Leopoldina Menü

Leopoldina Home

Mitglieder

Mitgliederverzeichnis | Expertensuche

Prof. Dr.

Jörn Thiede

Wahljahr: 2007
Sektion: Geowissenschaften
Stadt: Kiel
Land: Deutschland

Forschung

Thiede (*1941 in Berlin) promovierte 1971 an der Christian-Albrechts-Universität (CAU) zu Kiel (in Mariner Mikropaläontologie). 1967-1982 war er tätig in junior bis senior akademischen Positionen (von Amanuensis bis Lehrstuhlinhaber) an den Universitäten Aarhus/DK, Bergen/N, Oregon State University in Corvallis/USA und Oslo/N. Im Rahmen von nationalen und internationalen Expeditionen auf Forschungsschiffen befuhr er alle Weltmeere mit dem Ziel, die Geschichte ihrer Physiographie, Wassermassen und Lebewesen zu verstehen. 1982 erhielt er den Ruf auf den Lehrstuhl für Historische Geologie an der CAU, verfolgte die Gründung eines neuen Forschungszentrums für marine Geowissenschaften (GEOMAR). GEOMAR wurde 1987 gegründet und Thiede wurde zum Gründungsdirektor bestellt . Er regte das Tiefseebohrprogramm „North Atlantic-Arctic Gateways“ an, das zum Ziel hatte, die Vereisungsgeschichte der nördlichen Hemisphäre zu entschlüsseln. 1997-2007 wurde er zum Direktor des Alfred-Wegner-Institutes für Polar- und Meeresforschung in Bremerhaven (AWI in der Helmholtz-Gemeinschaft) bestellt; er erreichte dabei sein Ziel, neben dem Nordpolarmeer auch den Südozean und die Antarktis kennenzulernen. Er gab den wesentlichen Anstoß zur Beantragung des EU-ESFRI-PROJEKTES ERICON-AURORA BOREALIS, das den Bau und Betrieb eines revolutionären internationalen Forschungseisbrechers zum Ziel hat (s. o.). Nach Auslaufen der Tätigkeit am AWI wurde er 2008-2011 als Professor für „Geologie und Klima“ an das dänische Geozentrum in Kopenhagen berufen. Gegenwärtig leitet er den Aufbau eines neuen Labors für „Paläogeographie der Polargebiete und Geochronologie“ an der Staatlichen Universität St. Petersburg/Russische Föderation ( „Megagrant“). Ein wichtiges Teilprojekt dieses Vorhabens beschäftigt sich mit der Geschichte des Lena-Flusses (s. o.) – des wichtigsten und größten sibirischen Stroms, dessen Süßwasserzufuhr zentrale Eigenschaften des Nordpolarmeeres kontrolliert. Im Jahr 2015 erhielt Jörn Thiede die Ehrendoktorwürde der Universität Göteburg, Schweden.

KONTAKT

Leopoldina

Archiv


Emil-Abderhalden-Str. 35
06108 Halle (Saale)

Tel. 0345 - 47 239 - 122
Fax 0345 - 47 239 - 139
E-Mail archiv @leopoldina.org

Expertensuche

Academia Net

Profile exzellenter Wissenschaftlerinnen bei AcademiaNet – eine Initiative der Robert Bosch Stiftung.