Leopoldina Menü

Leopoldina Home

Seminars on the history of science

Aufgeklärte Wissenschaftspraxis und Pietismus im 18. Jahrhundert

More 'Aufgeklärte Wissenschaftspraxis und Pietismus im 18. Jahrhundert'

Foto: Franckesche Stiftungen

Ein Vortrag im Wissenschaftshistorischen Seminar von Prof. Dr. Anne-Charlott Trepp (Kassel) in Kooperation mit den Franckeschen Stiftungen

Date: Tuesday, 3. November 2020
Time: 18:00
Location: Online

Der Vortrag beleuchtet das auf den ersten Blick überraschend enge Verhältnis zwischen Naturwissenschaft und Religion im Zeitalter der Aufklärung. Entgegen der landläufigen Vorstellung eines grundlegenden Konfliktverhältnisses zwischen Religion und Naturwissenschaft in der Vormoderne zeigt der Vortrag die vielschichtigen Verschränkungen von Religion und Theologie einerseits und Aufklärung und Verwissenschaftlichung im 18. Jahrhundert andererseits auf.

Im Mittelpunkt wird dabei die Physikotheologie als die Religions- und Wissenschaftspraxis des 18. Jahrhunderts stehen. Diskutiert werden Fragen nach den Hintergründen der nahezu ausschließlich protestantischen und mehr noch pietistischen Provenienz physikotheologischer Autoren. Dazu gehört auch die Fixierung der Physikotheologie auf die kleinen, eher unscheinbaren Lebewesen und Objekte – wie Insekten, Konchylien oder Steine – und die damit verbundenen naturwissenschaftlichen Praktiken und Forschungsleistungen.

Die Veranstaltung findet in Kooperation mit den Franckeschen Stiftungen zu Halle statt.

Prof. Dr. Rainer Godel, Leopoldina-Mitglied Prof. Dr. Dieter Hoffmann und Prof. Dr. Holger Zaunstöck sowie Prof. Dr. Thomas Müller-Bahlke laden Sie herzlich ein.

Code of Conduct
Bitte beachten Sie während der Veranstaltung folgende Hinweise:

  • Bitte schalten Sie die Kamera während des Vortrags aus. Die Referentinnen und Referenten werden ihren Bildschirm teilen, um ihre Präsentation sichtbar zu machen.
  • Das Mikrofon sollte während des Vortrags ausgeschaltet sein, um störende Hintergrundgeräusche zu vermeiden.
  • In der anschließenden Diskussion können Wortmeldungen über den Chat angezeigt werden. Der Moderator führt eine Redeliste und erteilt jeweils das Wort.
  • In der Diskussion kann die Kamera gerne eingeschaltet werden, insbesondere beim Vortragen von Wortmeldungen ist dies gewünscht, damit die Referentinnen und Referenten auch sehen können, wer die Fragen/Anmerkungen stellt.

Weitere Informationen und Anmeldung

Aufgrund der aktuellen Situation wird die Veranstaltung ausschließlich online stattfinden. Sie richtet sich an alle Interessierten. Die Teilnahme ist kostenlos. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Die Veranstaltung wird online in einem Zoom-Meeting (Meeting-ID: 948 7660 4879) übertragen: https://zoom.us/j/94876604879

Zur Einwahl per Telefon wenden Sie sich bitte an die untenstehende Kontaktadresse.

Kontakt

Prof. Dr. Rainer Godel
Leiter des Zentrums für Wissenschaftsforschung
E-Mail: lzfw@leopoldina.org
Tel.: 0345 / 47 239 -118

CONTACT

Leopoldina

Leopoldina

Academy Office
Jägerberg 1
06108 Halle (Saale)

Phone 0345 - 47 239 - 600
Fax 0345 - 47 239 - 919
E-Mail leopoldina @leopoldina.org