Leopoldina Menü

Leopoldina Home

Mitglieder

Mitgliederverzeichnis | Expertensuche

Prof. Dr.

Alfred Schellenberger

Wahljahr: 1970
Sektion: Biochemie und Biophysik
Stadt: Potsdam
Land: Deutschland

Forschung

Alfred Schellenberger ist ein deutscher Chemiker. Bis zu seiner Emeritierung forschte er an Proteinen und Enzymen. Neben Oxosäuren untersuchte er unter anderem Thiaminpyrophosphate als Co-Enzym für die Pyruvatdecarboxylase und die Pyruvatdehydrogenase. Ab Mitte der 1970er Jahre befasste er sich zudem mit organischen Polymeren (insbesondere mit Polystyrenen), um Enzyme zu binden.

An der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg war Schellenberger 1967 Gründungsdirektor des Instituts für Biochemie und wurde so zum Mitbegründer des Faches Biochemie an deutschen Universitäten.

Werdegang

  • 1993 Emeritierung
  • ab 1969 Ordentlicher Professor für Biochemie an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg
  • ab 1967 Professor für Biochemie mit Lehrauftrag an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg
  • 1962 Habilitation an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg
  • 1956 Promotion an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg
  • 1947-1952 Studium der Chemie in Dresden, Rostock und Halle (Saale)

Funktionen

  • 1990-2000 Vizepräsident für Naturwissenschaften der Leopoldina
  • ab 1972 Leiter der Abteilung Biochemie an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg

Auszeichnungen und Mitgliedschaften

  • 1998 Verdienstmedaille der Leopoldina
  • seit 1970 Mitglied der Nationalen Akademie der Wissenschaften Leopoldina

KONTAKT

Leopoldina

Archiv


Emil-Abderhalden-Str. 35
06108 Halle (Saale)

Tel. 0345 - 47 239 - 122
Fax 0345 - 47 239 - 139
E-Mail archiv @leopoldina.org

Expertensuche

Academia Net

Profile exzellenter Wissenschaftlerinnen bei AcademiaNet – eine Initiative der Robert Bosch Stiftung.