Leopoldina Home

Nachricht | Mittwoch, 22. März 2017

Globale Gesundheit: G20-Wissenschaftsakademien übergeben Empfehlungen an Bundeskanzlerin Angela Merkel

Globale Gesundheit: G20-Wissenschaftsakademien übergeben Empfehlungen an Bundeskanzlerin Angela Merkel

Leopoldina-Präsident Jörg Hacker eröffnet das Science20-Dialogforum. Bild: David Ausserhofer für die Leopoldina

Übertragbare und nicht-übertragbare Krankheiten stellen eine große Gefahr für alle Staaten dieser Welt dar und erfordern sofortiges Handeln. In Vorbereitung des G20-Gipfels 2017 in Hamburg erarbeiten die G20-Wissenschaftsakademien Empfehlungen zur Verbesserung der globalen Gesundheitsversorgung. Im öffentlichen Science20-Dialogforum wird Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel heute an der Nationalen Akademie der Wissenschaften Leopoldina in Halle (Saale) die Empfehlungen entgegennehmen.

Krankheitsbedingte Ausfälle oder gar Todesfälle beeinträchtigen Wachstum und Entwicklungschancen. Weltweit mindern sie die Produktivität und haben damit erhebliche negative Auswirkungen auf die globale Wirtschaftsleistung. Sie können eine Gefahr für die soziale und politische Stabilität ganzer Regionen darstellen. Der Aufbau effektiver Gesundheitssysteme und die Sicherstellung einer flächendeckenden Gesundheitsversorgung zählen daher zu den dringlichsten Aufgaben des 21. Jahrhunderts. Neben den klassischen Themen des Wachstums der Weltwirtschaft und der Regulierung der Finanzmärkte macht die deutsche G20-Präsidentschaft Gesundheitspolitik zu einem ihrer Schwerpunkte. Das diesjährige Gipfeltreffen der Staats- und Regierungschefs der Gruppe der zwanzig wichtigsten Industrie- und Schwellenländer (G20) findet am 7. und 8. Juli 2017 in Hamburg statt.

Während der G20-Präsidentschaft führt Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel einen umfassenden Dialog mit der Zivilgesellschaft. Zum ersten Mal bringt sich dabei auch die Wissenschaft in dem eigens dafür neu etablierten Dialogforum „Science20“ aktiv ein. Unter Federführung der Nationalen Akademie der Wissenschaften Leopoldina haben die nationalen Wissenschaftsakademien der G20-Staaten Empfehlungen zu einer verbesserten globalen Gesundheitsversorgung erarbeitet. Diese werden Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel am 22. März von den Präsidenten der nationalen Wissenschaftsakademien der G20-Staaten offiziell übergeben. Den Rahmen dazu bietet das Science20-Dialogforum in Halle (Saale). Nationale und internationale Experten zeigen die aktuellen Herausforderungen und Bedrohungen für die Gesundheit weltweit auf und diskutieren Strategien und Maßnahmen zur Stärkung der Gesundheitssysteme.

Weitere informationen

ANSPRECHPARTNER

Leopoldina

Caroline Wichmann

Leiterin der Abteilung Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Tel. 0345 - 472 39 - 800
Fax 0345 - 472 39 - 809
E-Mail caroline.wichmann @leopoldina.org

RSS-Feed

Der RSS-Feed informiert Sie automatisch über die neuesten Nachrichten:

RSS-Feed der Nachrichten

Grundsätze für die Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Grundsätze für Pressemitteilungen der Nationalen Akademie der Wissenschaften Leopoldina

Leitlinien zur guten Wissenschafts-PR (pdf)