Leopoldina Menü

Leopoldina Home

Diskussionen

Ärztliches Handeln – Erwartungen und Selbstverständnis (2017)

Herausgegeben von Rudolf F. Guthoff und Wolfgang Bernard

(2017, 72 Seiten, ISBN: 978-3-8047-3793-8)

Die heute breit anerkannten Prinzipien, die ärztliches Handeln leiten sollten – Selbstbestimmung der Patientinnen und Patienten,1 Schadensvermeidung, Ausrichtung am Patientenwohl und der Aspekt der sozialen Gerechtigkeit –, treffen in der konkreten Arzt-Patienten-Begegnung gleichwohl auf eine vielschichtige und zum Teil widersprüchliche Realität.

Die Nationale Akademie der Wissenschaften Leopoldina hat vom 7.–8. April 2017 in Rostock zum Symposium „Ärztliches Handeln – Erwartungen und Selbstverständnis“ eingeladen, um über Fragen nach dem ärztlichen Selbstverständnis, den Patientenbildern und den Erwartungen an ärztliches Handeln nachzudenken: Wie haben sich die Erwartungen an ärztliches Handeln sowie die Orientierungspunkte ärztlichen Handelns im Laufe der Zeit verändert? Welche Erwartungen gibt es in unterschiedlichen Kulturkreisen an ärztliches Handeln? Auf welche äußeren Rahmenbedingungen – ökonomische Anforderungen, technische Entwicklungen – trifft das ärztliche Selbstverständnis und Handeln heute?

ANSPRECHPARTNER

Leopoldina

Elmar König

Leiter der Abteilung Wissenschaft – Politik – Gesellschaft, Leiter Berliner Büro

Tel. 030 - 203 8997 - 460
Fax 030 - 203 8997 - 409
E-Mail elmar.koenig @leopoldina.org

RSS-Feed

Der RSS-Feed informiert Sie automatisch über aktuelle Publikationen: