Leopoldina Menü

Leopoldina Home

Mitglieder

Mitgliederverzeichnis | Expertensuche

Prof. Dr.

Frank Kirchhoff

Wahljahr: 2009
Sektion: Mikrobiologie und Immunologie
Stadt: Ulm
Land: Deutschland

Forschung

Forschungsschwerpunkte: HIV/AIDS, Immundefizienzviren, AIDS-Therapeutika und -Präventiva

Ein wesentliches Ziel seiner Forschungsarbeit ist es zu verstehen, warum HIV-1 im Menschen AIDS verursacht, während nahe verwandte Affenimmundefizienzviren (SIVs) in ihren natürlichen Affenwirten keine Erkrankung hervorrufen. Er konnte zeigen, dass SIVs (im Gegensatz zu HIV-1) die Aktivierung von T-Zellen blockieren und so wahrscheinlich die schädliche chronische Stimulierung des Immunsystems verhindern. Weiterhin untersucht er, wie Immundefizienzviren die antivirale Immunantwort unterlaufen und warum sie mehrfach Speziesbarrieren überschreiten konnten.

Sein zweiter Schwerpunkt ist die Identifizierung und Charakterisierung von natürlichen Faktoren im menschlichen Körper, die die Infektion von HIV oder anderen Viren beeinflussen. Aus Blut konnten zwei neue Hemmstoffe des viralen Eintritts in die Wirtszelle und aus Sperma ein Verstärker der HIV-Infektion isoliert werden. Diese Erkenntnisse werden derzeit zur Entwicklung neuer Therapeutika und Präventiva genutzt.

Werdegang

  • seit 2009 W3-Professor und Leiter des Instituts für Molekulare Virologie an der Universität Ulm
  • 2001 C3-Professur an der Medizinischen Fakultät der Universität Ulm
  • 1996 Habilitation
  • 1994-1999 Arbeitsgruppenleiter am Institut für Klinische und Molekulare Virologie in Erlangen
  • 1991-1994 Forschungsaufenthalt an der Harvard Medical School Cambridge, USA
  • 1991 Promotion am Deutschen Primatenzentrum, Göttingen
  • 1988 Diplom in Biologie an der Georg-August-Universität Göttingen

Auszeichnungen und Mitgliedschaften

  • 2016 KT Jeang Retrovirology Award
  • 2013 Ernst Schering-Preis
  • 2012 ERC Advanced Grant
  • seit 2009 Mitglied der Nationalen Akademie der Wissenschaften Leopoldina
  • 2009 Gottfried Wilhelm Leibniz-Preis der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG)

KONTAKT

Leopoldina

Archiv


Emil-Abderhalden-Str. 35
06108 Halle (Saale)

Tel. 0345 - 47 239 - 122
Fax 0345 - 47 239 - 139
E-Mail archiv @leopoldina.org

Expertensuche

Academia Net

Profile exzellenter Wissenschaftlerinnen bei AcademiaNet – eine Initiative der Robert Bosch Stiftung.