Leopoldina Menü

Leopoldina Home

Mitglieder

Mitgliederverzeichnis | Expertensuche

Prof. Dr.

Hans-Georg Bohle

Wahljahr: 2007
Sektion: Geowissenschaften
Stadt: Bonn
Land: Deutschland
CV Hans-Georg Bohle - Deutsch (pdf)
CV Hans-Georg Bohle - Englisch (pdf)

Forschung

Schwerpunkte seiner Arbeit sind Entwicklungsprobleme im ländlichen und städtischen Raum Südasiens (Indien, Pakistan, Nepal, Sri Lanka, Bangladesch). Der Fokus seiner Forschung liegt auf Problemen der Ernährungssicherung, Gesundheit und Überlebenssicherung von Marginalgruppen in besonders risikoträchtigen Regionen. Er hat maßgeblich zu sozialwissenschaftlichen Konzeptionen wie Verwundbarkeit, menschliche Sicherheit und soziale Resilienz beigetragen.

Werdegang

  • seit 2004 C4-Professor für Geographische Entwicklungsforschung an der Rheinischen Friedrich Wilhelms-Universität Bonn
  • 1995-2004 C4-Professor für Geographie Südasiens, Geographisches Institut und Südasien Institut an der Universität Heidelberg
  • 1989-1995 C4-Professor für Kulturgeographie am Institut für Kulturgeographie, Universität Freiburg
  • 1986-1989 C2-Professor für Kulturgeographie, Institut für Kulturgeographie, Universität Freiburg
  • 1985-1986 Privatdozent, Geographisches Institut, Universität Göttingen
  • 1985 Habilitation an der Universität Göttingen zum Dr. rer. nat. habil.
  • 1979 Promotion an der Universität Göttingen zum Dr. phil.
  • 1977-1985 Wissenschaftlicher Mitarbeiter, Geographisches Institut, Universität Göttingen
  • 1976-1977 Studium an der University of Madras, Indien
  • 1968-1974 Studium an der Universität Göttingen

Projekte

  • 2010-2013 Resilience of Social-Ecological Systems in Kenya (DFG)
  • 2010-2013 Multiple Modernities in the Megacity of Dhaka, Bangladesch (DFG)
  • 2010-2013 Globalized Industrialization in Peri-Urban Chennai, Indien (DFG)
  • 2007-2010 The Megaurban Food System of Dhaka, Bangladesch (DFG)
  • 2006-2010 Water and Health in the Megacity of Chennai, Inden (DFG)
  • 2001-2005 Geographies of Violence in Sri Lanka (DFG)

Funktionen

  • 2007 Mitglied der  IHDP Taskforce on „Global Envionmental Change and Human Health” (GEC+HH)
  • 2006 Mitglied des Wissenschaftsrates “Global Environmental Change and Food Systems” (GECAFS), Earth System Science Partnership (ESSP) Core Program, Oxford, UK
  • 2005 Stiftungslehrstuhl zu „Sozialer Verwundbarkeit” durch die Universität der Vereinten Nationen
  • 2003 Mitglied Wissenschaftlicher Beirat der Deutsch-Indischen Beratungsgruppe
  • 2002 Mitglied Wissenschaftlicher Beirat, Deutsches Komitee für Katastrophenvorsorge

Auszeichnungen und Mitgliedschaften

  • 2008 Mitglied Stiftungsrat der Münchener Rück Stiftung, München
  • 2007 Ordentliches Mitglied der Deutsche Akademie der Naturforscher Leopoldina
  • 2007 Verleihung der Graf-von-Linden-Medaille der Gesellschaft für Erd- und Völkerkunde zu Stuttgart e.V.
  • 2005 Verleihung eines Stiftungslehrstuhls zu „Sozialer Verwundbarkeit“ durch die Universität der Vereinten Nationen
  • 2002 Mitglied Europäische Akademie der Wissenschaften
  • 1986 Verleihung eines Heisenberg-Stipendiums durch die DFG
  • 1976 Verleihung eines DAAD-Promotionsstipendiums für Indien

KONTAKT

Leopoldina

Archiv


Emil-Abderhalden-Str. 35
06108 Halle (Saale)

Tel. 0345 - 47 239 - 122
Fax 0345 - 47 239 - 139
E-Mail archiv @leopoldina.org

Expertensuche

Academia Net

Profile exzellenter Wissenschaftlerinnen bei AcademiaNet – eine Initiative der Robert Bosch Stiftung.