Leopoldina Menü

Leopoldina Home

Lectures & Discussions

„Nichts ist unerträglicher als eine mächtige Frau“
Kaiserin Maria Theresia und die Ordnung der Geschlechter

More '„Nichts ist unerträglicher als eine mächtige Frau“
Kaiserin Maria Theresia und die Ordnung der Geschlechter'

Urkundenübergabe und Vorlesung der Klasse IV Geistes-, Sozial- und Verhaltenswissenschaften

Date: Wednesday, 7. November 2018
Time: 17:30 to 19:30
Location: Vortragssaal der Leopoldina, Jägerberg 1, 06108 Halle (Saale)

Die Habsburgerin Maria Theresia gilt als charismatische Ausnahmegestalt: souveräne Herrscherin, gewaltbereite Kriegsherrin und zugleich tugendhafte Ehefrau und sechzehnfache Mutter. Diese scheinbar widersprüchliche Verbindung von „männlichen“ und „weiblichen“ Tugenden in einer Person hat die Beobachter seit jeher irritiert und fasziniert. Von Voltaire über Leopold von Sacher-Masoch bis zu Elisabeth Badinter dient Maria Theresia als Projektionsfläche für ganz verschiedene Frauenbilder, sei es biedere Reichshausfrau, sei es herrische Domina, sei es emanzipierte Frau avant la lettre. Immer aber erscheint sie als die große weibliche Ausnahme in einer von Männern betriebenen Politik. Der Vortrag setzt sich mit diesen Zuschreibungen auseinander und fragt danach, was die Geschichte Maria Theresias über das Verhältnis von Geschlecht und politischer Gewalt vom 18. Jahrhundert bis heute verrät.

Prof. Dr. Barbara Stollberg-Rilinger ML*

Barbara Stollberg-Rilinger ist Professorin für Geschichte der Frühen Neuzeit und Rektorin des Wissenschaftskollegs zu Berlin. 1985 wurde sie in Köln promoviert, 1994 habilitiert und 1997 an die Universität Münster berufen. Dort war sie Sprecherin des SFB „Symbolische Kommunikation und gesellschaftliche Wertesysteme“ sowie des Exzellenzclusters „Religion und Politik“. 2005 erhielt sie den Gottfried Wilhelm Leibniz-Preis, 2013 den Preis des Historischen Kollegs. Sie ist unter anderem Mitglied der BBAW, der Academia Europaea und Fellow der British Academy. Ihr Forschungsfeld ist die Verfassungs-, Politik- und Kulturgeschichte Europas vom 16. bis 18. Jahrhundert, vor allem des Heiligen Römischen Reiches Deutscher Nation. Dabei richtet sie das Hauptaugenmerk auf Rituale und Verfahren, Zeremonien, Metaphern und Symbole. Zuletzt hat sie eine Biographie der Kaiserin Maria Theresia veröffentlicht.  

Programm

17:30 – 18:30 Uhr | Übergabe der Urkunden
Laudationes für die neuen Mitglieder
Prof. Dr. Jörg Hacker ML, Präsident der Leopoldina

18:30 – 19:30 Uhr | Leopoldina-Vorlesung

* ML - Mitglied der Leopoldina

Foto: Niklaus Hoepfner - stock.adobe.com

Weitere Informationen

Die Veranstaltung richtet sich an alle Interessierten. Der Eintritt ist frei. Um Anmeldung wird gebeten.

Anmeldung

Kontakt

Melanie Krähe
Assistentin der Abteilung Wissenschaft - Politik - Gesellschaft
Tel.: 0345 - 47 239 - 865    
E-Mail: melanie.kraehe@leopoldina.org

Links

Downloads

CONTACT

Leopoldina

Leopoldina

Academy Office
Jägerberg 1
06108 Halle (Saale)

Phone 0345 - 47 239 - 600
Fax 0345 - 47 239 - 919
E-Mail leopoldina @leopoldina.org

August

Previous Next
Mon Tue Wed Thu Fri Sat Sun
29 30 31 1 2 3 4
5 6 7 8 9 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28 29 30 31 1