Leopoldina Menü

Leopoldina Home

Mitglieder

Mitgliederverzeichnis | Expertensuche

Suchen Sie unter den Mitgliedern der Leopoldina nach Expertinnen und Experten zu Fachgebieten oder Forschungsthemen. Über die Eingabe und Auswahl im Feld „Name“ gelangen Sie durch Klick auf „Suchen“ direkt zu einem Mitgliedsprofil. Mit der Eingabe und Auswahl in den Feldern „Stadt“ und „Land“ können Sie Ihre Suche lokal oder regional begrenzen, oder Sie suchen nur in bestimmten Sektionen der Leopoldina. Alternativ oder in Kombination ist eine Volltextsuche in allen Mitgliedsprofilen möglich – dazu verwenden Sie das obere Eingabefeld. In der Volltextsuche sind Operatoren wie AND, NOT oder * erlaubt. Sie können also beispielsweise nach „Genetik“ suchen oder nach „*genet*“, um auch Ergebnisse mit „genetische“ oder „Molekulargenetik“ zu erhalten. Für eine neue Suche klicken Sie bitte auf den nachfolgenden Link oder verwenden Sie direkt die Volltextsuche in der rechten Randspalte.

Neue Suche

Prof. Dr.

Wolfgang Spohn

Wahljahr: 2002
Sektion: Wissenschaftstheorie
Stadt: Konstanz
Land: Deutschland
CV Wolfgang Spohn - Deutsch (pdf)

Forschung

Forschungsschwerpunkte: Logik, Erkenntnistheorie und Theorie der exakten Wissenschaften

Wolfgang Spohn ist analytischer Philosoph. Zu seinen Schwerpunkten gehören Erkenntnis- und Wissenschaftstheorie, insbesondere Induktion und Kausalität; Ontologie und Metaphysik; Sprachphilosophie; Logik; Handlungs-, Entscheidungs- und Spieltheorie; Sozialwahltheorie und die Theorie der praktischen Vernunft im Allgemeinen.

Werdegang

  • seit 1996 Lehrstuhlinhaber für Philosophie und Wissenschaftstheorie, Universität Konstanz
  • 1991-1996 Lehrstuhlinhaber für Wissenschaftstheorie, Universität Bielefeld
  • 1986-1991 Professor für Philosophie, Universität Regensburg
  • 1984-1986 Akademischer Oberrat am Seminar für Philosophie, Logik und Wissenschaftstheorie, Universität München
  • 1984 Habilitation in Philosophie und Wissenschaftstheorie, Universität München
  • 1976-1984 Wissenschaftlicher Assistent am Seminar für Philosophie, Logik und Wissenschaftstheorie, Universität München
  • 1976 Promotion in Philosophie
  • 1973 Diplom in Philosophie
  • 1971-1973 Wissenschaftlicher Mitarbeiter am DFG-Forschungsprojekt „Die subjektivistische Grundlegung der Wahrscheinlichkeitstheorie“ (Prof. Dr. W. Stegmüller)
  • 1969-1976 Studium der Philosophie, Logik, Wissenschaftstheorie und Mathematik, Universität München
  • 1968/1969 Studium der Mathematik, Universität Stuttgart

Projekte

  • seit 2010 Co-Initiator für das DFG-Schwerpunktprogramm „New Frameworks of Rationality“
  • seit 2009 Co-Direktor für das ANR-DFG-Forschungsprojekt „Causality and Probability“
  • seit 2009 Forschungsleiter im Forschungszentrum „Was wäre wenn? Zur Bedeutung, Epistemologie und Psychologie kontrafaktischen Denkens“, Universität Konstanz
  • 2009-2011 Unterprojekt über die Grundlage der Spieltheorie im Zentrum für Psychoeconomics, Universität Konstanz
  • 2000-2008 DFG-Projekt „Eine Theorie des wertenden und induktiven Gehalts von Begriffen“, im DFG-Sonderforschungsbreich 471 „Variation und Entwicklung im Lexikon“
  • 2000-2003 DFG-Projekt „Die semantische Theorie des Apriori“, in der DFG-Forschergruppe „Logik in der Philosophie“ (zusammen mit Prof. Dr. Hans Kamp)

Funktionen

  • seit 2010 Ausschussmitglied des Center of Formal Epistemology of the Carnegie Mellon University, USA
  • seit 2008 Ausschussmitglied für den Präsidenten der CMU Philosophischen Abteilung der Carnegie Mellon University, USA
  • seit 2007 Senatsmitglied der Universität Konstanz
  • seit 2006 Vizepräsident der Gesellschaft für Analytische Philosophie
  • 2006-2008 Dekan der Fakultät für Geisteswissenschaften, Universität Konstanz
  • seit 2005 Mitglied des wissenschaftlichen Ausschusses des Zentrums für Interdisziplinäre Forschung, Universität Bielefeld

Auszeichnungen und Mitgliedschaften

  • 2005 Fellow am Center for Advanced Study in the Behavioral Sciences, Stanford, USA
  • 2002 Mitglied der Deutsche Akademie der Naturforscher Leopoldina
  • 1985/1986 Fellow am Wissenschaftskolleg zu Berlin
  • 1985 Heisenberg-Stipendium der Deutschen Forschungsgemeinschaft
  • 1971-1976 Stipendium der Studienstiftung des deutschen Volkes

KONTAKT

Leopoldina

Archiv


Emil-Abderhalden-Str. 35
06108 Halle (Saale)

Tel. 0345 - 47 239 - 122
Fax 0345 - 47 239 - 139
E-Mail archiv @leopoldina.org

Expertensuche

Academia Net

Profile exzellenter Wissenschaftlerinnen bei AcademiaNet – eine Initiative der Robert Bosch Stiftung.