Leopoldina Menü

Leopoldina Home

Mitglieder

Mitgliederverzeichnis | Expertensuche

Prof. Dr.

Brigitte M. Jockusch

Wahljahr: 2000
Sektion: Genetik/Molekularbiologie und Zellbiologie
Stadt: Braunschweig
Land: Deutschland

Forschung

Das wissenschaftliche Oeuvre von Brigitte M. Jockusch konzentrierte sich auf die Analyse von Adhäsionskomplexen in tierischen Zellen. Diese großen Proteinaggregate verbinden das intrazelluläre Zytoskelett mit der Plasmamembran und der extrazellulären Matrix und sind für Zellanheftung und Lokomotion entscheidend wichtig. Die Gruppe um Brigitte Jockusch untersuchte die Zusammensetzung, Bildung, Erhaltung und Regulation von Adhäsionskomplexen, und verglich ihre molekularen Eigenschaften unter normalen Bedingungen mit den pathologischen Veränderungen während der Metastasierung von Tumoren. Durch eine Kombination von Biochemie, Immunhistochemie und Zellbiologie wurden einzelne Komponenten der Adhäsionskomplexe und ihre Interaktionsdomänen identifiziert und lokalisiert, und ihre Verbindung zu verschiedenen Signalwegen wurde aufgeklärt. Eine wichtiger Befund war, dass einige der Adhäsionsproteine nicht auf das zytoplasmatische Zellkompartiment beschränkt sind, sondern auch im Zellkern vorkommen. Brigitte M. Jockusch führt diese Arbeiten gegenwärtig in mehreren Kollaborationen fort und ist in verschiedenen Gremien vertreten, die sich mit Wissenschafts-Politik und -Förderung befassen. 

The scientific work of Brigitte M. Jockusch concentrated on the analysis of adhesion complexes in animal cells, the large protein aggregates that link the intracellular cytoskeleton to the plasma membrane and the extracellular matrix. They are critically involved in cell attachment and locomotion during tissue formation and wound healing. The Jockusch group studied composition, formation, maintenance and regulation of adhesion complexes, and compared their molecular properties in the normal situation with pathological changes during tumor metastasis. By combining biochemistry, immunohistochemistry and cell biology, individual members of adhesion complexes and their interacting domains were identified and localized, and their link to various signaling pathways was unraveled. An important discovery was the finding that several of the adhesion proteins are dual compartment proteins that are also found in the nucleus. Brigitte M. Jockusch still continues this work in several collaborations and is engaged in various bodies concerned with science politics and funding.

KONTAKT

Leopoldina

Archiv


Emil-Abderhalden-Str. 35
06108 Halle (Saale)

Tel. 0345 - 47 239 - 122
Fax 0345 - 47 239 - 139
E-Mail archiv @leopoldina.org

Expertensuche

Academia Net

Profile exzellenter Wissenschaftlerinnen bei AcademiaNet – eine Initiative der Robert Bosch Stiftung.