Leopoldina Menü

Leopoldina Home

Mitglieder

Mitgliederverzeichnis | Expertensuche

Prof. Dr.

Josef Zemann

Wahljahr: 1984
Sektion: Geowissenschaften
Stadt: Wien
Land: Österreich
CV Josef Zemann - Deutsch (pdf)

Forschung

Ein wesentliches Arbeitsgebiet von Josef Zemann ist die Strukturforschung von Mineralien und anorganischen Substanzen. Die Untersuchungen wurden vor allem an der Universität Wien und an der Universität Göttingen durchgeführt. Stoffliche Schwerpunkte: Silikate, Karbonate, Tellurite und Hydroxilgruppen. Arbeitsmethoden: Strukturaufklärung mit Röntgen- und Neutronenstrahlung, Potentialrechnungen, bei Hydroxilgruppen auch der Pleochroismus der OH-Streckfrequenz im Ultrarot. Er arbeitete ferner über Themen der systematischen Mineralogie und an petrographischen Themen in den Ostalpen und im Moldanubikum.

An important field of scientific activity of Josef Zemann was structural research on minerals and inorganic compounds. The investigations were carried out first of all at the Universities of Vienna and of Goettingen. Main classes of material were silicates, carbonates, tellurites and hydroxyl groups, the methods used were structure determination with X-ray and neutron diffraction, lattice energy computations and, in the case of hydroxyl-groups, the pleochroism of the OH-stretching frequency in IR. In addition he worked in systematic mineralogy, and on petrographic problems in the Eastern Alps and in the Moldanubicum.

Werdegang

  • seit 1989 Professor emeritus
  • seit 1967 Professor an der Universität Wien, Österreich
  • 1953-1967 Professor an der Universität Göttingen
  • 1951 Habilitation an der Universität Wien, Österreich
  • 1946 Promotion an der Universität  Wien, Österreich
  • 1941-1946 Studium an der Universität Wien, Österreich

Auszeichnungen und Mitgliedschaften

  • 2003 Ehrenpräsident der Österreichischen Mineralogischen Gesellschaft
  • 1999 Korrespondierendes Mitglied der Polnischen Akademie der Wissenschaften und Künste
  • 1995 Emanuel Boricky Medal der Charles Universität Prag, Tschechien
  • 1993 Mitglied der Mineralogical Society of Romania
  • 1991 Mitglied der Deutschen Mineralogischen Gesellschaft
  • 1984 Mitglied der Mineralogical Society of Poland
  • 1984 Erwin-Schrödinger-Preis der Österreichischen Akademie der Wissenschaften
  • 1984 Abraham-Gottlob-Werner-Medaille der Deutschen Mineralogischen Gesellschaft
  • 1984 Mitglied der Deutschen Akademie der Naturforscher Leopoldina (1987-1997 Senator)
  • 1982 Mitglied der Mineralogical Society of Russia
  • 1982 Ehrenmitglied der Ungarischen Akademie der Wissenschaften
  • 1981 Mitglied der Österreichischen Mineralogischen Gesellschaft
  • 1972 Mitglied der Österreichischen Akademie der Wissenschaften
  • 1969 Honorary Fellow, Mineralogical Society of America
  • 1967 Korrespondierendes Mitglied der Akademie der Wissenschaften Göttingen
  • 1997 Korrespondierendes Mitglied der Kroatischen Akademie der Wissenschaften und Künst

KONTAKT

Leopoldina

Archiv


Emil-Abderhalden-Str. 35
06108 Halle (Saale)

Tel. 0345 - 47 239 - 122
Fax 0345 - 47 239 - 139
E-Mail archiv @leopoldina.org

Expertensuche

Academia Net

Profile exzellenter Wissenschaftlerinnen bei AcademiaNet – eine Initiative der Robert Bosch Stiftung.