Leopoldina Menü

Leopoldina Home

Mitglieder

Mitgliederverzeichnis | Expertensuche

Prof. Dr.

Georg Stingl

Wahljahr: 1994
Sektion: Innere Medizin und Dermatologie
Stadt: Wien
Land: Österreich
CV Georg Stingl - Deutsch (pdf)
CV Georg Stingl - Englisch (pdf)

Forschung

Hauptarbeitsgebiete:

Grundlegende Arbeiten zum Verständnis der immunologischen Funktionen des Hautorgans, Entdeckung der immunologischen Funktion epidermaler Langerhanszellen und deren Beeinflussung durch Umweltnoxen (UV), Medikamente (Kortikosteroide) und Mikroorganismen (HIV) Entdeckung der autochthonen Lymphozytenpopulation der Epidermis

Aufklärung der Pathogenese atopischer Erkrankungen und Erarbeitung von Therapiekonzepten
Entwicklung von Tumor-Vakzinen

In-vitro-Generation von Langerhanszellen aus Stammzellen des peripheren Blutes

Einsatz dieser Zellen für Vakzinierungszwecke sowie für Studien des Sekretionsmusters und des zellulären Tropismus von HIV

Werdegang

  • 1998 Facharzt für Immunologie
  • 1992 Leiter und Professor an der Klinischen Abteilung für Immundermatologie und Infektiöse Hautkrankheiten der Universitätsklinik für Dermatologie in Wien, Österreich
  • 1991 Berufung zum ordentlichen Universitäts-Professor für Dermatologie mit besonderer Berücksichtigung der Immundermatologie und infektiösen Hautkrankheiten, Medizinische Universität Wien, Österreich
  • seit 1986 Oberärztliche Tätigkeit an der Station für HIV-Infizierte der I. Universitäts-Hautklinik Wien, Österreich
  • 1985-1986 Gastwissenschaftler im Immunologie-Labor des National Institute of Allergy and Infectious Diseases (NIH) Bethesda, USA
  • 1985 Ernennung zum außerordentlichen Universitäts-Professor für Dermatologie und Venerologie und Leiter der Abteilung Immunbiologie der Haut an der I. Universitäts-Hautklinik Wien, Österreich  
  • 1981-1992 Mitarbeiter der Abteilung Dermatologie I., Medizinische Universität Wien, Österreich, Leiter der Immunologie-Arbeitsgruppe dieser Abteilung
  • 1981-1985 Oberarzt an der I. Universitäts-Hautklinik Wien, Österreich
  • 1980 Facharzt für Dermatologie und Venerologie         
  • 1980 Verleihung der venia legendi für Dermatologie und Venerologie
  • 1978-1981 Oberarzt an der Klinik für Dermatologie und Venerologie der Universität Innsbruck, Österreich; Aufbau und Leitung eines immunologischen Forschungslabors
  • 1977-1978 Gaststipendiat an der Dermatologischen Abteilung, National Cancer Institute, Bethesda, USA
  • 1974-1976 Immunologische Forschungsarbeit am Institut für Immunologie der Universität Wien, Österreich
  • 1973-1976 Dermatologische Facharztausbildung an der I. Universitäts-Hautklinik Wien, Österreich
  • 1973 Promotion zum Doktor der gesamten Heilkunde sub auspiciis praesidentis rei publicae
  • 1966-1973 Medizinstudium an der Universität Wien, Österreich

