Leopoldina Menü

Leopoldina Home

Mitglieder

Mitgliederverzeichnis | Expertensuche

Prof. Dr.

Walter Thiel

Wahljahr: 2007
Sektion: Chemie
Stadt: Mülheim
Land: Deutschland
CV Walter Thiel - Deutsch (pdf)
CV Walter Thiel - Englisch (pdf)

Forschung

Walter Thiel arbeitet auf dem Gebiet der Theoretischen Chemie. Seine Forschungsinteressen umfassen die Entwicklung theoretischer Methoden, hauptsächlich zur Beschreibung großer Moleküle, und deren Anwendung zur Lösung konkreter chemischer Probleme. Er leistete wichtige Beiträge auf dem Gebiet der semiempirischen Quantenchemie, wo das von ihm entwickelte MNDO Verfahren und dessen Varianten seit den siebziger Jahren weltweite Anwendung gefunden haben. Im Bereich der ab initio Quantenchemie widmet er sich seit den achtziger Jahren hochgenauen Rechnungen zur Vibrations-Rotations-Spektroskopie. Seit den neunziger Jahren ist er maßgeblich an der Entwicklung von kombinierten quantenmechanischen und molekülmechanischen (QM/MM) Verfahren beteiligt, mit denen chemische Vorgänge in komplexen Biomolekülen unter Einbeziehung der Umgebung realistisch modelliert werden können. Von gleichrangiger Bedeutung sind zahlreiche anwendungsorientierte Untersuchungen, so in den letzten Jahren insbesondere Dichtefunktional-Rechnungen zur homogenen Katalyse und QM/MM-Rechnungen zur Biokatalyse.

Walter Thiel works in the field of Theoretical and Computational Chemistry. His research interests cover theoretical developments that extend the scope of computational methodology, especially for large molecules, and the application of theoretical methods to study specific chemical problems. He made major contributions to semiempirical quantum chemistry where his MNDO method and its variants have found worldwide use since the 1970s. In the field of ab initio quantum chemistry, he has focused on highly accurate calculations on vibration-rotation spectroscopy since the 1980s. More recently, since the 1990s, he has contributed much to the development of combined quantum mechanical / molecular mechanical (QM/MM) methods which enable realistic modeling of chemical processes in complex biomolecules in their native environment. Equally important are numerous application-oriented studies over the years, for example density functional calculations on homogeneous catalysis and QM/MM studies on biocatalysis.

Werdegang

  • seit 2001 Honorarprofessor, Universität Düsseldorf
  • seit 1999 Direktor, Max-Planck-Institut für Kohlenforschung
  • 1992-1999 Professor, Universität Zürich, Schweiz
  • 1987 Gastprofessor, University of California at Berkeley, USA
  • 1983-1992 C3-Professor, Universität Wuppertal
  • 1981 Habilitation, Universität Marburg
  • 1973-1975 Post-Doc, University of Texas at Austin (M.J.S. Dewar), USA
  • 1973 Promotion, Universität Marburg (A. Schweig)
  • 1966-1971 Chemiestudium, Universität Marburg

Projekte

  • 2006-2010 MPG Projekt, Triple-M: Multiscale Materials Modeling
  • 2005-2013 Volkswagenstiftung: QM / MM Methods for Biomolecular Simulation
  • 2005-2010 DFG Projekt, SFB 663: Electronically Excited States in Large Molecules
  • 2005-2009 EU Projekt: Quantitative Spectroscopy for Atmospheric and Astrophysical Research
  • 2004-2008 Koordinator, DIP Projekt: Asymmetric Catalysis
  • 2000-2003 EU Projekt: Spectroscopy of Highly Excited Rovibrational States
  • 1998-2001 EU Projekt: Quantum Simulations in Industry

Funktionen

  • seit 2012 Mitglied des Vorstands, Gesellschaft Deutscher Chemiker
  • seit 2012 Editorial Advisory Board, Accounts of Chemical Research
  • seit 2012 Editorial Advisory Board, ACS Catalysis
  • seit 2011 Präsident, World Association of Theoretical and Computational Chemists
  • 2010 Vorsitzender, Gordon Conference on Computational Chemistry
  • seit 2009 Mitglied des International Advisory Board, State Key Laboratory of Physical Chemistry (PCOSS), Xiamen, China
  • seit 2008 Associate Editor, WIRES: Computational Molecular Sciences
  • seit 2006 Mitglied des Kuratoriums, Angewandte Chemie
  • 2006-2012 Vorsitzender, BAR-Ausschuss der Max-Planck-Gesellschaft
  • 2006-2008 Geschäftsführender Direktor, Max-Planck-Institut für Kohlenforschung
  • seit 2004 Mitglied des Scientific Advisory Board, Lise-Meitner Minerva Center for Quantum Chemistry, Jerusalem, Haifa, Israel
  • 2004-2007 Mitglied, Ständiger Ausschuss der Bunsengesellschaft
  • 2002-2008 Section Editor, Encyclopedia of Computational Chemistry
  • 2001-2005 Vorsitzender, Arbeitsgemeinschaft Theoretische Chemie
  • 2000-2006 Mitglied des Lenkungsausschusses, Höchstleistungsrechenzentrum Bayern
  • 2000-2008 Fachkollegiat, Deutsche Forschungsgemeinschaft
  • seit 1998 Advisory Editor, Journal of Computational Chemistry
  • seit 1997 Advisory Editor, Theoretical Chemistry Accounts
  • 1986-1992 Mitglied des Vorstands, Institut für Angewandte Informatik, Wuppertal

Auszeichnungen und Mitgliedschaften

  • 2012 Liebig-Denkmünze, Gesellschaft Deutscher Chemiker
  • 2008 Mitglied, Nordrhein-Westfälische Akademie der Wissenschaften
  • 2007 Mitglied, International Academy of Quantum Molecular Sciences
  • 2007 Mitglied, Deutsche Akademie der Naturforscher Leopoldina
  • 2002 Schrödinger-Medaille, World Association of Theoretical Chemists
  • 1988 Förderpreis, Alfried-Krupp Stiftung
  • 1982 Heisenbergstipendium, Deutsche Forschungsgemeinschaft
  • 1975 Liebigstipendium, Verband der Chemischen Industrie

KONTAKT

Leopoldina

Archiv


Emil-Abderhalden-Str. 35
06108 Halle (Saale)

Tel. 0345 - 47 239 - 122
Fax 0345 - 47 239 - 139
E-Mail archiv @leopoldina.org

Expertensuche

Academia Net

Profile exzellenter Wissenschaftlerinnen bei AcademiaNet – eine Initiative der Robert Bosch Stiftung.