Leopoldina Menü

Leopoldina Home

Mitglieder

Mitgliederverzeichnis | Expertensuche

Prof. Dr.

Peter G. Wolynes

Wahljahr: 2007
Sektion: Physik
Stadt: Houston, TX
Land: USA
CV Peter Wolynes - Deutsch (PDF)
CV Peter Wolynes - English (PDF)

Forschung

Forschungsschwerpunkte: Biophysik, Proteine, Theorie von Gläsern, elektronische Strukturen

Peter G. Wolynes ist theoretischer chemischer Physiker. Seine Forschung erstreckt sich über verschiedene Bereiche der der theoretischen Chemie, Physik und Biologie. Insbesondere forscht er zu Theorien über chemische Reaktionskinetik, Vielteilchen-Quantenphänomene in fluiden Systemen, sowie zu Biomolekülen und zur Theorie von Gläsern.

Um Fragen der Proteinfaltung zu beantworten, untersucht er die Energielandschaften von Proteinen. Sein Ansatz liefert neue Wege, um die Struktur, die Evolution und die Funktion von Proteine zu analysieren, genauso wie leistungsstarke Algorithmen, um die Tertiärstruktur von Proteinen aus DNA-Sequenzen vorhersagen zu können. Wolynes widmet sich auch stochastischen Aspekten der Zellbiologie, der Dynamik des Zytoskeletts und der Struktur des Chromosoms.

Werdegang

  • seit 2011 Bullard-Welch-Foundation-Professor am Center for Theoretical Biological Physics, Rice University, Houston, Texas, USA
  • 2000-2011 Francis-Crick-Professor an der University of California, San Diego, USA
  • 1980-2000 Professor für Chemie, Physik und Biophysik am Center for Advanced Study, University of Illinois, Urbana-Champaign, USA
  • 1976 Assistant Professor an der Harvard University, Cambridge, USA
  • 1976 Promotion in Chemischer Physik an der Harvard University, Cambridge, USA
  • 1971 Studienabschluss in Chemie an der Indiana University, Indiana, USA

Auszeichnungen und Mitgliedschaften

  • seit 2016 Foreign Fellow der Indian National Science Academy
  • 2012 American Chemical Society Award in Theoretical Chemistry
  • 2009 Joseph O. Hirschfelder Prize, University of Wisconsin-Madison
  • seit 2007 Mitglied der Nationalen Akademie der Wissenschaften Leopoldina
  • seit 2007 Auswärtiges Mitglied der Royal Society
  • seit 2006 Mitglied der American Philosophical Society
  • 2004 Max Delbruck Prize, American Physical Society
  • 2000 Peter Debye Award, American Chemical Society
  • seit 1991 Member of the US National Academy of Sciences
  • seit 1991 Mitglied der American Academy of Arts and Science
  • 1986 American Chemical Society Award in Pure Chemistry

KONTAKT

Leopoldina

Archiv


Emil-Abderhalden-Str. 35
06108 Halle (Saale)

Tel. 0345 - 47 239 - 122
Fax 0345 - 47 239 - 139
E-Mail archiv @leopoldina.org

Expertensuche

Academia Net

Profile exzellenter Wissenschaftlerinnen bei AcademiaNet – eine Initiative der Robert Bosch Stiftung.