Leopoldina Menü

Leopoldina Home

Mitglieder

Mitgliederverzeichnis | Expertensuche

Suchen Sie unter den Mitgliedern der Leopoldina nach Expertinnen und Experten zu Fachgebieten oder Forschungsthemen. Über die Eingabe und Auswahl im Feld „Name“ gelangen Sie durch Klick auf „Suchen“ direkt zu einem Mitgliedsprofil. Mit der Eingabe und Auswahl in den Feldern „Stadt“ und „Land“ können Sie Ihre Suche lokal oder regional begrenzen, oder Sie suchen nur in bestimmten Sektionen der Leopoldina. Alternativ oder in Kombination ist eine Volltextsuche in allen Mitgliedsprofilen möglich – dazu verwenden Sie das obere Eingabefeld. In der Volltextsuche sind Operatoren wie AND, NOT oder * erlaubt. Sie können also beispielsweise nach „Genetik“ suchen oder nach „*genet*“, um auch Ergebnisse mit „genetische“ oder „Molekulargenetik“ zu erhalten. Für eine neue Suche klicken Sie bitte auf den nachfolgenden Link oder verwenden Sie direkt die Volltextsuche in der rechten Randspalte.

Neue Suche

Prof. Dr.

Peter J. Roquette

Wahljahr: 1985
Sektion: Mathematik
Stadt: Heidelberg
Land: Deutschland
CV Peter J. Roquette - Deutsch (pdf)

Forschung

Peter Jaques Roquette, 1927 in Königsberg geboren, ist deutscher Mathematiker und beschäftigt sich mit algebraischer Geometrie, Algebra und Zahlentheorie. Roquette arbeitete über Zahl- und Funktionenkörper und speziell lokale p-adische Körper. Er wandte auch Methoden der Modelltheorie (Nonstandard Arithmetic) in der Zahlentheorie an, teilweise noch mit Abraham Robinson, mit dem er das Siegel-Mahler-Theorem (über die Endlichkeit der ganzzahligen Punkte auf einer Kurve vom Geschlecht g > 0) mit Non-Standard-Methoden ableitete. Er hat auch eine Reihe von Arbeiten zur Geschichte der Mathematik, insbesondere der Schulen von Helmut Hasse und Emmy Noether veröffentlicht. Roquette war 1975 Mitherausgeber der gesammelten Abhandlungen von Helmut Hasse und gab eine Zahlentheorie-Vorlesung von Erich Hecke aus dem Jahr 1920 neu heraus.

Werdegang

  • 1996 Professor Emeritus
  • 1967-1996 Professor an der Ruprech-Karls-Universtität Heidelberg
  • 1959-1967 Professur an der Universtität Saarbrücken und Tübingen
  • 1954-1959 Privatdozent in München und Hamburg
  • 1954-1956 Institute for Advanced Study in Princeton, USA
  • 1954 Habilitation am  Mathematischen Forschungsinstitut Oberwolfach
  • 1951-1952 Assistent am Mathematischen Forschungsinstitut Oberwolfach
  • 1951 Promotion an der Universität Hamburg

Auszeichnungen und Mitgliedschaften

  • 1985 Mitglied der Deutschen Akademie der Naturforscher Leopoldina
  • 1985 Ehrendoktor der Universität Duisburg-Essen
  • 1985 Ehrenmitglied der Mathematischen Gesellschaft Hamburg
  • 1978 Mitglied der Heidelberger Akademie der Wissenschaften

KONTAKT

Leopoldina

Archiv


Emil-Abderhalden-Str. 35
06108 Halle (Saale)

Tel. 0345 - 47 239 - 122
Fax 0345 - 47 239 - 139
E-Mail archiv @leopoldina.org

Expertensuche

Academia Net

Profile exzellenter Wissenschaftlerinnen bei AcademiaNet – eine Initiative der Robert Bosch Stiftung.