Leopoldina Menü

Leopoldina Home

Mitglieder

Mitgliederverzeichnis | Expertensuche

Suchen Sie unter den Mitgliedern der Leopoldina nach Expertinnen und Experten zu Fachgebieten oder Forschungsthemen. Über die Eingabe und Auswahl im Feld „Name“ gelangen Sie durch Klick auf „Suchen“ direkt zu einem Mitgliedsprofil. Mit der Eingabe und Auswahl in den Feldern „Stadt“ und „Land“ können Sie Ihre Suche lokal oder regional begrenzen, oder Sie suchen nur in bestimmten Sektionen der Leopoldina. Alternativ oder in Kombination ist eine Volltextsuche in allen Mitgliedsprofilen möglich – dazu verwenden Sie das obere Eingabefeld. In der Volltextsuche sind Operatoren wie AND, NOT oder * erlaubt. Sie können also beispielsweise nach „Genetik“ suchen oder nach „*genet*“, um auch Ergebnisse mit „genetische“ oder „Molekulargenetik“ zu erhalten. Für eine neue Suche klicken Sie bitte auf den nachfolgenden Link oder verwenden Sie direkt die Volltextsuche in der rechten Randspalte.

Neue Suche

Prof. Dr.

Thomas Wiegand

Wahljahr: 2018
Sektion: Informationswissenschaften
Stadt: Berlin
Land: Deutschland
CV Thomas Wiegand - Deutsch (PDF)

Forschung

Forschungsschwerpunkte: Daten- und Videocodierung, Multimedia-Kommunikation, Maschinelles Lernen, Menschliches Visuelles System, Computer Vision, 3D-Welten, semantische Analyse von Bild- und Videodaten

Thomas Wiegand forscht in den Bereichen drahtlose Kommunikation, maschinelles Lernen und Videocodierung. Seine Arbeitsschwerpunkte sind die Verarbeitung, Codierung und Übertragung von Videosignalen und die Übertragung von 3D-Welten. Er hat internationale Codierungsstandards für Videodaten mitentwickelt.

Durch neue Techniken spielen Videos in unserem Alltag eine immer größere Rolle. Hierdurch werden auch eine effiziente Codierung, der Transport von Multimediadaten und die Verarbeitung von Videosignalen immer wichtiger. Thomas Wiegand gilt als Pionier auf dem Gebiet der Videoübertragung und Hochgeschwindigkeitskommunikation. Seine Forschung ermöglicht, dass Daten schnell und in hoher Qualität übertragen werden können. Dadurch können zum Beispiel Videos auf dem Smartphone abgespielt werden.

Thomas Wiegand war maßgeblich an der Entwicklung der Videocodierungsstandards H.264/MPEG-AVC und H.265/MPEG-HEVC beteiligt. Diese Standards haben sowohl die Forschung als auch die Industrie beeinflusst. In weiteren Arbeiten beschäftigt er sich mit seinem Team mit der Personalisierung von Videodaten, der Verarbeitung von Multimedia-Daten und der Codierung von 3D-Welten.

Im Bereich der semantischen Analyse von Bild- und Videodaten entwickelt die Gruppe innovative Technologien für die automatische Extraktion semantischer Informationen aus Bild- und Videodaten. Die Daten stammen aus digitalen Archiven, Kamerasensoren oder mobilen Geräten. Die Verfahren kommen zum Beispiel bei automatischen Fußballanalysen oder bei medizinischen Bildverfahren zum Einsatz. Mit seiner Forschung prägt er die Mediennutzung. Sein Ziel ist es, mit der Digitalisierung Lebens- und Arbeitsbereiche zu verbessern.

Werdegang

  • seit 2014 Leiter des Fraunhofer-Instituts für Nachrichtentechnik, Heinrich-Hertz-Institut (Fraunhofer HHI)
  • 2011-2012 Gastprofessor an der Universität Stanford, USA
  • 2008-2013 Leiter der Abteilung Image Processing am Fraunhofer HHI
  • seit 2008 Professor (W3) für Bildkommunikation an der Fakultät für Elektrotechnik und Informatik der Technischen Universität Berlin
  • 2000-2008 Leiter der Gruppe Bildkommunikation am Fraunhofer HHI
  • 2000 Promotion zum Dr.-Ing. an der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg
  • 1997-1998 Forschungsaufenthalt an der Stanford University, USA
  • 1995-2000 Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für Nachrichtentechniken der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg
  • 1995 Forschungsaufenthalt an der University of California Santa Barbara, USA
  • 1995 Studienabschluss als Diplomingenieur
  • 1993-1994 Studienarbeit an der Universität in Kobe, Japan
  • 1991-1995 Studium der Elektrotechnik an der Technischen Universität Hamburg-Harburg
  • 1989-1991 Studium der Elektrotechnik an der Technischen Hochschule Wismar

