Leopoldina Home

Wissenschaft

Klima, Ernährung und Umwelt

Klima, Ernährung und Umwelt

Die Erforschung von Veränderungen des Klimas und der Umwelt sowie deren direkte und indirekte Auswirkungen auf die Lebensgrundlagen der Weltbevölkerung gehören zu den großen globalen Herausforderungen der Zukunft. Wie die Gesellschaft diesen Veränderungen künftig begegnen kann, ist Thema verschiedener Aktivitäten der Nationalen Akademie der Wissenschaften.

Konsequenzen neuer wissenschaftlicher Erkenntnisse einordnen

Die klassische Umwandlung von Biomasse in Bioenergie steht in einem Spannungsfeld aus Klimaschutz, Ernährung und nachhaltiger Landnutzung. In der Leopoldina-Stellungnahme „Bioenergie: Chancen und Grenzen“ (Erscheinungstermin: Juli 2012) untersucht ein interdisziplinäres Expertenteam die Nachhaltigkeit der Biomassenutzung.

Forschungsbedarf identifizieren

Die neue Stellungnahme zur energetischen Nutzung von Biomasse beschäftigt sich intensiv mit neuen Wegen der Biomasseumwandlung. Sie zeigt auch auf, welche Verfahren für eine biologische Gewinnung von Wasserstoff aussichtsreich sind.

Ergebnisse mit Politik und Gesellschaft diskutieren

Das Thema Klimawandel wird in der Öffentlichkeit als ein sehr komplexes, gar widersprüchliches Thema wahrgenommen. Ist der vom Menschen verursachte Klimawandel bereits nachweisbar? Wie wird sich das Klima in Zukunft entwickeln? Sind Klimamanipulationen eine Alternative? Zu diesen und weiteren drängenden Fragen wird sich die Leopoldina in einer geplanten Stellungnahme äußern.

ANSPRECHPARTNER

Leopoldina

Dr. Christian Anton

Referent der Abteilung Wissenschaft - Politik - Gesellschaft

Tel. 0345 - 47 239 - 861
Fax 0345 - 47 239 - 839
E-Mail christian.anton @leopoldina.org