Leopoldina Menü

Leopoldina Home

Mitglieder

Mitgliederverzeichnis | Expertensuche

Prof. Dr.

Petra Schwille

Wahljahr: 2010
Sektion: Physik
Stadt: Martinsried
Land: Deutschland
CV Petra Schwille - Deutsch (pdf)

Forschung

Forschungsschwerpunkte: Vorgänge in der Zellmembran, Membranproteine, Lipidplattformen („lipid rafts“), Protozelle, Fluoreszenzkorrelationsspektroskopie (FCS)

Petra Schwille ist Biophysikerin. Sie erforscht Mechanismen und Wechselwirkungen in der Zelle, vor allem in der Zellmembran. Sie entwickelt dafür Untersuchungsmethoden und hat die Fluoreszenzkorrelationsspektroskopie (FCS) wesentlich vorangebracht.

Petra Schwille erforscht grundlegende Prozesse in der Zelle. Sie möchte Systeme wie Eiweiße, Lipide und Nukleinsäuren quantitativ verstehen. Sie untersucht die Wechselwirkung und Dynamik von Biomolekülen in der lebenden Zelle und stellt Abläufe in der Zelle in vereinfachter Umgebung nach. Ziel ist es, die minimalen Voraussetzungen für zelluläres Leben zu entschlüsseln und eine künstliche „Protozelle“, die Urform einer Zelle, zu bauen.

Eiweiße (Proteine) sind an fast allen Prozessen in der Zelle beteiligt. Petra Schwille erforscht die Struktur und Funktion von Proteinen, vor allem Protein-Lipid-Wechselwirkungen in der Zellmembran. Dort werden wichtige Signalprozesse ausgelöst. Petra Schwille untersucht die wechselseitige Beeinflussung von Proteinaktivität und Membranstruktur (Phasen- oder Domänenbildung). An Membranproteinen in kontrollierten Lipidumgebungen will sie Phänomene wie Selbstorganisation und Musterbildung aufklären und herausfinden, welche Bedeutung lokale Lipidplattformen („lipid rafts“) für Signaltransduktionsprozesse haben.

Für ihre Forschung entwickelt Petra Schwille ultrasensitive fluoreszenzspektroskopische Methoden. Sie hat wesentlich zur Optimierung der Fluoreszenzkorrelationsspektroskopie (FCS) beitragen. Durch die Kombination verschiedener Methoden gelangen ihr neue Einblicke in zelluläre Mechanismen. Sie konnte Diffusions- und Transportkoeffizienten ermitteln, Enzymaktivitäten und intermolekulare Dynamiken darstellen. Mit ihrer Forschung klärt sie grundlegende Mechanismen des Lebens weiter auf.

Werdegang

  • seit 2012 Honorarprofessorin, Fakultät für Physik, Ludwig-Maximilians-Universität München
  • seit 2011 Wissenschaftliches Mitglied und Direktorin am Max-Planck-Institut für Biochemie, Martinsried
  • 2002-2012 Professorin (C4/W3) für Biophysik an der Technischen Universität Dresden
  • 1999-2002 Nachwuchsgruppenleiterin am Max-Planck-Institut für biophysikalische Chemie in Göttingen
  • 1997-1999 Postdoktorandin an der Cornell-Universität in Ithaca, New York, USA
  • 1996-1997 Postdoktorandin am Max-Planck-Institut für Biophysikalische Chemie, Göttingen
  • 1996 Promotion in Physik
  • 1993-1996 Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Max-Planck-Institut für Biophysikalische Chemie, Göttingen
  • 1987-1993 Studium der Physik und Philosophie, Universitäten Stuttgart und Göttingen

Funktionen

  • seit 2017 Kuratoriumsmitglied, Verband der Chemischen Industrie (VCI), Frankfurt/Main
  • seit 2013 Scientific Board Member, IST Austria
  • seit 2012 Kuratoriumsmitglied, Heinrich-Wieland-Preis
  • seit 2012 SAB Member, Leibniz-Institut für molekulare Pharmakologie (FMP)
  • seit 2012 SAB Member, CfAED Dresden
  • seit 2012 SAB Member, MRC Clinical Science Center, London, UK
  • seit 2012 Kuratoriumsmitglied „Angewandte Chemie“
  • seit 2012 Editorial Board „Methods and Applications of Fluorescence“ (MAF)
  • seit 2011 Editorial Board „ChemPhysChem“
  • seit 2010 Editorial Board „Journal of Structural Biology“
  • seit 2009 Editorial Board „European Biophysical Journal“
  • seit 2009 Editorial Board „New Journal of Physics“
  • 2009-2014 Kuratoriumsmitglied „Physik Journal“
  • seit 2008 Mitglied im Forschungsbeirat des Fonds der Chemischen Industrie
  • seit 2008 Fachgutachterin der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG)
  • 2008-2012 Mitglied im Kollegium der Biophysical Society
  • seit 2007 Mitglied im wissenschaftlichen Beirat des Leibniz-Instituts für Polymerforschung (IPF), Dresden
  • 2007-2012 Mitglied des Vorstands des Center for Regenerative Therapie Dresden (CRTD)
  • 2007-2012 Studiendekanin „Nanobiophysics“ an der Technischen Universität Dresden
  • 2006-2012 Mitglied im Vorstandsrat der Deutschen Physikalischen Gesellschaft (DPG)
  • 2006-2012 Editorial Board „Biophysical Journal“
  • seit 2006 Associate Editor des Biophysical Journal
  • 2006-2012 Prodekanin der Graduiertenschule DIGS-BB
  • seit 2004 Kuratoriumsmitglied der Physikalischen Blätter
  • 2004-2010 Mitglied im Wissenschaftlichen Beirat der Wilhelm und Else Heraeus-Stiftung
  • 2004-2009 Kuratoriumsmitglied „Welt der Physik“
  • 2003-2012 Vertrauensdozentin der Studienstiftung des Deutschen Volkes
  • 2002-2012 Studiendekanin für Molecular Bioengineering, Technische Universität Dresden
  • 2001-2011 Mitglied der Feodor-Lynen-Auswahlkommission der Alexander von Humboldt-Stiftung