Funktionen

  • seit 2017 Advisor, ACM Practitioner’s Board
  • 2013-2016 Vorsitzender und Jurymitglied für den IEEE Masaru Ibuka Technical Field Award
  • seit 2009 Jury-Mitglied, Innovationspreis der Vodafone-Stiftung für Forschung in der Mobilkommunikation
  • 2007-2009 Mitglied des Technical Advisory Board von Skyfire, Inc., Mountain View, Kalifornien, USA
  • 2006-2008 Mitglied des Technical Advisory Board von Stream Processors, Inc., Sunnyvale, Kalifornien, USA
  • seit 2006 Mitglied des Technical Advisory Board von Vidyo, Inc, Hackensack, New Jersey, USA
  • 2005-2009 Co-Chair der Video-Gruppe ISO/IEC JTC 1/SC 29/WG 11, Moving Pictures Experts Group
  • 2003-2010 Editor, Video Standards in Digital Video Broadcasting (DVB)
  • seit 2002 Editor, H.264/AVC video coding standard and its extensions (FRExt and SVC)
  • 2002 Co-Founder, Modulus Video, Inc., Sunnyvale, CA, USA
  • 2001-2009 Co-Chair, Joint Video Team of ISO/IEC MPEG and ITU-T VCEG
  • seit 2000 Associated Rapporteur, VCEG (Video Coding Experts Group – ITU-T SG16 Q.6)
  • 1997-1998 Berater für 8x8, Inc., Santa Clara, Kalifornien, USA
  • Assoziierter Berichterstatter der ITU-T SG16 Q.6, Video Coding Experts Group (VCEG)
  • Principal Investigator des Berlin Big Data Center (BBDC)
  • Jurymitglied für den Innovationspreis der Vodafone-Stiftung für Forschung

Projekte

  • 2017-2020 IC4F, Industrial Communication for Factories (BMWi)
  • 2016-2018 M3D, Mobile 3D Capturing and 3D Printing for Industrial Applications (BMWi)
  • 2013-2017 PROVISION, Perceptually Optimized Video Compression (EU Horizon 2020)

Auszeichnungen und Mitgliedschaften

  • seit 2018 Mitglied der Nationalen Akademie der Wissenschaften Leopoldina
  • 2017 Primetime Emmy Engineering Award der amerikanischen Academy of Television Arts & Sciences für die Entwicklung des Standards High Efficiency Video Coding H.265/MPEG-HEVC
  • seit 2016 Mitglied von acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften
  • 2015 ITU150 Award
  • seit 2014 Gelistet bei Thomson Reuters „The World’s Most Influential Scientific Minds”
  • 2014 „Deutschlands Digitale Köpfe“
  • 2014 Richard Theile-Medaille der Fernseh- und Kinotechnischen Gesellschaft (FKTG)
  • 2014 Best Paper Award der European Association for Signal Processing (EURASIP)
  • 2013 Forschungspreis Technische Kommunikation
  • 2013 International Multimedia Telecommunications Consortium (IMTC) Leadership Award
  • 2013 Best Journal Paper Award des Multimedia Communications Technical Committee (MMTC) der IEEE Communications Society
  • 2013 Best Paper Award der IEEE Transactions on Circuits and Systems for Video Technology, zusammen mit Gary J. Sullivan, Jens-Rainer Ohm und Woo-Jin Han
  • 2012 IEEE Masaru Ibuka Consumer Electronics Award
  • 2011 Best Paper Award der European Association for Signal Processing (EURASIP) (zusammen mit Karsten Müller, Aljoscha Smolic, Kristina Dix, Philipp Merkle und Peter Kauff)
  • 2011 Karl Heinz Beckurts-Preis, zusammen mit Detlev Marpe und Heiko Schwarz
  • seit 2011 Fellow des Institute of Electrical and Electronics Engineers (IEEE) “for contributions to video coding and its standardization”
  • 2010 Technologiepreis der Eduard Rhein-Stiftung (zusammen mit Jens-Rainer Ohm)
  • 2009 Innovationspreis der Vodafone-Stiftung für Forschung in der Mobilkommunikation
  • 2009 Best Paper Award der IEEE Transactions on Circuits and Systems for Video Technology (zusammen mit Heiko Schwarz und Detlev Marpe)
  • 2009 Group Technical Achievement Award der European Association for Signal Processing (EURASIP)
  • 2009 Daytime Emmy Technology & Engineering Award (zusammen mit der ITU-T VCEG und ISO/IEC MPEG von der amerikanischen National Academy of Television Arts and Sciences für H.264/MPEG-AVC)
  • 2008 Primetime Emmy Engineering Award (zusammen mit dem JVT-Standardisierungskomitee von der amerikanischen Academy of Television Arts & Sciences für die Entwicklung des High Profile von H.264/MPEG-AVC)
  • 2006 Arbeiten von Gary Sullivan und Thomas Wiegand zur Videocodierung in der ITU-T zum einflussreichsten Standardisierungsthema der CCITT und ITU-T in deren Geschichte gewählt
  • 2004 Preis der Informationstechnischen Gesellschaft (ITG) im VDE (zusammen mit Detlev Marpe und Heiko Schwarz)
  • 2004 Joseph von Fraunhofer-Preis (zusammen mit Detlev Marpe und Heiko Schwarz)
  • 1998 SPIE VCIP Best Student Paper Award (zusammen mit Eckehard Steinbach, Peter Eisert und Bernd Girod)

KONTAKT

Leopoldina

Archiv


Emil-Abderhalden-Str. 35
06108 Halle (Saale)

Tel. 0345 - 47 239 - 122
Fax 0345 - 47 239 - 139
E-Mail archiv @leopoldina.org

Expertensuche

Academia Net

Profile exzellenter Wissenschaftlerinnen bei AcademiaNet – eine Initiative der Robert Bosch Stiftung.