Leopoldina Home

Nachricht | Dienstag, 18. April 2017

Wege zu einer ganzheitlichen Ökologie

Wege zu einer ganzheitlichen Ökologie

Bild: vege - Fotolia

2015 wies Papst Franziskus in der Enzyklika Laudato si' darauf hin, dass komplexe Krisen eine soziale und ökologische Dimension haben und nach ganzheitlichen Lösungen verlangen. In einem Vortrag am Mittwoch, 19. April 2017, an der Nationalen Akademie der Wissenschaften Leopoldina beleuchtet der Kanzler der Päpstlichen Akademie der Wissenschaften Marcelo Sanchéz Sorondo die Bemühungen des Papstes, die Allianz von Wissenschaft, Politik und Religion an einen Tisch zu bringen.

Ausgehend vom Allgemeinwohl und der Würde des Menschen spricht Sorondo über die Suche nach fairen Lösungen für ökologische und soziale Herausforderungen. Marcelo Sanchéz Sorondo ist Bischof der römisch-katholischen Kirche, Kanzler der Päpstlichen Akademie der Wissenschaften und der Päpstlichen Akademie der Sozialwissenschaften und Professor für Geschichte der Philosophie an der Libera Università Maria Santissima Assunta in Rom.

Der Vortrag mit anschließender Diskussion wird gemeinsam von der Leopoldina und vom Helmholtz-Zentrum für Umweltforschung (UFZ) veranstaltet. Der Vortrag ist öffentlich und findet in englischer Sprache mit Simultanübersetzung statt.

Weitere Informationen

ANSPRECHPARTNER

Leopoldina

Caroline Wichmann

Leiterin der Abteilung Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Tel. 0345 - 472 39 - 800
Fax 0345 - 472 39 - 809
E-Mail caroline.wichmann @leopoldina.org

RSS-Feed

Der RSS-Feed informiert Sie automatisch über die neuesten Nachrichten:

RSS-Feed der Nachrichten

Grundsätze für die Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Grundsätze für Pressemitteilungen der Nationalen Akademie der Wissenschaften Leopoldina

Leitlinien zur guten Wissenschafts-PR (pdf)