Leopoldina Home

Nachricht | Donnerstag, 28. August 2014

Programm der Leopoldina-Jahresversammlung in Rostock ist erschienen

Programm der Leopoldina-Jahresversammlung in Rostock ist erschienen

Foto: Agentur nordlicht

„Wahrnehmen und Steuern – Sensorsysteme in Biologie und Technik“ lautet der Titel der Jahresversammlung 2014 der Nationalen Akademie der Wissenschaften Leopoldina. Vom 19. bis 21. September werden dazu in Rostock Wissenschaftler unterschiedlicher Fachbereiche erwartet. Das Programm der Jahresversammlung 2014 ist nun erschienen.

Zielgerichtete Interaktionen von Lebewesen untereinander und mit der unbelebten Welt werden ausschließlich durch die sensorischen Systeme des Organismus gesteuert, die chemische und physikalische Reize wahrnehmen und verarbeiten können. Sinneseindrücke – zum Beispiel optische, akustische oder haptische Eindrücke – haben Einfluss auf unser Verhalten und auf unsere Gefühlswelt, sie sind an der Entstehung von Angst, Freude, Zu- und Abneigung beteiligt.

Analog dazu haben technische Sensoren die moderne Lebenswelt erobert und steuern viele Funktionen unseres Alltags. In der elektronischen Kommunikation werden besondere Anforderungen an unsere Sinnessysteme und ihre Interaktion mit der Technik gestellt. Dabei werden unsere Wahrnehmungsleistungen von der Technik beeinflusst.

In vier Sessionen befassen sich hochkarätige Referenten mit den Themen Sensorik, Biologische Kommunikation sowie Robotik und angewandte Biomechanik mit vielfältigen Aspekten des Wahrnehmens und Steuerns in Biologie und Technik. Die Tagung steht allen Interessierten offen.

ANSPRECHPARTNER

Leopoldina

Caroline Wichmann

Leiterin der Abteilung Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Tel. 0345 - 472 39 - 800
Fax 0345 - 472 39 - 809
E-Mail caroline.wichmann @leopoldina.org

RSS-Feed

Der RSS-Feed informiert Sie automatisch über die neuesten Nachrichten:

RSS-Feed der Nachrichten

Grundsätze für die Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Grundsätze für Pressemitteilungen der Nationalen Akademie der Wissenschaften Leopoldina

Leitlinien zur guten Wissenschafts-PR (pdf)