Leopoldina Home

Vorträge & Diskussionen

Was Hänschen nicht lernt…?

Mehr zu 'Was Hänschen nicht lernt…?'

Biologische, psychologische und ökonomische Perspektiven auf die frühkindliche Sozialisation. Gemeinsame Leopoldina-Lecture mit der VolkswagenStiftung.

Datum: Donnerstag, 19. Juni 2014
Uhrzeit: 19:00 bis 21:00
Ort: Tagungszentrum Schloss Herrenhausen, Herrenhäuser Straße 5, 30419 Hannover

Frühe Erfahrungen beeinflussen nachhaltig den weiteren Entwicklungsweg eines Menschen – dies belegen Erkenntnisse aus ganz unterschiedlichen Fachgebieten, etwa der Neurobiologie, der Psychologie, der Soziologie und der Linguistik. Die Frage, wann und unter welchen Bedingungen sich bestimmte Eigenschaften herausbilden, ist dabei ganz entscheidend, gibt es doch vor allem in der frühen Kindheit kritische und sensible Phasen, in denen bestimmte Umwelterfahrungen gemacht werden müssen, damit sich wichtige Strukturen des Nervensystems und die daran gekoppelten Verhaltensweisen vollständig entwickeln.

Diese Erkenntnis ist nicht nur für das Individuum, sondern auch für eine Gesellschaft von hoher Relevanz: der ökonomische Erfolg und das soziale Miteinander einer Gesellschaft hängen entscheidend davon ab, wie sich kognitive, emotionale und motivationale Potentiale eines jeden Menschen entfalten können.

Mit Forschungsergebnissen zur frühen Kindheit und der Frage, was eine Gesellschaft leisten muss, um zu gewährleisten, dass die Potentiale möglichst jedes Menschen geweckt, gefördert und nicht in ihrer Entwicklung behindert werden, will sich die Leopoldina-Lecture „Was Hänschen nicht lernt…? - Biologische, psychologische und ökonomische Perspektiven auf die frühkindliche Sozialisation“ befassen. Die Veranstaltung findet im Rahmen der Vortragsreihe „Leopoldina-Lectures in Herrenhausen“ statt, die die Nationale Akademie der Wissenschaften Leopoldina und die VolkswagenStiftung gemeinsam ins Leben gerufen haben.

Foto: © cantor pannatto – Fotolia.com

Weitere Informationen

Die Lecture richtet sich an alle Interessierten. Für die Teilnahme ist eine Anmeldung über untenstehenden Link erforderlich. Der Eintritt ist frei.

Die Anmeldung ist geschlossen.

Kontakt

Yvonne Borchert
Assistentin des Akademiepräsidenten
E-Mail: yvonne.borchert@leopoldina.org
Tel.: 030 / 203 89 97-416

Downloads

KONTAKT

Leopoldina

Leopoldina

Zentrale
Jägerberg 1
06108 Halle (Saale)

Tel. 0345 - 47 239 - 600
Fax 0345 - 47 239 - 919
E-Mail leopoldina @leopoldina.org

Dezember

Zurück Vor
Mo Di Mi Do Fr Sa So
27 28 29 30 1 2 3
4 5 6 7 8 9 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30 31
1 2 3 4 5 6 7