Leopoldina Home

Wissenschaft

Innovation und Technik

Innovation und Technik

Forschung lebt vom Querdenken. Unkonventionelle Ideen und auch das Forschen gegen den Mainstream haben vielfach zu unerwarteten Durchbrüchen geführt, deren Tragweite vorher nicht absehbar war. Die Leopoldina analysiert in ihren Stellungnahmen die Chancen, das Potential sowie die Herausforderungen wichtiger Technologien für Politik und Gesellschaft.

Konsequenzen neuer wissenschaftlicher Erkenntnisse einordnen

Die Technikwissenschaften sind innerhalb der Leopoldina ein vergleichsweise junges Fachgebiet. Aktuell arbeitet im Auftrag von Leopoldina, acatech und der Union der Wissenschaftsakademien eine internationale Arbeitsgruppe an einer Stellungnahme zu den Chancen der Quantentechnologien.

Forschungsbedarf identifizieren

In ihren Stellungnahmen benennt die Leopoldina auch den Bedarf an Forschung und identifiziert Wissenslücken, so zum Beispiel im Bereich der Energieforschung. Gerade in diesem Bereich hat sich gezeigt, dass neue technische Lösungen nur mit neuen sozialen Innovationen wirksam werden und es einer stärkeren Verzahnung mit der Sozial – und Verhaltensforschung bedarf.

Ergebnisse mit Politik und Gesellschaft diskutieren

Die Leopoldina vermittelt neue wissenschaftliche Erkenntnisse, Lücken im Forschungsbedarf und Handlungsoptionen für Politik und Gesellschaft in maßgeschneiderten Formaten. Der Präsident der Nationalen Akademie, Prof. Jörg Hacker, berät als Mitglied im „Innovationsdialog zwischen Bundesregierung, Wirtschaft und Wissenschaft“ die Bundeskanzlerin in Fragen der Technologiepolitik.

ANSPRECHPARTNER

Leopoldina

Dr. Christian Anton

Referent der Abteilung Wissenschaft - Politik - Gesellschaft

Tel. 0345 - 47 239 - 861
Fax 0345 - 47 239 - 839
E-Mail christian.anton @leopoldina.org