Projekte

  • 2017-2020 DFG-Projekt „In vitro-Rekonstitution der Nukleoid-abhängigen Positionierung interagierender Proteinkomplexe durch ParA-ähnliche ATPasen“, Teilprojekt zu TRR 174 „Räumliche-zeitliche Dynamik bakterieller Zellen“
  • seit 2015 Beteiligte Wissenschaftlerin im DFG-Graduiertenkolleg 2062 „Molekulare Prinzipien der Synthetischen Biologie“
  • seit 2014 Beteiligung am Forschungsnetzwerk zur Synthetischen Biologie „MaxSynBio“
  • seit 2014 DFG-Projekt „Kräfte in der Membranverformung: Erste Schritte hin zu einem minimalen quantitativen Modell“, Teilprojekt zu SFB 863 „Kräfte in biomolekularen Systemen“
  • seit 2012 Beteiligte Wissenschaftlerin in der DFG-Graduiertenschule 1006 „Graduiertenschule für Quantitative Biowissenschaften München (QBM)“
  • seit 2012 DFG-Projekt „De novo Konstruktion eines musterbildenden Reaktions-Systems in variablen Geometrien“, Teilprojekt zu SBF 1031 „Nanoagenzien zur raumzeitlichen Kontrolle molekularer und zellulärer Reaktionen“
  • seit 2010 DFG-Projekt „Characterization and membrane targeting of the Spir/formin action nucleator complex”, Teilprojekt zu SPP 1464 „Principles and evolution of actin-nucleator complexes“
  • 2010-2013 DFG-Projekt „Die Rolle der Membrankrümmung bei der Rekrutierung membrantransformierender Proteine“, Teilprojekt zu TRR 83 „Molekulare Architektur und zelluläre Funktionen von Lipid/Protein Komplexen“
  • 2010-2013 DFG-Projekt „SynDiv - Synthetic Biology of the Bacterial Cell Division”
  • 2009-2013 DFG-Projekt „Entwicklung einer optischen Plattform zur Charakterisierung von (Oberflächen-)Bindungsreaktionen zwischen Glykosaminoglykanen und Mediatormolekülen“, Teilprojekt zu TRR 67 „Funktionelle Biomaterialien zur Steuerung von Heilungsprozessen in Knochen- und Hautgewebe - vom Material zur Klinik“
  • 2009-2012 DFG-Projekt „LIPIDPROD - Lipid-protein interactions in membrane organisation“
  • 2007-2015 DFG-Projekt „Diffusion and conformational dynamics in locally perturbed model membrane systems“, Teilprojekt zu FOR 877 „From Local Constraints to Macroscopic Transport“
  • seit 2006 DFG-Exzellenzcluster 114 „Zentrum für Integrierte Proteinforschung (CIPSM)“
  • 2005-2013 DFG-Projekt „Investigating the relevance of lipid microdomains for (HI) virus protein assembly and virus budding in an artifical cell environment”, Teilprojekt zu SPP 1175 „Dynamics of Cellular Membranes and their Exploitation by Viruses“
  • 2004-2006 DFG-Projekt „New experimental concepts to study DNA dynamics in confined microstructures”, Teilprojekt zu SPP 1164 „Nano- und Mikrofluidik: Von der molekularen Bewegung zur kontinuierlichen Strömung“
  • 2003-2011 DFG-Projekt „Aufklärung und quantitative Analyse fundamentaler Mechanismen zellulärer RNA-Interferenz mittels Einzelmolekül-Fluoreszenzmikroskopie und –Spektroskopie“, Teilprojekt zu SPP 1128 „Optische Analyse der Struktur und Dynamik supramolekularer biologischer Komplexe“

Auszeichnungen und Mitgliedschaften

  • 2017 Fellow of the Biophysical Society
  • 2015 Honorary Fellow of the Royal Microscopical Society
  • seit 2013 Mitglied der European Molecular Biology Organization (EMBO)
  • seit 2013 Mitglied der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften
  • 2013 Suffrage Science Award, MRC-CSC, London, UK
  • seit 2012 Mitglied der Deutschen Akademie der Technikwissenschaften acatech
  • 2011 Braunschweiger Forschungspreis
  • seit 2010 Mitglied der Nationalen Akademie der Wissenschaften Leopoldina
  • 2010 Gottfried Wilhelm Leibniz-Preis der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG)
  • 2005 Max-Planck-Fellow des Max-Planck-Instituts für molekulare Zellbiologie und Genetik
  • 2004 Philip Morris-Forschungspreis
  • 2003 „Young Investigator Award for Biotechnology“ der Peter und Traudl Engelhorn-Stiftung
  • 2001 Dozentenstipendium des Fonds der Chemischen Industrie
  • 1998 BioFuture-Preis Nachwuchsgruppen des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF)
  • 1997-1999 Feodor-Lynen-Stipendium der Alexander von Humboldt-Stiftung

KONTAKT

Leopoldina

Archiv


Emil-Abderhalden-Str. 35
06108 Halle (Saale)

Tel. 0345 - 47 239 - 122
Fax 0345 - 47 239 - 139
E-Mail archiv @leopoldina.org

Expertensuche

Academia Net

Profile exzellenter Wissenschaftlerinnen bei AcademiaNet – eine Initiative der Robert Bosch Stiftung.