Leopoldina Menü

Leopoldina Home

Mitglieder

Mitgliederverzeichnis | Expertensuche

Prof. Dr.

Ottoline Leyser

Wahljahr: 2014
Sektion: Organismische und Evolutionäre Biologie
Stadt: Cambridge
Land: Großbritannien
CV Ottoline Leyser - Deutsch (pdf)
CV Ottoline Leyser - English (pdf)

Forschung

Forschungsschwerpunkte: Spross-Verzweigung, Sprossmeristem, Umweltanpassung, Pflanzenwachstum, Pflanzenhormone

Ottoline Leyser ist eine britische Pflanzenbiologin. Schwerpunkt ihrer Forschung ist die Genetik der Pflanzenentwicklung und die Rolle von Pflanzenhormonen bei der Integration von endogenen Entwicklungsfaktoren mit solchen aus der Umgebung. Sie forscht vor allem am Modell der Spross-Verzweigung.

Pflanzen passen ihre Struktur kontinuierlich an, um den Umweltbedingungen zu entsprechen, in denen sie wachsen. Ein gutes Beispiel dafür ist die Regulation der Spross-Verzweigung. Axillare Meristeme an der Basis jedes Blatts, das aus dem Meristem an der Spitze des ursprünglichen Sprosses gebildet wird, können als Knospe untätig bleiben oder aktiv werden und einen Zweig hervorbringen. Die Entscheidung, ob ein axillares Meristem aktiviert wird oder nicht, erfordert die Integration einer großen Zahl von Umwelt-, physiologischen und Entwicklungsfaktoren. Mehr und mehr Evidenz deutet darauf hin, dass das regulative System für die Knospenaktivität sich auf selbstorganisierende Eigenschaften konzentriert, welche das systemische Transportnetzwerk des Pflanzenhormons Auxin aufweist.

Leysers Forschung zielt darauf ab, dieses Netzwerk und seine Verhaltensweise zu verstehen. Dabei kombiniert sie molekularbiologische, physiologische und quantitative genetische Verfahren mit Computermodellen, um die Muster der auf die Umwelt reagierenden Spross-Verzweigung zu ergründen.

Werdegang

  • seit 2013 Direktorin des Sainsbury Laboratory, University of Cambridge, UK
  • 2011-2012 Associate Director des Sainsbury Laboratory, University of Cambridge
  • seit 2011 Professorin für Pflanzenentwicklung, Sainsbury Laboratory, University of Cambridge, UK
  • 1994-2010 Lecturer, Reader, Professorin für Pflanzenentwicklungsgenetik, University of York, UK
  • 1990-1994 Wissenschaftliche Mitarbeiterin, Indiana University, USA und University of Cambridge, UK
  • 1990 PhD in Genetik, University of Cambridge, UK
  • 1986 BA in Genetik, University of Cambridge, UK

Funktionen

  • 2014-2019 Vorsitzende der British Society for Developmental Biology
  • 2013-2017 Vorsitzende der Royal Society Science Policy Advisory Group
  • 2012-2015 Mitglied des Council of the Royal Society
  • 2012-2015 Co-Chair des Nuffield Council on Bioethics
  • 2011-2015 Präsidentin, International Plant Molecular Biology
  • 2005-2006 Mitglied der Data Policy Working Group
  • 1999-2004 Schatzmeisterin der British Society for Developmental Biology
  • Co-Editor in Chief und Editor of Development of Current Opinions in Plant Biology

 

Auszeichnungen und Mitgliedschaften

  • 2016 UK Genetics Society Medal
  • seit 2014 Mitglied der Nationalen Akademie der Wissenschaften Leopoldina
  • seit 2012 Foreign associate member der US-National Academy of Sciences
  • 2010 International Plant Growth Substance Association’s Silver Medal
  • 2009 Commander of the Order of the British Empire
  • 2007 Rosalind Franklin Award der Royal Society
  • 2007 Mitglied der European Molecular Biology Organisation (EMBO)
  • 2007 Fellow der Royal Society
  • 2000 President’s Medal, Society of Experimental Biology

KONTAKT

Leopoldina

Archiv


Emil-Abderhalden-Str. 35
06108 Halle (Saale)

Tel. 0345 - 47 239 - 122
Fax 0345 - 47 239 - 139
E-Mail archiv @leopoldina.org

Expertensuche

Academia Net

Profile exzellenter Wissenschaftlerinnen bei AcademiaNet – eine Initiative der Robert Bosch Stiftung.