Leopoldina Menü

Leopoldina Home

Mitglieder

Mitgliederverzeichnis | Expertensuche

Prof. Dr.

Kurt Binder

Wahljahr: 2011
Sektion: Physik
Stadt: Mainz
Land: Deutschland

Forschung

Schwerpunkt seiner Arbeiten sind die Computersimulationsmethoden, angewendet auf die Physik kondensierter Materie (Flüssigkeiten und feste Stoffe, insbesondere auch Gläser, makromolekulare Systeme, etc.). Insbesondere konnte er zeigen, wie man die „finite size“-Effekte bei der Monte-Carlo-Simulation von Phasenübergängen als Werkzeug benutzen kann, um kritische Phänomene quantitativ zu charakterisieren, z. B. auch bei Benetzungsphänomenen. Wichtige Beiträge betreffen auch die Kinetik von Zustandsänderungen durch Keimbildung und Entmischungsprozesse.

Werdegang

  • seit 1983 Professor der Theoretischen Physik an der Universität Mainz
  • 1977 - 1983 Professor an der Universität Köln und Direktor des Instituts für Festkörperforschung in Jülich
  • 1974 - 1977 Professor für Theoretische Physik an der Universität des Saarlandes in Saarbrücken
  • 1974 Aufenthalt bei den Bell Laboratories in Murray Hill, NJ, USA
  • 1973 Habilitation in theoretischer Physik an der TU München
  • 1972 - 1973 IBM Postdoktorand in Zürich
  • 1969 - 1975 Angestellter der TU München
  • 1969 Doktor der Naturwissenschaften an der Universität Wien
  • 1962 - 1969 Studium der technischen Physik in Wien

Funktionen

  • 1987 - 2001 Sprecher des Sonderforschungsbereiches „Glaszustand und Glasübergang nichtmetallischer amorpher Materialien“ der Deutschen Forschungsgemeinschaft
  • 1986 - 1996 Koordinator des Materialwissenschaftlichen Forschungszentrums an der Universität Mainz

Auszeichnungen und Mitgliedschaften

  • 2012 Dr.rer.nat.h.c. der Mathematisch-Naturwissenschaftlichen Fakultät der Heinrich Heine-Universität Düsseldorf
  • 2009 Lennard-Jones Preis der Royal Society of Chemistry, London
  • 2007 Boltzmann Medaille der International Union for Pure and Applied Physics (IUPAP)
  • 2001 Berni Alder CECAM Preis der Europäischen Physikalischen Gesellschaft
  • 1993 Max Planck Medaille der Deutschen Physikalischen Gesellschaft
  • seit 1989 externes Mitglied des Max-Planck Institutes für Polymerforschung in Mainz
  • Mitglied im Herausgebergremium mehrerer internationaler Fachzeitschriften
  • Vorsitzender der IUPAP Kommission über Statistische Physik
  • Ehrendoktorwürde der Marie-Curie-Sklodowska Universität zu Lublin, Polen
  • Gutenberg-Fellow des Gutenberg-Forschungskollegs an der Johannes Gutenberg Universität Mainz

KONTAKT

Leopoldina

Archiv


Emil-Abderhalden-Str. 35
06108 Halle (Saale)

Tel. 0345 - 47 239 - 122
Fax 0345 - 47 239 - 139
E-Mail archiv @leopoldina.org

Expertensuche

Academia Net

Profile exzellenter Wissenschaftlerinnen bei AcademiaNet – eine Initiative der Robert Bosch Stiftung.