Funktionen

  • seit 2011 Präsident der mathematisch-naturwissenschaftlichen Klasse der Österreichischen Akademie der Wissenschaften (ÖAW)
  • seit 2006 Mitglied des Präsidiums der Deutschen Akademie für Naturforscher Leopoldina – seit 2008 Nationale Akademie der Wissenschaften, Halle (Saale)
  • 2003-2013 Präsidiumsmitglied der Österreichischen Akademie der Wissenschaften (ÖAW)
  • 2003-2011 Sekretär der mathematisch-naturwissenschaftlichen Klasse der Österreichischen Akademie der Wissenschaften (ÖAW)
  • 2002-2007 Generalsekretär der International League of Dermatological Societies (ILDS)
  • 2001-2003 Präsident des European Dermatology Forum
  • 1998-2000 Präsident der Österreichischen Gesellschaft für Allergologie und Immunologie
  • seit 1997 Beiratsmitglied des European Dermatology Forum
  • 1997-2001 Vorstandsmitglied des International Committee of Dermatology
  • seit 1996 Vizepräsident der Österreichischen Gesellschaft für Allergologie und Immunologie
  • 1995-1996 Präsident der Österreichischen Gesellschaft für Dermatologie und Venerologie
  • 1992-1993 Präsident der European Society for Dermatological Research
  • 1990-1998 Vizepräsident der Österreichischen AIDS-Gesellschaft
  • 1990-1994 Vorstandsmitglied der Österreichischen Gesellschaft für Allergologie und Immunologie
  • seit 1988 Vorstandsmitglied der Österreichischen Gesellschaft für Dermatologie und Venerologie
  • 1988-1994 Vorstandsmitglied der European Society for Dermatological Research
  • 1984-1988 Vizepräsident und Vorstandsmitglied der Österreichischen Gesellschaft für Allergologie und Immunologie
  • 1982-1983 Präsident, Arbeitsgemeinschaft Dermatologische Forschung
  • 1982 Diplomat der American Board of Dermatology
  • 1981-1984 Vorstandsmitglied der Arbeitsgemeinschaft Dermatologische Forschung

Auszeichnungen und Mitgliedschaften

  • 2012 Ehrenmitglied der Society for Investigative Dermatology
  • 2010 Nekam Medaille der Hungarian Dermatological Society
  • 2009 EADV Scientific Achievement Award, Berlin
  • 2009 Lifetime Achievement Award of the American Skin Association (ASA)
  • 2009 Karl Landsteiner-Medaille der Österreichischen Gesellschaft für Allergologie und Immunologie (ÖGAI)
  • 2008 Pro Meritis Award des European Dermatology Forum
  • 2007 Kardinal-Innitzer-Würdigungspreis
  • 2007 UNNA-Medaille der Deutschen Dermatologischen Gesellschaft (DDG)
  • 2006 Preis der Stadt Wien für medizinische Wissenschaften
  • 2003 Stephen Rothman Award der Society for Investigative Dermatology
  • 2003 Ehrenmitglied der European Society for Dermatological Research (ESDR)
  • 1999 Ehrendoktorwürde der Semmelweis Medical University Budapest
  • 1996 Dermatitis Research Award der American Skin Association (ASA)
  • 1992 Clemens-von-Pirquet-Preis der Österreichischen Gesellschaft für Allergologie und Immunologie
  • 1988 Karl-Landsteiner-Preis für immunologische Grundlagenforschung der Österreichischen Gesellschaft für Allergologie und Immunologie
  • 1987 AIDS-Preis der Österreichischen Gesellschaft für Allergologie und Immunologie (ÖGAI)
  • 1986 Montagna Award der Society for Investigative Dermatology
  • 1984 Preis der Stiftung Hoechst AG
  • 1983 Sandoz-Preis für Medizin
  • 1981 Unilever-Preis der Österreichischen Gesellschaft für Dermatologie
  • 1981 Alexandre-Besredka-Preis der Stiftung Immunologische Tage Münster-Lyon
  • 1980 Ferdinand von Hebra-Preis der Österreichischen Dermatologischen Gesellschaft
  • 1976 Max Ritter Award der European Society for Dermatological Research

KONTAKT

Leopoldina

Archiv


Emil-Abderhalden-Str. 35
06108 Halle (Saale)

Tel. 0345 - 47 239 - 122
Fax 0345 - 47 239 - 139
E-Mail archiv @leopoldina.org

Expertensuche

Academia Net

Profile exzellenter Wissenschaftlerinnen bei AcademiaNet – eine Initiative der Robert Bosch Stiftung.