Leopoldina Menü

Leopoldina Home

Mitglieder

Mitgliederverzeichnis | Expertensuche

Prof. Dr.

Karl M. Menten

Wahljahr: 2004
Sektion: Physik
Stadt: Bonn
Land: Deutschland

Forschung

Er befasst sich vor allem mit der Beobachtung und Analyse der Strahlung von Molekülen in unterschiedlichen astronomischen Umgebungen, insbesondere in Sternentstehungsregionen und in den zirkumstellaren Hüllen von Sternen in den Endphasen ihrer Evolution. Von zentraler Bedeutung sind hier Maserlinien des Methanolmoleküls, von denen er viele erstmals detektierte. Eine davon, 1991 entdeckt, ist die zweitstärkste Linie im gesamten Radiobereich. Die gewonnene Erfahrung benutzte er zu einer Vielzahl von Studien der verschiedensten Moleküle, mit dem Ziel den physikalischen und chemischen Charakter der Emissionsgebiete zu bestimmen. Weitere seiner Ergebnisse umfassen die Entdeckung von Maserlinien der H2O- und HCN-Moleküle im Submillimeterbereich und, in den letzten Jahren, von Staub- und Molekülemission mit hoher Rotverschiebung, die von Galaxien und Quasaren im frühen Universum emittiert wird. Derzeitige Hauptprojekte sind das Atacama Pathfinder Experiment, ein in 5000 m Höhe in der Atacamawüste errichtetes Submillimeterteleskop, das die ersten systematischen Studien des Südhimmels in diesem Wellenlängenbereich erlaubt. Außerdem arbeitet er an einem sehr großen Projekt, das Maserlinien zur genauen Bestimmung der Entfernungen und Kinematik von über unsere gesamte Galaxis verteilten Sternentstehungsregionen benutzt.

KONTAKT

Leopoldina

Archiv


Emil-Abderhalden-Str. 35
06108 Halle (Saale)

Tel. 0345 - 47 239 - 122
Fax 0345 - 47 239 - 139
E-Mail archiv @leopoldina.org

Expertensuche

Academia Net

Profile exzellenter Wissenschaftlerinnen bei AcademiaNet – eine Initiative der Robert Bosch Stiftung.