Leopoldina Menü

Leopoldina Home

Mitglieder

Mitgliederverzeichnis | Expertensuche

Prof. Dr.

Wolfgang Dahmen

Wahljahr: 2009
Sektion: Mathematik
Stadt: Columbia, South Carolina
Land: USA
CV Wolfgang Dahmen - PDF (Deutsch)

Forschung

Forschungsschwerpunkte: Grundlagen adaptiver Lösungsmethoden für Operatorgleichungen und Variationsprobleme, Komplexitäts- und Konvergenzresultate neuer Algorithmen, Konstruktive Approximationstheorie

Wolfgang Dahmen hat sich durch grundlegende Arbeiten zunächst im Bereich Konstruktive Approximationstheorie, speziell zur Entwicklung Multivariater Splines und ihrer Anwendungen in der Rechnergestützten Geometrie ausgezeichnet. Diese Arbeiten wurden vorwiegend an der Universität Bielefeld (1981-1987) und an der Freien Universität Berlin (1987-1992) durchgeführt.

Mit seinem Wechsel an die RWTH Aachen widmete er sich zunehmend der Entwicklung theoretischer Grundlagen adaptiver Lösungsmethoden zur Behandlung von Operatorgleichungen und Variationsproblemen. Die in Zusammenarbeit mit A. Cohen und R. DeVore gewonnenen Komplexitäts- und Konvergenzresultate zu neuen Algorithmen waren die ersten dieser Art überhaupt und haben seither zahlreiche weitere Entwicklungen ausgelöst. Im Rahmen seiner Tätigkeit als „Director of International Research“ am „Interdisciplinary Mathematics Institute“ in Columbia, South Carolina, seit 2005, arbeitet er vorwiegend an Themen im Bereich Bildgebung, Mathematisches Lernen und „Compressed Sensing“.

Parallel zu diesen Grundlagenarbeiten entwickelte sich eine intensive Kooperation mit Kollegen aus den Ingenieurswissenschaften der RWTH Aachen, die sich in zahlreichen interdisziplinären Forschungsprojekten widerspiegelte. Dies hat die heutige Position der Mathematik, insbesondere der Numerischen Mathematik und des Wissenschaftlichen Rechnens, im Laufe der letzten Jahre an der RWTH und auch außerhalb sicherlich mitgeprägt. Wolfgang Dahmen war und ist maßgeblich an der Entwicklung eines neuen Ingenieurstudiengangs, der auf verstärkte Kompetenz in der Verbindung von Mathematik, Informatik und Technologie setzt, sowie bei der Einwerbung einer ähnlich ausgerichteten Graduiertenschule (AICES) im Rahmen der Exzellenzinitiative beteiligt.

Werdegang

  • seit 2017 Williams-Hedberg-Hedberg-Endowed Chair of Mathematics, University of South Carolina, USA
  • seit 2005 Internationaler Forschungsdirektor am Interdisciplinary Mathematics Institute an der University of South Carolina, USA
  • 1992-2017 Professor (C4) für Mathematik, RWTH Aachen
  • 1987-1992 Professor (C4) für Mathematik, Freie Universität Berlin
  • 1981-1987 Professor (C3) für Mathematik, Universität Bielefeld
  • 1981 Habilitation (Mathematik), Fakultät für Mathematik, Universität Bonn
  • 1979-1980 Forschungsstipendium, IBM T.J. Watson Research Center, Yorktown Heights, USA
  • 1976-1981 Wissenschaftlicher Assistent am Institut für Angewandte Mathematik, Universität Bonn
  • 1976 Dr. rer. nat., Fak. für Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften, RWTH Aachen
  • 1974-1976 Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für Mathematik A, RWTH Aachen
  • 1974 Diplom Mathematik (Nebenfach Physik), Fak. für Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften, RWTH Aachen

Funktionen

  • seit 2008 Vorsitzender des Auswahlkomitees des Gauß-Preises 2010 der Internationalen Mathematikervereinigung
  • seit 2008 Mitglied des Advisory Boards der Fakultät für Mathematik an der University of Aveiro, Portugal
  • seit 2007 Mitglied des Advisory Boards des Exzellenclusters „Future Ocean“ der CAU Kiel
  • seit 2006 Ausschussmitglied des Panel PE1 „Mathematical Foundations“, Europäischer Wissenschaftsrat
  • seit 2005 Senatsmitglied der DFG
  • 2004 Ausschussmitglied des Panel 16, ICM06, Numerical Analysis and Scientific Computing
  • 2003 Mitglied des Auswahlkomitees für die Cantor-Medaille
  • 2000-2005 DFG-Gutachter für Mathematik
  • 1994-2009 Wissenschaftlicher Beirat des Zentrums für Interdisziplinäre Forschung (ZIF), Bielefeld

Auszeichnungen und Mitgliedschaften

  • 2002 Gottfried Wilhelm Leibniz-Preis
  • seit 2001 ISI Highly Cited
  • seit 2001 Mitglied der Nordrhein-Westfälischen Akademie der Wissenschaften
  • seit 1995 Exekutivkomitee der FoCM (Foundations of Computational Mathematics)
  • 1979/80 IBM Postdoktoranden-Stipendium
  • 1972-1974 Stipendiat der Studienstiftung des Deutschen Volkes, Springorum Gedenkmünze und Borchers Plakette der RWTH Aachen

KONTAKT

Leopoldina

Archiv


Emil-Abderhalden-Str. 35
06108 Halle (Saale)

Tel. 0345 - 47 239 - 122
Fax 0345 - 47 239 - 139
E-Mail archiv @leopoldina.org

Expertensuche

Academia Net

Profile exzellenter Wissenschaftlerinnen bei AcademiaNet – eine Initiative der Robert Bosch Stiftung.