Leopoldina Home

Pressemitteilung | Montag, 9. Oktober 2017

Perspektiven der Wissenschaftsforschung: Herbsttagung des Leopoldina-Studienzentrums zur Rolle der Wissenschaft in der Gesellschaft

Moderne Gesellschaften basieren auf wissenschaftlichen Erkenntnissen. Sie bilden die Grundlage, auf der Politik entscheidet und handelt. Zugleich zielt politisches Handeln auf die Gestaltung von Wissenschaft, zum Beispiel in der Forschungspolitik. Die verschiedenen Rollen der Wissenschaft unter sozialen, politischen und ökonomischen Gesichtspunkten behandelt die Wissenschaftsforschung, die Thema der diesjährigen Herbsttagung des Studienzentrums der Nationalen Akademie der Wissenschaften Leopoldina ist.

Herbsttagung des Leopoldina-Studienzentrums „Perspektiven der Wissenschaftsforschung: Reflexion – Praxis – Kontext“
Montag, 16. Oktober und Dienstag, 17. Oktober 2017
Leopoldina-Studienzentrum, Lesesaal
Emil-Abderhalden-Straße 36, 06108 Halle (Saale)

Das Themenfeld der wissenschaftlichen Politikberatung steht bei der interdisziplinären Tagung im Mittelpunkt. Zehn Vorträge beleuchten unter anderem die Verlässlichkeit wissenschaftlicher Forschung und die Wechselwirkungen von Politik und Wissenschaft in Theorie und Praxis. Im Abendvortrag am Montag spricht der Soziologe Peter Weingart über „Vertrauen in Wissenschaft unter Bedingungen der Social Media“.

ANSPRECHPARTNER

Leopoldina

Caroline Wichmann

Leiterin der Abteilung Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Tel. 0345 - 472 39 - 800
Fax 0345 - 472 39 - 809
E-Mail caroline.wichmann @leopoldina.org

RSS-Feed

Der RSS-Feed informiert Sie automatisch über aktuelle Pressemitteilungen:

RSS-Feed der Pressemitteilungen

Grundsätze für die Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Grundsätze für Pressemitteilungen der Nationalen Akademie der Wissenschaften Leopoldina

Leitlinien zur guten Wissenschafts-PR (pdf)