Leopoldina Home

Nova Acta Leopoldina

Crossing Boundaries in Science

Nr. 419

Modelling Nature and Society – Can We Control the World

Herausgegeben von Johannes Fritsch (Berlin), Yvonne Borchert (Berlin) und Jörg Hacker (Halle/Saale)

(2017, 171 Seiten, 56 Abbildungen, 22.95 Euro, ISBN: 978-3-8047-3758-7, ISSN: ISSN 0369-5034)

Der im Band referierte Workshop „Modelling Nature and Society – Can We Control the World?" bildet den Auftakt zu einer neuen Veranstaltungsreihe „Crossing Boundaries in Science" der Leopoldina, zu deren zentralen Aufgaben als Nationaler Akademie der Wissenschaften es gehört, Politik und Öffentlichkeit zu gesellschaftlich bedeutsamen Fragen zu beraten und Bezüge zwischen Wissenschaft, Forschung, Politik und Gesellschaft zu vermitteln. Neue Forschungsgebiete sollen daher frühzeitig identifiziert, ihre zukünftige Entwicklung und gesellschaftliche Nutzung diskutiert werden. Ziel ist es, in besonderem Maße zur interdisziplinären Zusammenarbeit anzuregen und damit die Diskussionen um Wissenstransfer und die Anwendungen neuer Technologien zu befördern.
Im Mittelpunkt des Bandes steht die Modellbildung von komplexen Systemen in verschiedenen Bereichen der Wissenschaft, insbesondere in biologischen und sozialen Netzwerken. Die analysierten Themen reichen von Gen-Netzwerken und Fragen des Immunsystems bis hin zu technischen Systemen, z. B. Verkehrssystemen, und komplexen wirtschaftlichen Fragestellungen, bis hin zur globalen Ebene.

ANSPRECHPARTNER

Leopoldina

Dr. Michael Kaasch

Tel. 0345 - 47 239 - 134
Fax 0345 - 47 239 - 139
E-Mail kaasch @leopoldina.org

RSS-Feed

Der RSS-Feed informiert Sie automatisch über aktuelle Publikationen:

RSS-Feed der Publikationen