Leopoldina Menü

Leopoldina Home

Mitglieder

Mitgliederverzeichnis | Expertensuche

Prof. Dr.

Hans Wondratschek

Wahljahr: 1989
Sektion: Geowissenschaften
Stadt: Karlsruhe
Land: Deutschland

Forschung

Hans Wondratschek hat sich mit experimentellen und theoretischen Themen der Kristallographie befasst, vor allem in Zusammenarbeit mit Chemikern, Physikern und Mathematikern. Experimentell wurden die Vorgänge beim Tempern der Chrysotil-Asbeste, die Kristallchemie der Blei-Apatite (Pyromorphit usw.), der Wassergehalt und die IR-Absorption natürlicher Quarze und das eigenartige Temper-Verhalten der Eifel-Sanidine und der Madagaskar-Orthoklase bei ihrer Hoch-Tief-Umwandlung untersucht. In theoretischen Arbeiten wurden die durch die Kristallsymmetrie bedingten Symmetrien physikalischer Eigenschaften abgeleitet. Die mathematischen Grundlagen der gebräuchlichen Symmetrie-Klassifizierungen der Kristalle wurden unabhängig von der Dimension geklärt und die kristallographischen Gruppen des vier-dimensionalen Raumes abgeleitet. Die Gruppe-Untergruppe-Beziehungen zwischen den Raumgruppen des dreidimensionalen Raumes wurden vollständig tabelliert, ebenso die k-Vektoren für alle Raumgruppe nach der Methode von Wintgen.

Hans Wondratschek has worked on experimental and theoretical problems of crystallography, mostly in cooperation with chemists, physicists and mathematicians. Experimentally, he has investigated the decay of Chrysotile asbestos at higher temperatures, the crystal chemistry of lead apatites (pyromorphite, mimetite etc.), the IR absorption and the water content of natural Quartz crystals and the strange Si-Al-ordering behaviour of single crystals of sanidine (from the Eifel mountains, Germany) and orthoclase (from Madagascar). In theoretical crystallography, he has derived the influence of crystal symmetry (point group) on the tensorial physical properties of macroscopic crystals. He has clarified the standard classifications of the crystallographic symmetry groups independently of the dimension of underlying space. He has derived and completely listed the crystallographic groups of four-dimensional space and has given a complete list of the group-subgroup relations of the three-dimensional space groups and the k-vectors of reciprocal three-dimensional space, following the method of Wintgen.

KONTAKT

Leopoldina

Archiv


Emil-Abderhalden-Str. 35
06108 Halle (Saale)

Tel. 0345 - 47 239 - 122
Fax 0345 - 47 239 - 139
E-Mail archiv @leopoldina.org

Expertensuche

Academia Net

Profile exzellenter Wissenschaftlerinnen bei AcademiaNet – eine Initiative der Robert Bosch Stiftung.