Leopoldina Home

Nachricht | Freitag, 5. Mai 2017

Wissenschaftsakademien übergeben im Vorfeld des G7-Gipfels Stellungnahmen an die Regierungen

Wissenschaftsakademien übergeben im Vorfeld des G7-Gipfels Stellungnahmen an die Regierungen

Grafik: www.g7italy.it

Im Vorfeld des G7-Gipfels in Italien im Mai dieses Jahres übergaben am 3. Mai 2017 in Rom die Wissenschaftsakademien der G7-Staaten, darunter die Nationale Akademie der Wissenschaften Leopoldina, drei gemeinsame Stellungnahmen an Vertreter der italienischen Regierung. Die Papiere wurden beim diesjährigen Treffen der G7-Wissenschaftsakademien im März in Rom erarbeitet und an der Accademia dei Lincei (Nationale Akademie der Wissenschaften Italiens) präsentiert.

Die Wissenschaftsakademien begleiten die jährlichen Gipfeltreffen der G7- und G20-Staaten seit mehr als zehn Jahren. Sie befassen sich im Vorfeld eines Gipfels mit wissenschaftsbezogenen Fragen, die im Zusammenhang mit der Agenda stehen und multilateral angegangen werden müssen. Das Gipfeltreffen der G7-Staaten findet am 26. und 27. Mai in Taormina, Italien, statt.

Die gemeinsamen Stellungnahmen der G7 Science Conference 2017:

  • Cultural heritage: building resilience to natural disasters
  • The challenge of neurodegenerative diseases in an aging population
  • New economic growth: the role of science, technology, innovation and infrastructure

ANSPRECHPARTNER

Leopoldina

Caroline Wichmann

Leiterin der Abteilung Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Tel. 0345 - 472 39 - 800
Fax 0345 - 472 39 - 809
E-Mail caroline.wichmann @leopoldina.org

RSS-Feed

Der RSS-Feed informiert Sie automatisch über die neuesten Nachrichten:

RSS-Feed der Nachrichten

Grundsätze für die Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Grundsätze für Pressemitteilungen der Nationalen Akademie der Wissenschaften Leopoldina

Leitlinien zur guten Wissenschafts-PR (pdf)