Stanford University, der diesen Algorithmus entwickelt hat, ist überzeugt, dass das Ende der Privatsphäre kommt. Wir sollten daher lernen, kritisch mit der neuen Offenheit umzugehen, so Kosinski. Die vielfältigen Auswirkungen der Digitalisierung waren das Thema des Symposiums der Leopoldina, acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften und der Union der deutschen Akademien der Wissenschaften am 10. und 11. Juli 2017 in Berlin.

Teilweise kontrovers diskutierten die Referenten mit den Gästen über Meinungsbildung, Lernen und Ethik im digitalen Zeitalter. Auch der Wandel der Medienlandschaft stand im Blickpunkt. Michael Hagner ML forderte beispielsweise, dass Wissenschaftler das Publikationsgeschäft wieder in die eigenen Hände nehmen sollten. Gerd Gigerenzer ML meinte, dass die digitale Risikokompetenz der Nutzer gestärkt werden müsse, um seriöse von unseriösen Informationen unterscheiden zu können.

Große Internet- Plattformen beeinflussen die Meinungsbildung und müssen als neue demokratiepolitische Akteure begriffen werden, betonte der Kommunikationswissenschaftler Michael Latzer. Die Referenten waren sich einig, dass mehr empirische Daten darüber nötig sind, wie die Digitalisierung auf die Psyche wirkt.

Das Symposium wurde von der Alfried Krupp von Bohlen und Halbach-Stiftung unterstützt.

Impressionen des Symposiums

Video-Mitschnitt

Das Symposium ist im Video-Mitschnitt dokumentiert. Einzelne Videosequenzen sind hier in einem Playerfenster abspielbar. Alternativ sind alle Videos auf Vimeo zu finden.

Mitschnitte des Symposiums (Vimeo)

Begrüßung

Medienwandel, Bildung und Wissenschaft Michael Hagner

Algorithmen: Unsichtbare Alleskönner? Abraham Bernstein, Katharina Zweig

Virtuelles Ich oder reales Ich Ralf Herbrich, Gerd Gigerenzer

Wie prägt Digitalisierung Lernen und Kognition? Helge Ritter, Friedrich Hesse

Abschlussdiskussion 1. Tag

Schafft Digitalisierung eine eigene Dynamik in der Meinungsbildung? Steffen Staab, Michal Kosinski

Mensch – Mensch, Mensch – Maschine und Mensch – Maschine – Mensch Elisabeth André, Petra Grimm

Digitalisierung und Demokratie Michael Latzer, Jeanette Hoffmann

Braucht die digitalisierte Welt eine eigene Ethik? Heinz Bude

Abschlussdiskussion Dirk Helbing, Ralph Hertwig, Thomas Lengauer

Weitere Informationen

Die Digitalisierung und ihre Auswirkungen auf Mensch und Gesellschaft

Leopoldina-Symposium, Berlin, 10./11.07.2017

ANSPRECHPARTNER

Leopoldina

Dr. Elke Witt

Referentin der Abteilung Wissenschaft - Politik - Gesellschaft

Tel. 0345 - 47 239 - 873
Fax 0345 - 47 239 - 839
E-Mail elke.witt @leopoldina.org

Klassen und Sektionen

Die Mitglieder der Leopoldina sind in 28 Sektionen organisiert, die wiederum vier Klassen zugeordnet sind.

Klassen

Sektionen