Leopoldina Menü

Leopoldina Home

Mitglieder

Mitgliederverzeichnis | Expertensuche

Prof. Dr.

Reinhard Putz

Wahljahr: 1999
Sektion: Anatomie und Anthropologie
Stadt: München
Land: Deutschland
CV Reinhard Putz - Deutsch (PDF)

Forschung

Forschungsschwerpunkte: Anatomie des Skelettsystems (Struktur und Funktion der Gelenke des Menschen; Anatomie der menschlichen Wirbelsäule)

Der wissenschaftliche Schwerpunkt von Reinhard Putz liegt auf der funktionellen Analyse der morphologischen Parameter des Skelettsystems. Unter Einsatz von modernen bildgebenden Verfahren und bildanalytischen Methoden einerseits und Materialprüfverfahren andererseits ist es Ziel, die Bauteile der Gelenke in vitro wie auch in vivo genau und reproduzierbar darzustellen, so dass Langzeitverläufe und damit Anpassung an definierte Änderung der mechanischen Rahmenbedingungen quantitativ erfasst werden können. Die Arbeiten über die funktionelle Morphologie der Wirbelsäule, insbesondere der Wirbelgelenke haben das phylogenetische und ontogenetische Verständnis des Achsenorgans wesentlich erweitert. Aktuell sind Arbeiten zu degenerativen Veränderungen der lumbalen Wirbelgelenke, die zu einer neuen Sicht des „low back pain“ führen könnten.

Für Reinhard Putz ist neben reinen Forschungsthemen immer auch der Anwendungsbezug seiner Arbeiten wichtig. Er ist zusammen mit Reinhard Pabst Herausgeber des traditionsreichen Sobotta-Atlas und Mitautor anatomischer Lehrbücher. Darüber hinaus hat er viele Beiträge zu klinisch relevanten Fragen verfasst und war u.a. an der „chirurgischen Operationslehre (Thieme)“ und an den Lehrbüchern „Flaps in Hand Surgery“ und „Praxis der Schulterchirurgie“ mitbeteiligt.

Zusammen mit einer Gruppe engagierter junger Wissenschaftler legte Reinhard Putz 1998 die Grundlagen für ein neues Ausbildungskonzept der medizinischen Fakultät der LMU (MeCuM) und führte 2004 zusammen mit dem Medizinischen Fakultätentag und der Universität Heidelberg einen neuen Studiengang „Master of Medical Education“ ein.

Werdegang

  • 1989-2007 Vorstand der Anatomischen Anstalt (I) der Universität München
  • 1982-1989 Vorstand des Anatomischen Instituts (III) der Universität Freiburg
  • 1979 Habilitation (Facharzt) für Anatomie
  • 1968-1982 Universitätsassistent am Institut für Anatomie Innsbruck
  • 1962-1968 Studium der Medizin an der Universität Innsbruck

Funktionen

  • seit 2013 Vorsitzender, Universitätsrat der Medizinischen Universität Innsbruck
  • 2003-2010 Prorektor/Vizepräsident Ludwig-Maximilians-Universität München
  • 1998-2002 Vorstand, Anatomische Gesellschaft
  • 1992-1995 Präsident, European Association of Clinical Anatomy

Auszeichnungen und Mitgliedschaften

  • 2016 Anton Waldeyer-Preis der Anatomischen Gesellschaft
  • 2013 Wolfgang Peisser-Medaille der Medizinischen Fakultät der LMU München
  • 2012 Bundesverdienstkreuz
  • 2009 Adolf Schmidt-Medaille des Deutschen Medizinischen Fakultätentages
  • 2008 Österreichisches Ehrenkreuz für Wissenschaft und Kunst I. Klasse
  • 2006 Preis „ars legendi“ von Hochschulrektorenkonferenz und Stifterverband der Deutschen Wissenschaft
  • seit 2005 Mitglied der European Academy of Science and Arts, Salzburg
  • seit 2005 Korrespondierendes Mitglied der Deutschen Gesellschaft für Orthopädie
  • 2005 Friedrich Pauwels-Medaille der Deutschen Gesellschaft für Orthopädie
  • 2002 Ehrendoktorwürde der Ovidius-Universität Constanta, Rumänien
  • seit 1999 Mitglied der Nationalen Akademie der Wissenschaften Leopoldina

KONTAKT

Leopoldina

Archiv


Emil-Abderhalden-Str. 35
06108 Halle (Saale)

Tel. 0345 - 47 239 - 122
Fax 0345 - 47 239 - 139
E-Mail archiv @leopoldina.org

Expertensuche

Academia Net

Profile exzellenter Wissenschaftlerinnen bei AcademiaNet – eine Initiative der Robert Bosch Stiftung.