Leopoldina Menü

Leopoldina Home

Mitglieder

Mitgliederverzeichnis | Expertensuche

Prof. Dr.

Walter Michaeli

Wahljahr: 2006
Sektion: Technikwissenschaften
Stadt: Aachen
Land: Deutschland
CV Walter Michaeli - Deutsch (PDF)

Forschung

Forschungsschwerpunkte: Materialwissenschaften, Fertigungstechnik, Kunststoffverarbeitung, Faserverstärkte Kunststoffe

Walter Michaeli ist ein deutscher Materialwissenschaftler und Fertigungstechniker auf dem Gebiet der Kunststoffverarbeitung. Einer seiner Schwerpunkte liegt auf der kontinuierlichen Verbesserung von Simulationsverfahren.

Walter Michaeli forscht auf dem Gebiet der Kunststoffverarbeitung. Das Institut für Kunststoffverarbeitung (IKV) an der RWTH Aachen realisierte unter seiner Leitung Innovationen wie die Wasserinjektionstechnik. Sie wurde ein weltweit etabliertes Verfahren zur Herstellung von Hohlkörpern. Auch die ständige Verbesserung von Simulationsverfahren gehört zu den wesentlichen Errungenschaften von Walter Michaeli.

Seine anwendungsorientierte Forschung behandelt das breite Spektrum der Strukturpolymere und spezifische Fragestellungen zu Funktionspolymeren. Seine Forschungen decken einen umfassenden Bereich ab: von den Anforderungen an ein Kunststoffbauteil über Fragen der Werkstoffauswahl, der Auslegung der notwendigen Werkzeuge und Maschinen und ihrem Betrieb bis hin zu Konzepten der Qualitätssicherung und Führung. Seinen integrativen Ansatz hat er methodisch umfassend durch Modellbildung und rechnergestützte Simulationen hinterlegt.

Werdegang

  • 1988-2011 Leiter des Instituts für Kunststoffverarbeitung (IKV) an der Rheinisch-Westfälischen Technischen Hochschule (RWTH) Aachen
  • 1987-2011 Professor für Kunststoffverarbeitung an der RWTH Aachen
  • 1981 Habilitation an der RWTH Aachen
  • 1974-1979 Leiter der Abteilung „Extrusion und Spritzgießen“ am IKV an der RWTH Aachen
  • 1973 Promotion an der RWTH Aachen
  • 1966-1971 Diplom-Studium Fertigungstechnik an der RWTH Aachen

Funktionen

  • 2011 Sekretär der Technikwissenschaftlichen Klasse der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften
  • 2004-2011 Vorsitzender des Vorstands des Wissenschaftlichen Rates der Arbeitsgemeinschaft industrieller Forschungsvereinigungen „Otto von Guericke“ (AiF), Präsidiumsmitglied bis 2009
  • Mitglied im Fachkollegium Produktionstechnik/Kunststofftechnik der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG)
  • Mitglied im Beirat der WASAG Stiftung für Studiumsförderung
  • Mitglied im Kuratorium der Fördergemeinschaft für das Süddeutsche Kunststoffzentrum e.V.
  • Mitglied im Kuratoriumsausschuss Forschungsgesellschaft Kunststoffe e.V.
  • Mitherausgeber von Fachzeitschriften, u. a. „Kunststofftechnik“ und „Progress in Polymer Processing“

Projekte

  • 2007-2010 Projekt „Entwicklung eines physikalisch begründeten Modells zur Vorhersage verschiedener Bruchmechanismen in CFK unter faserparalleler Druckbelastung“
  • 2009-2010 Projekt „Entwicklung eines Gesamtmodells zur Vorhersage der Festigkeiten einer Einzelschicht aus faserverstärktem Kunststoff unter Berücksichtigung der Laminatumgebung“
  • 2004-2008 Projekt „Entwicklung und Erprobung einer neuartigen Versuchsanlage zur zeitraffenden Prüfung von Kunststoffen in Medien“
  • 2006-2009 Projekt „Experimentelle Untersuchungen zum Einfluss einer hohen faserparallelen Spannung auf das Zwischenfaserbruchgeschehen in CFK“

Auszeichnungen und Mitgliedschaften

  • 2010 Otto von Guericke-Medaille für Verdienste um den Brückenbau zwischen Wissenschaft und Wirtschaft
  • 2009 Verdienstkreuz 1. Klasse der Bundesrepublik Deutschland
  • seit 2006 Mitglied der Nationalen Akademie der Wissenschaften Leopoldina
  • seit 2004 Mitglied der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften
  • seit 2004 Mitglied von acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften
  • 2002 VDI-Innovationspreis für die Entwicklung der Wasserinjektionstechnik
  • 1998 Ehrendoktorwürde der Technischen Fakultät der Universität Erlangen-Nürnberg

KONTAKT

Leopoldina

Archiv


Emil-Abderhalden-Str. 35
06108 Halle (Saale)

Tel. 0345 - 47 239 - 122
Fax 0345 - 47 239 - 139
E-Mail archiv @leopoldina.org

Expertensuche

Academia Net

Profile exzellenter Wissenschaftlerinnen bei AcademiaNet – eine Initiative der Robert Bosch Stiftung.