Leopoldina Home

Nachricht | Mittwoch, 21. Juni 2017

Die Geheimnisse der Ozeane: Leopoldina-Nacht 2017 in Halle

Die Geheimnisse der Ozeane: Leopoldina-Nacht 2017 in Halle

Foto: Richard Carey - Fotolia

Zur Langen Nacht der Wissenschaften am 23. Juni 2017 in Halle (Saale) lädt die Leopoldina ein, Wissenschaft und Forschung spielerisch und abwechslungsreich zu erleben. Ab 17 Uhr dreht sich alles um das Thema des Wissenschaftsjahres 2016/2017 „Meere und Ozeane“. Kinder ab vier Jahren erfahren im Puppenspiel etwas über „Max und die Geheimnisse der Ozeane“, die Tiefsee-Lounge nimmt die Besucher mit auf eine Reise in fremdartige Welten, und in der Podiumsdiskussion „Fisch auf dem Tisch – aber wie lange noch?“ geht es um die Frage, wie ein nachhaltiger Fischkonsum gelingen kann. Die Diskussion wird live ins Internet übertragen.

Das Urania-Wissenstheater lädt Zuschauer ab vier Jahren ein, Meeresschildkröte Max und Oma Mathilde auf ihrer Reise zu den Galapagos-Inseln zu begleiten. Die jeweils 45-minütigen Aufführungen des Puppenspiels „Max und die Geheimnisse der Ozeane“ beginnen um 17.15, 18.30 und 19.45 Uhr. „Lebewesen aus unerforschten Welten“ zeigen die Filme des Zentrums für Marine Umweltwissenschaften (MARUM) der Universität Bremen. Im klimatisierten Vortragssaal werden die Aufführungen um 17.30, 18.30 und 19.30 Uhr kommentiert von Albert Gerdes vom Konsortium Deutsche Meeresforschung. Um 21 Uhr diskutieren die Zuschauer mit Experten darüber, welche Möglichkeiten es gibt, der Überfischung der Meere entgegenzuwirken.

Beim Leopoldina-Science Slam ab 19 Uhr entscheiden die Zuschauer, welche der drei jungen Wissenschaftlerinnen ihr Forschungsthema am besten erklärt. Wie wird das Alter von Gletschern bestimmt? Wann spricht man Kiezdeutsch? Helfen Scheren gegen HIV? Die Teilnehmerinnen haben zehn Minuten Zeit, diese Fragen auf der Bühne anschaulich, unterhaltsam und präzise zu beantworten. Zum Abschluss der Leopoldina-Nacht erläutert Generalsekretärin Jutta Schnitzer-Ungefug um 22.30 Uhr  Arbeit, Geschichte und Aufgaben der Leopoldina.

ANSPRECHPARTNER

Leopoldina

Caroline Wichmann

Leiterin der Abteilung Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Tel. 0345 - 472 39 - 800
Fax 0345 - 472 39 - 809
E-Mail caroline.wichmann @leopoldina.org

RSS-Feed

Der RSS-Feed informiert Sie automatisch über die neuesten Nachrichten:

RSS-Feed der Nachrichten

Grundsätze für die Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Grundsätze für Pressemitteilungen der Nationalen Akademie der Wissenschaften Leopoldina

Leitlinien zur guten Wissenschafts-PR (pdf)