Leopoldina Home

Wissenschaftliche Kommissionen

Individuelles Handeln – Gesellschaftliche Konsequenzen

Welche Rolle spielen individuelle Einstellungen, Verhalten und Wertsysteme bei der Bewältigung von Problemen wie dem Klimawandel, dem Umgang mit Infektionskrankheiten oder der zukünftigen Energieversorgung? Diese und weitere Probleme haben vielfältige fachwissenschaftliche Facetten, letztlich gilt aber in allen Fällen, dass Veränderung nur über eine Veränderung der Einstellungen und des Verhaltens von Individuen zu erreichen sein wird. Die Kommission beschäftigt sich mit gesellschaftlichen Konsequenzen individueller Handlungsmuster und möglichen verhaltenswissenschaftlichen Perspektiven.

Mitglieder

  • Prof. i.R. Dr. Dieter Birnbacher ML
    Institut für Philosophie, Heinrich Heine Universität Düsseldorf
  • Prof. Dr. Thomas Elbert ML
    Klinische Psychologie & Neuropsychologie, Universität Konstanz
  • Prof. Dr. Christoph Engel
    Max-Planck-Institut zur Erforschung von Gemeinschaftsgütern, Bonn
  • Prof. Dr. Klaus Fiedler ML (Sprecher)
    Psychologisches Institut, Abteilung f. Sozialpsychologie, Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg
  • Prof. Dr. Ralph Hertwig ML
    Max-Planck-Institut für Bildungsforschung, Berlin
  • Prof. Dr. Peter Hommelhoff
    ehem. Ordinarius für Bürgerliches Recht, Handels- und Wirtschaftsrecht, Rechtsvergleichung, Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg
  • Prof. Dr. Karl Ulrich Mayer ML
    ehem. Präsident der Leibniz-Gemeinschaft
  • Prof. Dr. Bettina Rockenbach ML
    Lehrstuhl für Experimentelle Wirtschafts- und Verhaltensforschung an der Universität zu Köln
  • Prof. Dr. Frank Rösler ML (Sprecher)
    Biologische Psychologie und Neuropsychologie, Universität Hamburg
  • Prof. Dr. Martin Weber ML
    Lehrstuhl für Allg. BWL, Finanzwirtschaftslehre insb. Bankbetriebslehre, Universität Mannheim

ML = Mitglied der Leopoldina

Klassen und Sektionen

Die Mitglieder der Leopoldina sind in 28 Sektionen organisiert, die wiederum vier Klassen zugeordnet sind.

Klassen

Sektionen